Kofferpack-Profis gesucht!

Thumbnail Zoom

Urlaub ist super – Packen geht so. Habt ihr Tipps, wie’s (fast) ohne Stress klappt? Alles reinpasst? Nichts vergessen wird? #zitter
Die würden den Packphobiker unter uns garantiert sehr weiterhelfen!

Wir nehmen aber auch gerne eure Flops: also, was – von euch getestet – so gar nicht geklappt hat. Man muss ja nicht jeden Fehler selber machen ;-)

Also unbedingt schreiben! #winke

1

Hallo,
laut meiner Familie bin ich ein Kofferpackprofi. Wir fahren häufig in Urlaub (ca. 4-5 Mal im Jahr) und mein Tipp ist:

Es gibt eine Liste für jede Person. Auf der Liste steht alles drauf, was man im Urlaub benötigt. Ganz individuell. Je nachdem wohin man fährt kann an Hand der Liste entschieden werden, ob man es braucht oder nicht.

Wetterbericht vor dem Kofferpacken im Urlaubsort checken. Dabei nicht nur auf Temperatur achten, sondern auch auf den Wind. Glauben, was der Wetterbericht sagt! Auch wenn man selber gerade ganz anderes Wetter beim Kofferpacken hat.

Eine Fleecejacke mit Kaputze in dezenten Farbtönen passt zu jedem Outfit!

Kinder brauchen im Urlaub vor allem bequeme Kleidung.

im Urlaubsort wird ein Koffer für die Rückreise für saubere, nicht benutzte Kleidung genommen. In diesen kommen nur saubere Sachen der gesamten Familie. Diese können zu Hause angezogen werden, ohne dass sie müffeln.

Die restlichen Koffer für Dreckwäsche, welche direkt vor der Maschine ausgekippt werden.

Ich mag Kofferpacken nicht. Aber wenn man etwas Energie investiert, wird der Urlaub entspannt.

Am wichtigsten: Beim Kofferpacken cool bleiben. Was nicht drin ist, wird gekauft oder es geht ohne. Vergessen habe ich noch nie etwas. Was trotzdem noch nützlich gewesen wäre, wird direkt auf die Liste geschrieben.