E-Bike wegen Kinderanhänger?

Hallo,
wir sind demnächst zu viert und überlegen, uns einen Kinderanhänger anzuschaffen. Da unsere 4jährige schon selbst Fahrrad fährt, würde der Hänger dann vorrangig für das Baby und Taschen genutzt, sollte aber für alle Fälle trotzdem 2 Kindern Platz bieten und gefedert sein.
Nun wurde mit der Familie diskutiert und sowohl Schwiegereltern als auch Schwägerin raten uns zu einem E-Bike wenn wir mit Hänger fahren wollen. Wir werden wahrscheinlich eher Kurzstrecken mit Rad fahren, längere Touren sind bisher eher die Ausnahme damit unser Kind nicht ewig sitzen muss. Große Einkäufe werden mit Auto erledigt. Es geht um rein innerstädtische Kurzstrecken z. B. zum Kindergarten oder Schwimmbad oder vereinzelt mal eine Sonntagstour zum See (Fahrzeit hin+zurück ca. 2 Stunden).
Lohnt sich die Anschaffung eines teuren E-Bikes wenn wir sowieso nicht sooo viel fahren? Wir sind da sehr skeptisch da der Anhänger ja auch nicht gerade wenig kostet....
Könnt ihr einen Anhänger empfehlen? Ich sehe immer Leute mit dem Croozer oder mit einem Lastenrad und vorne Kinder drin. Freunde von uns fahren mit Thule, der soll aber auch sehr teuer sein.

Danke für eure Tipps :-) LG

1

Also für mich war es bisher kein großes Problem mit normalem Rad und Anhänger.

2

Ja, das denke ich mir auch. Bei uns ist es auch sehr eben, gut ausgebaute Radwege etc. Deshalb zweifel ich den Nutzen eines E-Bikes für uns auch etwas an. Meine Schwiegereltern sind halt schon älter, klar dass die "pro E-bike" sind. Aber meine Schwägerin hat mich doch etwas verunsichert von wegen schwerer Anhänger... Was für einen Anhänger hast du denn?

5

Oh, wir haben schon ein älteres Modell, gebraucht gekauft. Keiner von diesen tollen leichten modernen teuren Anhängern.

weiteren Kommentar laden
3

Hallo,

ich denke, es kommt drauf an, ob es bei euch Hügel gibt/ bergig ist?

An Steigungen (z.B. Unterführungen) hab ich mit Anhänger (ein Kind, 20/25 kg drin) etwas zu kämpfen. So lange es Flach ist und Steigungen eher die Ausnahme, geht es super auch ohne E-Rad.

Probiert doch erstmal ohne, ein E-Rad kann immer noch gekauft werden, wenn es zu schwer wird.

7

Bei uns ist es superflach und die Radwege sind gut ausgebaut, also keine Huckelpisten :-D
Mein Mann sagte jetzt auch, dass er erstmal mit dem normalen Rad + Hänger fahren will. Wenn wir uns dann abstrampeln, kann man immer noch über ein E-Bike nachdenken. Find ich auch vernünftig ;-)

4

wenn ihr nicht grade sehr bergig wohnt und einen vernünftigen Hänger anschafft ( ja man merkt da Unterschiede wir hatten sowohl einen Croozer wie auch einen Thule , der Thule war deutlich leichter ) ist ein E- Bike überflüssig . Falls ihr aber ein Lastenrad überlegt das würde ich tatsächlich nur als E-bike nehmen .Lastenräder haben aber auch ein anderes Eigengewicht .

8

Bei uns ist es superflach und die Radwege sind gut ausgebaut, also keine Huckelpisten :-D Deshalb sind wir auch so skeptisch ob es überhaupt nötig ist ein E-Bike anzuschaffen.
Ich denke, wir werden dann nach einem leichten Hänger gucken. Auf Lastenrad bin ich gekommen weil hier viele damit unterwegs sind. Aber ich glaube mit Hänger komme ich persönlich besser zurecht, so von wegen Fahrgefühl. Lg

9

Unser Thule wird in diesen Tagen zwei, die Zwillinge zweieinhalb. Momentan haben sie zusammen um die 25 kg, und ich fahre regelmäßig Strecken zwischen zwei und fünf km mit meinem nicht besonders hochwertigen Rad (180 Euro von Decathlon) und dem Anhänger mit Kindern. Wenn wir Radtouren machen, hängt der Thule am Rad meines Mannes.

13

Das hört sich schon mal gut an :-) Ich denke, dann sollten wir mit einem Kind auf flacher Kurzstrecke gut klar kommen ohne E-Bike. Hauptsächlich wird mein Mann mit dem Anhänger fahren. Wir werden dann einfach darauf achten, einen möglichst leichten Anhänger zu erstehen und kein Geld in ein E-Bike stecken :-)

10

Wir hatten damals auch einen 2-Kind-Hänger, marke weiß ich aber gar nicht mehr.

Da es noch keine E-Bikes gab, hatten wir auch keines und es war echt überhaupt kein Problem mit dem Hänger und normalem Rad.

Vor 2 Jahren hatte ich mit einer Gruppe eine 1-wöchige Radtour gemacht und die Hälfte hatte E-Bikes dabei. Ich finde es völlig übertrieben im Flachland.
Ich bin auch schon über 50 und kann noch ganz normale Räder fahren, dann ist es eben auch mal kurz anstrengend, macht doch nichts. Wenn ich jede Anstrengung meiden will, kann ich auch gleich das Auto nehmen oder Mofa.
Aber inzwischen haben schon 30-jährige E-Bikes #augen

An eurer Stelle würde ich ein normales Rad versuchen.

12

Ja, ich denke wir werden es jetzt erstmal mit normalem Rad und einem leichten Anhänger versuchen. Ich glaube nicht, dass wir wirklich ein E-Bike brauchen, bei uns ist es superflach und wir fahren hauptsächlich Kurzstrecke. Aber du hast Recht: E-Bikes sind im Moment ein Must-have für sämtliche Altersgruppen und Schwiegereltern und Schwägerin schwören darauf. Ob das für uns dann auch so sinnig ist, sei mal dahin gestellt. Mir ist das Geld auch irgendwie zu schade, wenn wir mehr fahren würden und hier Berge wären würde ich das wahrscheinlich anders sehen. Aber so reicht uns bestimmt ein normales Rad ;-) LG

11

Ich würde dir gerne unsere Erfahrungen berichten. Wir haben uns letztes Jahr einen Croozer Fahrradanhänger gekauft. Wir haben leider weder gut ausgebaute Wege noch ist es flach. Wir haben überall Steigungen. Spaß ist was anderes...
Wir wollten den Anhänger hauptsächlich aber auch für Ausfahrten. Unter 10km haben wir beide, sowohl meine Mann und ich, mit hoch rotem Kopf und Schnappatmung hin bekommen. Mehr nicht und das war echt frustrierend. Nun haben wir uns tatsächlich dieses Jahr E-Moutainbikes gekauft. Ein langer heimlicher Wunsch von meinem Mann. Wir sind so glücklich und genießen es. 30 km sind das Minimum einer Radtour mit unserer 1,5 Jährigen. Auch mit E-Antrieb merkt man den Anhänger noch enorm, es ist wirklich nicht zu unterschätzten.

Nun kommt es aber wirklich auch auf die Bedürfnisse an. So wie ich deine Beschreibung lese, hätte ich auch kein E-Bike gekauft.

Im übrigen ist mir die Entscheidung auch nicht leicht gefallen. Für mich war ein E-Bike auch nur was für alte Leute. Aber ganz ehrlich, der Gedanke ist veraltet. Es ist einfach genial so effektiv zu trainieren. Ich fahre immer so, dass ich einen Trainingseffekt habe. Denn man möchte ja auch ein wenig schwitzen 😉

14

Ich habe mich für Lastenrad statt Anhänger entschieden, in der Stadt fühle ich mich mit Anhänger unwohl und im Lastenrad sehe ich ihn auch ständig. Ist ein Ebike von Winther und die Stadt fördert den Kauf mit einem Zuschuss.

15

Wir haben den queridoo sportrex 2. Wiegt glaub ich leer ca. 14 kg, aber gut gefedert und groß genug für zwei kids. Bei einem kind fand ich es geht noch ohne e- bike. Bin mit dem ersten auch immer ohne gefahren. Jetzt bei kind zwei habe ich mir ein e bike zugelegt und möchte es nicht mehr missen. Hin und wieder sitzen doch schon mal zwei kids drin und dann ist es ganz schön schwer, oder wen es etwas Gegenwind gibt bin ich froh über die Unterstützung. Muss dazu aber sagen dass wir nur mit rad unterwegs sind da wir kein Auto haben.
Ich würde es erst ohne e- bike probieren und dann kann man sich ja später noch eins holen wenns zu schwer zu ziehen ist.