Wettersicher Zelten und GepĂ€ckprobleme 🚛

Hallo,

wir bekommen amSonntag endlich unser Outwell Familienzelt. *juhu*

Wir sind 5 Personen. 2 Erwachsene und Kinder mit 6,4 und 1. Jahr.
Nun haben wir allerdings ein gefĂŒhltes leichtes Platz Problem im Auto. Wir waren vor 2 Wochen ein Wochenende im Minizelt (3x5 m, 4 Personen) 3 NĂ€chte Campen. Da hat unser Kofferraum kaum ausgereicht! Wir fahren ein VW Caddy 🙀!

Nun ist die Frage haben wir evtl einfach falsch gepackt? Wir möchten fĂŒr ca. 1.Woche GepĂ€ck mitnehmen. Kleidung etc kann ja bei einem lĂ€ngeren Aufenthalt vor Ort gewaschen werden.

Im Zelt ist es ja wichtig Wasserfest zu packen. oder muss das im Outwell Zelt mit festem Boden nicht mehr sein? Wir hatten eine große Ikeabox mit 65Litern fĂŒr Kleidung und eine kleinere 45 Liter Box mit Lebensmitteln. Dazu eine KĂŒhlbox, eine KĂŒchenzeile 4 StĂŒhle + Ikea Hochstuhl, Reisebett als Laufstall und unser komplettes Bettzeug. 6 Kopfkissen und 5 Bettdecken. Dazu fĂŒr jeden noch eine 2. kuscheldecke falls es zu kĂŒhl wird und ganz wichtig der Joie Buggy

Sind SchlafsÀcke platzsparender? Wie packe ich am Besten damit wir alles ins Auto bekommen?
Noch dazu war die große Kleiderkiste echt ungeschickt weil irgendwann nur noch gewĂŒhlt wurde. Doch lieber einzelne Reisetaschen packen? đŸ€”

Unser Plan ist es auch, Lebensmittel erst vor Ort zu kaufen. Um das GepÀck etwas zu verringern.
Lebensmittel fĂŒr einen Tag sind ein Muss, wie z. B. Ein paar Kekse, 2 Dosen Ravioli und etwas Sprudel.

Wie und was packt ihr so ein wenn ihr mit der Familie Zelten geht?

Was ist am Campingplatz besser ein Gasherd oder Elektro? Wir hatten letztes Mal ein Elektroherd dabei. Ich befĂŒrchte aber die ein oder andere Sicherung auf den PlĂ€tzen wird dem nicht stand halten?!?

Eine Dachbox oder AnhĂ€nger kommt bis jetzt fĂŒr uns nicht in Frage. Keine Lager- oder Abstellmöglichkeit vorhanden.

ELTERN -
Die besten Kinderwagen 2024

Top Preis-Leistung
schwarzer Kinderwagen Kinderkraft MOOVE 3 in 1
  • 3-in-1 Kombifunktion
  • geringes Gewicht
  • große LiegeflĂ€che
zum Vergleich
1

Hallo

wir sind keine Camper, aber Bekannte von uns sind immer mit dem Wohnwagen, spÀter mit Wohnmobil unterwegs gewesen.
Wir fuhren oft mit Oma und Opa in den Urlaub, 2 Kinder plus Hund. Hatten damals schon einen 7 Sitzer, aber durch den großen Hund wenig Platz. Also musste eine Dachbox her.
Als ich dann das Platzproblem ansprach bei besagten Freunden, meinten sie zu mir: "Nimm einfach MĂŒllsĂ€cke fĂŒr die Kleidung und Dinge, die gedrĂŒckt werden können, geht viel besser und du glaubst nicht, was du da hineinbekommst und knautschen kannst, so dass Platz fĂŒr andere Dinge ĂŒbrig ist."

Gesagt, getan und wir waren begeistert. Viel besser und schneller konnten wir die Dachbox packen...

Vielleicht löst das ein bisschen vom Platzproblem?!


LG

2

Also Bettzeug ist viel zu platzraubend zum Zelten. Nein, zum Zelten gab es immer SchlafsĂ€cke. Das spart Unmengen an Platz. Zum Kochen ne Veranplatte und einen kleinen Gaskocher fĂŒr den Notfall. Sachen hatten wir in der Tasche. Wie hatten ebenfalls anfangs ein Outwell Familienzelt. Das war die ersten 3 Jahre dicht, nach und nach hat es sich aber in seine Bestandteile aufgelöst. Vermutlich waren die ImprĂ€gniermittel Schuld daran. Also gut aufpassen, was man drauf sprĂŒht. Wir sind damals mit einem Tourneo Connect gefahren, der ist ja baugleich zum Caddy was den Platz betrifft. Das passte eigentlich immer gut. Ach, nen Reisebett haben wir nicht mitgenommen. Fand ich unnötig beim Zelten. Als die Kinder klein waren, haben sie bei uns auf der Matte geschlafen. Wir haben Outweel Double Dreamsleeper Isomatten.

3

Hallo, wir nehmen das Reisebett als Laufstall mit. Mein Kleiner ist aktuell, zumindest im Zelt, kaum anders zu bÀndigen. Beim " Probe Zelten, StÀnde er stÀndig in anderen Zelten.

4

Ich wĂŒrde den Caddy mal vollpacken und auf eine öffentliche Waage fahren, wie es mit dem zulĂ€ssigen Gesamtgewicht bestellt ist?

Wenn das passt und nach oben noch Luft ist, am besten Lebensmittel von zuhause mitnehmen, denn da kann man preislich eine Überraschung erleben, gerade im Ausland oder in touristischen Regionen, sind die MĂ€rkte im Umfeld der PlĂ€tze sehr gefragt und oft ist nicht alles vorrĂ€tigt.

In Reisetaschen und Beuteln lĂ€sst sich vieles auch noch unter der RĂŒcksitzbank verstauen. FrĂŒher konnte man bei PKW-HĂ€ndlern auch Dachboxen leihen, mesit sind die aber schon lange vorher reserviert, aber fragen kostet nicht, im Grund brauchst Du auch nur den GrundtrĂ€ger, der ist leicht zu lagern, die Box kann man vielleicht auch von Bekannten bekommen.

Aber immer an das Gewicht denken, gerade Richtung DĂ€nemark ...

5

Vorneweg - wir haben eine Dachbox, einen Renault Kangoo und nur ein Kind und kein Zelt, sondern mieten immer eine "feste" Behausung auf dem Campingplatz. Wir können also sehr großzĂŒgig mitnehmen, auch normale Bettdecken (Sommerstepdecken und kleine Kissen).

Waren jetzt erst in der Toskana mit befreundeten Familien.
Eine Familie (4 Personen) hatte die Klamotten in solchen Koffer-Organizern. Das fand ich ne super Idee.
https://www.amazon.de/Kleidertaschen-EASEHOME-Wasserdichte-Kofferorganizer-Packtaschen/dp/B07CMGNDNP/ref=asc_df_B07CMGNDNP/?tag=&linkCode=df0&hvadid=310059768669&hvpos=&hvnetw=g&hvrand=7432253409888552809&hvpone=&hvptwo=&hvqmt=&hvdev=c&hvdvcmdl=&hvlocint=&hvlocphy=9042314&hvtargid=pla-453743033640&th=1&ref=&adgrpid=64332958440

6

Ich gebe zu, dass ich kein Camping-Typ bin, aber Ferienwohnung. Wir sind 2 Erwachsene und 2 Kinder und fahren nur einen Kombi, aber auch ohne Zelt, Bettzeug, Buggy, Reisebett ist unser Auto bis obenhin voll. Im Winter haben wir noch eine Dachbox. Die Dachbox leihen wir. Da wir sie nur einmal im Jahr brauchen und auch keinen Platz haben, lohnt sich keine zu kaufen. Wir leihen immer Thule, hatten einmal eine gĂŒnstige -- nie wieder.

Also ich bin fasziniert, dass du doch es ziemlich ins Auto bekommst. Schlafsack ist natĂŒrlich kleiner, aber richtiges Bettzeug angenehmer.

7

Keine Kleiderkiste. Wasserfest verpacken im Zelt, egal was, muss nicht sein.
Ich reise gerne mit den großen IKEA Taschen, dann aber ins Ferienhaus, bzw. Wohnung. Dir wĂŒrde ich aber auch zu Taschen, oder Beuteln raten, damit die Kleidung ĂŒberall Platz findet, kann ja gedrĂŒckt werden.
Decken vs Schlafsack. Wenn ihr habt, dann die SchlafsÀcke, wenn nicht die Decken ganz klein und eng rollen, am besten einen Spannriemen drum oder sogar zwei.
Kochen mit Gas finde ich besser, ist Geschmackssache. Gaskatuschen gehen leer.... Strom sollte ja da sein., aber da hast du ja Zweifel.....

Weitere Packtipps findest du bei den Betgsteigern, da wird ja minimalismus groß geschrieben.....

8

Beim Zelten haben wir immer SchlafsĂ€cke. Erstens benötigen sie viel weniger Platz, zweitens werden die nicht so klamm nachts und trocknen viel besser. Wenn du Kleidung wasserdicht verpacken willst, dann packe sie sortiert in TĂŒten/Zipp-Beutel. Z. B. alle Socken in eine TĂŒte, alle Unterhosen... Dann hĂ€lt sich das WĂŒhlen in Grenzen. Die TĂŒten dann in eine Tasche. Lebensmittel und Geschirr hatten wir in Klappboxen. HandtĂŒcher sind bei uns aus Mikrofaser, die nehmen auch nur wenig Platz weg. Geschirr aus Kunststoff bzw. Melamin. Ist leichter.