Gepäckservice Bahn über Hermes

Letzte Woche bin ich mit der Bahn verreist und dachte, mache es dir mal bequem. Statt mich mit dem Gepäck abzuschleppen, nutzte ich den Gepäckservice der Bahn. Dieser wird übrigens von Hermes durchgeführt. Der Ärger begann schon bei Abholung des Gepäcks (2 Koffer und ein Fahrrad).
Das bei Buchung angekündigte Verpackunsmaterial für das Fahrrad fehlte, bei Abholung Nr.1 war nicht genug Platz für dasFahrrad im Fahrzeug, der Fahrer konnte kein Wort Deutsch reden - eine Kommunikation unmöglich, einen Abholbeleg für die Gepäckstücke gab es auch nicht. Naja letzten Endes war das Gepäck abgeholt und wenig später auch über die Sendungsverfolgung erfasst.
4 Tage später sollte das Gepäck am Zielort eintreffen. Das Fahrrad kam mit diversen Beschädigungen auch pünktlich an. Aber wo waren die Koffer? Heute warte ich bereits 8 Tage auf mein Gepäck. Hermes stellt sich, auch auf drängende Nachfragen, quasi tot. Einen Termin, wann das Gepäck ankommt, ist man bei Hermes nicht in der Lage, mir mitzuteilen.

Wenn ich das Wort Hermes höre, werde ich mittlerweile echt aggressiv.

Fazit: Für den Augenblick ist es sicherlich anstrengender, dass Gepäck mit sich zu führen. Aber es schont die Nerven und ist letztendlich bequemer und entspannter.
Das Gegenteil von Kundenservice? Na Hermes natürlich!!!

Seid schlauer als ich und meidet Hermes!

1

Hallo
Wir verschicken unsere Koffer immer mit Dhl und hatten noch nie größere Probleme damit. Dieses Jahr fahren wir das zwölfte mal so. Ist auf jeden Fall besser als im vollbesetzten ICE am besten noch mit ein paar mal umsteigen mit den Koffern rum zu ärgern.
Viele Grüße kanand

2

Hallo,

das kann ich bestätigen, wir geben auch ab und zu Koffer bei der Post auf und hatten nie Probleme. Der Koffer war spätestens am zweiten Werktag nach Aufgabe da ohne Beschädigungen.

Mit der Bahn reisen wir nur noch mit Minimalgepäck.

Viele Grüße,
lilavogel