Hauck Duett 2 problemlos mitnehmen fĂŒr Reise?

Hallo ihr lieben đŸ„°

Wir (Mann, Kleinkind, Baby und ich) hĂ€tten vor in den nĂ€chsten Monaten Urlaub zu machen. Wir wĂŒrden mit dem Flugzeug fliegen und unsere Frage wĂ€re ob man einen Geschwisterwagen den man nicht komplett zusammenklappen kann, mitnehmen darf. Wer den Hauck Duett 2 hat, weiß das man die Sitze vor dem zusammenklappen abnehmen muss. Wir wĂŒrden eine große Transporttasche kaufen um den zusammengeklappten Wagen und die zwei Sitze darin zu verstauen. Aber ist das ĂŒberhaupt erlaubt? Bzw. ZĂ€hlt es noch als „FreigepĂ€ck“ oder mĂŒssen wir etwas extra zahlen? Muss dieser direkt mit dem GepĂ€ck abgegeben werden oder können wir ihn noch spĂ€ter am Gate abgeben, kurz vor dem Einstieg in den Flieger. Mit einem normalen buggy sind wir bereits gereist aber nun wo unsere kleine Maus da ist und unser großer nicht all zu alt ist, mĂŒssen wir uns etwas einfallen lassen damit beide wĂ€hrend der Reise einen Platz zum ausruhen haben. Wir wĂŒrden nĂ€mlich 2-3 std mit dem Zug bis zum Flughafen fahren (ab 2 Uhr frĂŒh) und da wĂ€ren beide normalerweise am schlafen. Im Internet habe ich bereits gesucht aber nichts gefunden, da wir noch nicht gebucht haben, wissen wir noch nicht mit welcher Fluggesellschaft wir fliegen werden.

Danke schon mal und liebe GrĂŒĂŸe 😊

1

Was ich kenne ist, dass Kleinkinder ein zusĂ€tzliches kostenloses GepĂ€ckstĂŒck haben und daher zu einem normalen Koffer auch z.B. ein Kinderwagen, Autositz oder ein Reisebett aufgeben dĂŒrfen. Ob man das am SperrgepĂ€ckschalter aufgibt oder erst am Gate beim Einsteigen in den Flieger hĂ€ngt sehr vom Flughafen (und gefĂŒhlt auch vom Alter der Kinder oder von der Laune des Mitarbetiers bei der GepĂ€ckaufgabe) ab. Wir hatten schon alles, auch an ein und dem selben Flughafen innerhalb weniger Monate. ZurĂŒck haben wir ihn nur ein einziges Mal direkt am Flieger bekommen, sonst immer am SperrgepĂ€ckschalter/-band des jeweiligen Flughafen.

Wie das mit dem Hauck Duett ist kann ich dir nicht sagen. Aber wir hatten einmal den richtigen Kinderwagen mit Babywanne (2teilig) aufgegeben, das war kein Problem. Ansonsten sind wir nur mit dem normalen Buggy geflogen.

Wenn man am SperrgepĂ€ckschalter abgibt, dann bekommt man Leihbuggys fĂŒr die Wege bis zum Gate. Da kenne ich aber nur Einzelbuggys, hab aber auch nie nach Zwillingsbuggys geschaut.

Wenn Du am Gate abgibst muss es meist schnell gehen, weil dann ja alle warten mĂŒssen im RĂŒssel bis Du fertig bist mit deinem Wagen. Da wĂ€re mir in die Tasche packen und auseinanderbauen zu langwierig mit dann noch zwei aufgeregten Kindern und HandgepĂ€ck. Einen Buggy schnell zusammenklappen wĂ€hrend der PArtner mit den Kindern schon mal einsteigt, ging immer problemlos.

2

Wir sind zwar nie mit Geschwisterwagen gefahren, aber euer Kinderwagen sieht ja eigentlich aus wie ein normaler Kinderwagen nur, dass im GepĂ€cknetz noch ein zusĂ€tzlicher Sitz angebracht ist. Ich hatte (ohne den Wagen gesehen zu haben) erst bedenken, ob er ĂŒberhaupt durch die "Schleusen" kommt aufgrund der Breite. Wir konnten bisher den Buggy immer bis an das Flugzeug nehmen. Wir hatten immer einen Buggy-Tasche (gibt es auch fĂŒr Kinderwagen) und die war goldwert. Man konnte den gesamten Inhalt der Buggy-Korbes drin lassen und der Wagen war vor Schmutz geschĂŒtz. Außerdem gab es einen Griff, das war auch fĂŒr die Flughafen-Mitarbeiter angenehmer.

Das ZurĂŒck ist unterschiedlich. Meisten rĂ€umen die Mitarbeiter die Buggies zuerst aus und legen sie vor das Flugzeug. Wenn man mit dem Bus zum Terminal gebracht wird und der Buggy schneller aus dem Flugzeug ist als man selbst, dann kann man ihn direkt am Flugzeug holen, aber meistens waren wir schneller aus dem Flugzeug. Ansonsten kann man ihn je nach Flughafen am Sperrgutschalter holen oder er kommt ĂŒber das normale GepĂ€ckband. Kindersitze, die nicht im Flugzeug genutzt werden werden ĂŒber den Sperrgutschalter aufgegeben.

Wenn ihr eine Pauschalreise bucht, dann hat auch jedes Kind FreigepĂ€ck. Bucht ihr alles individuell, dann haben nur die zahlenden Passagiere FreigepĂ€ck. Zumindest hat uns das unser ReisebĂŒro erklĂ€rt.