Urlaub wohin geht es bei Euch mit Teenies?

Ich hab gerade schon unter der Rubrik Jugendliche geantwortet, wo das Thema ähnlich war, nämlich Teenies und Urlaub.
Wir werden dieses Jahr am die Ostsee fahren zu meinen Eltern, unser Teenie wird zu Hause bleiben, er ist 15.
Letztes Jahr Türkei war eine Katastrophe obwohl er selbst das mit ausgesucht hat und obwohl dort jede Menge geboten wurde für Jugendliche.
Ihm ist alles zu blöd und zu langweilig, am liebsten nur WLAN und You tube glotzen.
Danach wollen wir nochmal zusammen weg, aber auch da nur schon die Ankündigung dass er ja keine Lust hat
Was interessiert eure Teenies denn so?
Und ich muss sagen, dass wir finanziell halt auch nicht jedes Jahr Hotel Urlaub machen können, und jetzt durch die gestiegenen Kosten ist sowieso nicht mehr viel übrig für" Luxus" Dinge wie Urlaub.
Ich hab an Camping gedacht , also Mobile Home auf einem Platz am See such mit Animation und Angeboten für Jugendliche....
Was sind eure Ziele und wie finden es die Teenies?

1

Was sagt denn euer Teenie?
Wenn er auf nichts Bock hat, dann bleibt er halt daheim.
Oder nehmt ihn mit und lasst ihn sein Ding durchziehen, sei es eben den ganzen Tag YouTube glotzen und genießt euren Urlaub. Dann seht ihr euch vielleicht nur zum Essen und fertig. Vielleicht 1 bis 2 gemeinsame Ausflüge und passt🤷‍♀️
Mit 15 muss er nicht mehr bespaßt werden.

Aber persönlich muss ich sagen, dass ich mit 15 echt wenig Bock auf Camping gehabt hätte😅
Ich war aber auch der Typ: gib mir eine Liege und ich kann den ganzen Tag chillen, Musik hören und lesen und bin glücklich. Abends gemeinsam durch die Stadt schlendern und sich in ein Cafe setzen.

2

Hallo,

Tochter, im Sommer 16.
Dieses Jahr fahren wir nach Schweden, Prag und Athen.Ostern waren wir in Oslo.

Letztes Jahr waren wir in Bayern und Rom.
Ansonsten auch immer mal Ostsee oder Nordsee.

Wir nehmen zu vielen Zielen ihre Freundin mit, aber nicht immer.


Das Programm wird auf alle abgestimmt, so dass für jeden etwas dabei ist, Kultur, Natur, Shoppen etc.

Das klappt gut.
Noch fahren wir gern zusammen weg, Mal sehen, wie lange noch😉

Gruß,
Purzel

3

Unser Ältester ist 15. Im Sommer kommt er mit. Wir fliegen in die Türkei. Im Herbst geht es vermutlich nach London, mit den Harry Potter Studios, darauf freut er sich. Wenn wir mal eine Nacht unterwegs sind bleibt er meistens daheim. Warum war denn Türkei bei euch eine Katastrophe? Bei 35 Grad bewegen wir uns auch nicht soooo viel. Da sind wir viel im Pool lesen, die Jungs hören Musik.

4

Eigentlich haben wir noch keinerlei Urlaubs-Probleme mit unserer 15 jährigen Tochter, der große Sohn ist über 20 und geht seine eigenen Wege.

Die letzten zwei Jahre waren es bei uns tatsächlich Dank Corona auschließlich Campingurlaube in Italien, ohne all zu viele Aktivitäten, weil eben wenig möglich war. Das findet unsere Tochter ganz okay, es ist aber auch unsere "normale" Form von unkompliziertem Erholungsurlaub und sie kennt es nicht anders. Ohne Corona peppen wir entspannten Camping- Strandurlaub mit einer kleinen Sightseeingtour zwischendrin auf. Letzten Herbst ist uns das wieder gelungen und wir waren ein paar Tage an der Amalfiküste und Umgebung. Solche selbstorganisierten Rundreisen über mehrere Tage mag unsere Tochter sehr.

Sie mag auch Abenteuerreisen gerne, freut sich, wenn wir exotische Ziele ansteuern und es etwas zu erleben gibt, wir zB drei Wochen mit dem Rucksack duch Thailand oder mit dem Leiwagen in Namibia unterwegs sind. Aber das kam in letzter Zeit ja ziemlich zu kurz...

Wir haben auch schon mal Badeurlaub im AI Hotel gemacht. Das ist auch ganz nett, mal was anderes, aber unterm Strich auch nicht spannender für unsere Kinder als Camping. Duch den festen Hotelrhythmus vielleicht sogar ein bisschen eintöniger.

Reinen Campingurlaub verbringen wir gern mit befreundeten Familien oder, seit unser Sohn nicht mehr dabei ist, nehmen wir auch oft eine Freundin mit in den Urlaub. Dann hat unsere Tohter noch mehr Spaß.

5

Unser Sohn ist 14 und wir machen dieses Jahr eine Woche Kreuzfahrt (Norwegen) und dann eine Woche Ostseeurlaub. Zum Ostseeurlaub haben wir ihm versprochen, dass wir einen Tag in den Hansa Park fahren.

Unser Sohn ist für Freizeitparks, Kletterparks, Sommerrodelbahnen zu begeistern. Aber wir gehen auch mal wanden im Urlaub.

Letztes Jahr waren wir in Bayern im Urlaub und hatten die Königs Card inklusive. Wir haben dann immer zusammengeschaut, was uns Spaß macht und etwas zusammen unternommen.

LG
Astrid

6

Hallo

ich kann nur von vor ca 15 Jahren berichten, da waren Sohn und Tochter im Alter deines Sohnes.

Wir waren immer im Ferienhaus weil mein Mann und ich gerne gemeinsam kochen, über Märkte schlendern und generell die Freiheit der "eigenen" vier Wände mehr genießen wenn wir länger als drei oder vier Tage weg sind.

Es ging für uns als Familie nach Dänemark, Frankreich (Bretagne, Normandie und Gegend um Calais) sowie Ostsee hier in Deutschland.
Die Kinder hatten ihre Gameboys mit, es gab Fernsehen im Ferienhaus, ansonsten waren wir viel am Wasser, haben uns Städte angeschaut, sind ins Museum gegangen. Muss dazu sagen, unsere Kinder sind da auch sehr kulturinteressiert.

Unser Sohn z,B, fand die Museen und Denkmäler des 2. Weltkrieges sehr interessant, das ist ja so mit 15 das Alter in dem die Thematik in der Schule im Geschichtsunterricht behandelt wird. Da gibt es natürlich in der Normandie und in der Gegend um Calais jede Menge gute bis sehr gute Museen.

Wenn Ihr gemeinsam als Familie fahrt, dann soll er mitziehen, oder bleibt im Ferienhaus / Hotelzimmer und hängt am Handy. Wenn er das als erstrebenswerten Urlaub ansieht, dann soll er das tun. Ihr habt ein Angebot gemacht, was er damit anfängt ist seine Sache...
Aber den Zahn, sich hinterher über den Urlaub zu beschweren, den würde ich ihm rechtzeitig ziehen!

LG

7

Dachte immer Teenies heutzutage sind viel mehr auf Umweltschutz fixiert.... Scheint so FFF is nur eine Minderheit.

8

Hallo,

wir machen Camping und auch ich habe als Kind/Jugendliche mit meinen Eltern Campingplatzurlaub gemacht. Ich bin auf echt lange mitgefahren, aaaaber:

Animation auf Campingplätzen richtet sich meiner Erfahrung nach hauptsächlich an Grundschulkinder. 15jährige Jungs sind da nicht die Hauptzielgruppe. Ok, da gibt's vielleicht mal ein Beachvolleyball-Event oder ne Disko... Damit die sich gegenseitig kennenlernen können. Aber ich hab immer eher den Eindruck, dass die Jugendlichen da halt gemeinsam durch die Gegend ziehen und sich z.T. sicher auch kennen, weil sie sich seit Jahren auf demselben Campingplatz treffen.
Für jemanden, der jetzt im Urlaub nicht unbedingt eine neue Campingplatz-Clique kennenlernen will, kann das auch der Horror schlechthin sein ;-).
Wir waren es halt gewohnt, haben gelesen, unendlich viele Gesellschaftsspiele gespielt... Dein Sohn klingt in dem kurzen Text nicht wie jemand, für den das der Traum seiner schlaflosen Nächte ist ;-)

Wo wohnt ihr denn?
Hier in der Pampa kommt bei den Jugendlichen oft ein Großstadttrip gut an. Köln, Berlin... welche City gerade angesagt ist kann von Jahrgang zu Jahrgang wechseln - keine Ahnung, wovon das beeinflusst wird. Musical-Besuch stand zumindest vor Corona bei den Mädels hoch im Kurs, Jungs kenne ich keine in dem Alter. Shoppingtour, Einkehr in einer Kneipe ... das ist in irgendeiner City natürlich cooler als in der nächsten Kleinstadt.

Ich selbst habe in dem Alter auch gerne Sightseeing gemacht. Aber das ist ja auch eine Typfrage, ob man sich dafür interessiert. Und klar, fand ich auch Paris oder London spannender als irgendeine Burg im Rheinland #schein
Und danach gab es dann eben noch ein paar Tage gammeln auf einem Campingplatz. Wenn der ein großes Gewässer hatte für rudern, schwimmen, springen etc war das schon ok.
Heutzutage würde ich Standup-Paddling empfehlen, da kann mein altes Schlauchboot nicht mehr mithalten ;-)

LG!

9

Hallo,
unsere Jungs sind 18 und 13. In diesem Jahr werden wir wohl erstmal das letzte Mal zusammen in Urlaub fahren, da es wohl schwierig sein wird, dass mein , unser Großer und ich gleichzeitig Urlaub bekommen werden. Daher geht es auf Wunsch des Großen noch mal nach Bensersiel. Dort sind wir immer gewesen, als die Beiden noch klein waren. Wir haben bislang, bis auf das letzte Jahr, immer ein passendes Ziel für alle gefunden und jeder darf mal entscheiden, was wir vor Ort unternehmen. Das hat bisher immer gut geklappt, auch, wenn es manchmal etwas gibt, was einer nicht so toll findet (ich z.
B. liebe Museen mit Landtechnik und Traktoren 🙄).
Im letzten Jahr waren wir am Bodensee, da wollte unser Großer nicht mit. Er hat sich aber nachher doch geärgert, als er gehört hat, was wir alles angesehen haben.
Ansonsten sind bei uns Nord- und Ostseeurlaube immer angesagt, wir waren aber auch vor 2 Jahren einige Tage in Berlin, wo alle begeistert waren, auch wenn es mit Erholung wenig zu tun hatte. Die hatten wir beim restlichen Urlaub dann in unserem Garten.
Wenn unsere Jungs allerdings im Urlaub lange Gesichter ziehen würden, nur am Handy hängen o.ä., würden wir wohl auch eher ohne die beiden Urlaub machen.
LG
Elsa01