Hausboot Holland

Hallo,
Wir möchten gerne mit dem Hausboot in Holland herumtuckern. Strecke: Loosdrecht - Amsterdam - Alkmaar - Edam - Amsterdam - Aalsmeer - Kager - Plassen - Leiden - Alphen - Gouda - Oudewater - Utrecht - Loosdrecht.

Wir haben nur einen öster. Führerschein.

Was ist denn zu beachten? Kann und Hausboote für 3 Personen empfehlen?

LG Mia

1

Auf den Internetseiten der verschiedener Anbieter zum Hausboot mieten findest Du eigentlich immer erstmal gute Informationen und einen Überblick.

Oder was möchtest Du speziell wissen?

Einer unserer coolsten Urlaube überhaupt, mir hat es gefallen, allerdings haben fünf Tage auf dem Boot auch gereicht im Herbst. Leider ein sehr kostspieliges Vergnügen - aber wir überlegen auch, das noch einmal zu machen.

Lichtchen

2

Danke für deine Antwort. Bei den Anbietern könnte ich jetzt nicht wirklich was finden. Wir haben nur den normalen Autoführerschein, damit dürfte das Hausboot ja kein Problem sein? Ist etwas schwerwiegendes zu beachten? Wie habt ihr eure Route zusammen gestellt oder seid ihr einfach drauf los gefahren? Kannst du deinen Bootsanbieter weiterempfehlen?

Mir ist und untergekommen, der wollte 3000€ als Pfand. Das fand ich jetzt nicht seriös oder war das bei euch auch so?

Danke!

3

https://www.ferien-auf-dem-wasser.de/erste-bootsfahrt

Hier ist eine allgemeinere Übersicht, aber eigentlich sind sowas wie FAQ' s auch auf jeder Anbieterseite zu finden.

In Holland reicht der Autoführerschein zum mieten und fahren, ja. Wir haben auf eine kurze Einweisung auf dem Wasser bestanden, halbe Stunde oder so. Das klappt dann schon, anlegen und so am besten anfangs immer mal üben, wenn Platz ist. Abends wirds schonmal eng in einigen Häfen, aber wenn wir was nicht konnten anfangs, hat uns immer jemand der Nachbarboote geholfen oder so - nach 2 Tagen spätestens waren wir selber Profis.

Wir hatten eine Karte vom Anbieter dabei und sind einfach drauflos gefahren. Vorher ordentlich eingekauft, damit wir uns an Bord versorgen konnten mit Frühstück und Getänken, abends waren wir essen.

Wir hatten einen großen Anbieter, de Drait. Ich weiß nicht mehr wieviel die Kaution war, aber ja, sie war sehr hoch. die Bootsmiete auch - sagte ich ja, ist eben ein teures Vergnügen, aber auch irgendwie einmalig.

Wir waren im Oktober und da haben fünf Tage einfach gereicht, da war dann durch die schon kalten Nächte auch so eine Feuchtigkeit an Bord, dass alles irgendwie klamm war.

Da Du ja schon eine konkrete Route hast, würde ich einfach gucken, in welcher Stadt so ein Verleih ist und wo man dann starten kann.

Lichtchen

weiteren Kommentar laden