Habt Ihr einen Modestil?

Hallo,
habt Ihr Euren eigenen Modestil gefunden oder seid Ihr da spontan und geht immer mit der aktuellen Mode?

Ich bin eigentlich immer nur der Jeans-Typ, aber fände es natürlich toll, auch mal etwas "schickeres" zu tragen, ohne gleich "wo willst du denn hin?" "Hast du noch was vor?"
zu hören.

Vor allem finde ich aber, dass nicht jede aktuelle Mode zu jeder Kleidergröße passt, oder?

Wäre mal Interessant zu wissen, ob ihr so eure Basicsteile im Kleiderschrank habt und welche das denn auch sind?

LG ernibert

1

Hey ernibert,

also ich seh mich so als "gemischt". Habe viele Basics und dann einige wenige Teile die ich dann zum aufmotzen raushole.

- Viele Jeans, allerdings versteh ich nicht wieso das immer mit unstylisch und langweilig gleichgesetzt wird. Ich meine jetzt keine Stretch-Jeans mit Bündchen überm Bauchnabel und der Farbe "kotzblau". Da gibts doch richtig heisse Dinger. Ich liebe Röhrenjeans. Bootcut. Gesässtaschen. Aufgewetzte Knie, etc.

- neuerdings 3 Chinos in dunkelblau, schwarz und grau (Summer Sale, Yeah).

- viele unifarbene Shirts aus denen man mit Schmuck, Halstüchern, etc viel machen kann

- Shirts mit schwarz-weiss Drucken oder ähnlichem (nur keine doofen Schriftzüge a la "Miss Sexy" oder so #rofl)

- Stiefel & Ballerinas

- Blazerjacke und Jeansjacke

Das sind so die alltime Basics. Dazu kommen dann nach Lust und Laune neue Röcke, Sommerkleider (auch mit Strumpfhose und Cardigans), mal rote Schuhe, mal ne bunte Tasche, mal ein auffälligeres Makeup.
Als "Stil" würd ich das nicht unbedingt bezeichnen. Viele Mädels die ich kenne laufen eher lässig herum. Einige haben ein abgefahrenes Händchen fürs Stylen und trugen im Sommer auch mal Shorts mit Hosenträgern zu Heidi Zöpfen und das sah RATTENSCHARF aus. Ich hätte eher wie eine 2. Klässlerin gewirkt #schein

Ich versuche mich nicht zu verstecken aber auch nicht auf teufel-komm-raus Aufmerksamkeit mit meinem Outfit zu erregen. Die Mischung machts.

"Vor allem finde ich aber, dass nicht jede aktuelle Mode zu jeder Kleidergröße passt, oder?" - In der Tat, bei manchen Leuten denke ich die ziehen sich mit so einem Tannenbaumtrichter an. Nun gut.
Allerdings finde ich die aktuelle Mode sollte auch nicht "befolgt" werden nach dem Motto: Oh weia, das muss ich ja kaufen dass ist "in". Wenns was neues gibt was mir gefällt kauf ichs eben. Dafür weigere ich mich standhaft seit Jahren Dinge zu tragen die einen Leopardendruck haben. Oder Glanzlack. Oder Netzstrumpfhosen zu Hotpants *grusel* oder Collegejacken. So.

Schönen abend noch,
#winke
Jenny

2

Ich habe keinen bestimmten Stil. Ich bin mal schick mit Kleid oder Rock oder Stoffhose. Dann trage ich aber auch gerne Jeans und T-Shirt. Ich kombiniere aber auch mal gerne schick mit lässig.

Ich gehe nicht nach der Mode. Ich finde Chinos wie Keilschuhe furchtbar. Schmal geschnittene Hosen passen nur zu schlanken Frauen. Weibliche Frauen, auch die mit Normalgewicht, wirken dadurch dicker.

Ich muss dazu sagen, dass ich erst mit 30 zu Kleid und Rock gefunden habe. Vorher habe ich mich damit auch nicht wohl gefühlt, aber auch nur, weil ich dachte, dass ich damit blöd aussehe. Aber das waren dumme Gedanken.

Ich trage auch gerne farbige Klamotten. Schwarze und weisse Shirts habe ich zum Kombinieren immer da, genauso wie andere Basics in verschiedenen Farben.

Du wirst schon deinen eigenen Stil finden. Man braucht nur manchmal etwas Mut und Selbstbewusstsein. Allgemein ist doch egal, was die anderen sagen. Du musst dich wohl fühlen und du solltest zu allererst für dich schön sein wollen.

3

"Vor allem finde ich aber, dass nicht jede aktuelle Mode zu jeder Kleidergröße passt, oder?"

Nicht nur das, nicht jede Mode paßt zu jedem Figurtyp, unabhängig von der Größe.

4

Hallo

<<<h bin eigentlich immer nur der Jeans-Typ, aber fände es natürlich toll, auch mal etwas "schickeres" zu tragen, ohne gleich "wo willst du denn hin?" "Hast du no<<<

Damit kann ich nichts anfangen.Eine Jeans kann man so stylen , das man damit für viele Gelegenheiten passend angezogen ist.Je nach Anlass kann man durch, Blazer,edle Tops,Bluse, Heels etc.von Business bis Club so ziemlich alle Bereiche abdecken.Natürlich geht auch casual und ganz entspannt mit 2/3 oder umgekrempelt und z.B. Römersandalen und einem ausgefallenen Shirt/ Top/ Cardigan.
Sehr wichtig finde ich die zum eigenen Typ passenden Farben zu tragen.
Mir ist und war es wichtig für alle Gelegenheiten gerüstet zu sein.
Aus der aktuellen Mode suche ich mir das aus ,was zu meinem Typ und meiner Figur passt.

Zu meinen Basics gehören neben Jeans , Chinos, Bleistiftröcken ( wie gemacht für mich ), mehrere Blazer, 2 Lederjacken,Hosenanzüge,Cardigans ( mag ich sehr ), weiße Blusen ( da habe ich sehr verschiedene Modelle von )weiße und schwarze etwas edlere T-Shirts, Long-Tops ,und wenige Kaschmir-Pulli- Tücher kaufe ich mir auch oft.Jetzt im Sommer trage ich mehr Kleider ( seit diesem Jahr ist auch wieder ein Maxi dabei )

Vielleicht denke ich bei "Jeans Typ" auch zu negativ und stelle mir tagtäglich Shirt oder Pulli dazu vor?

L.G.

5

jeans geht immer-dazu tunika, bluse shirt....

schlimm finde ich die aktuelle mode :( wirklich, die 80er hättens überspringen können, schon allein die farbzusammenstellung die manche haben-igitt!

Mein stil: röhre, bootcut, schwarze oder graue leggings zu jeansröcken(nur blau/braun) und im sommer zu langshirts. ziehe knielange röcke aber auch gerne ohne leggings an, dazu ein top. meistens hab ich shorts oder 3/4 stoffhosen und ein bequemes top. dazu ballerinas oder die sneakers wo ich nicht binden muß! mit meinen sohn ist das das beste, da kann ich nicht schick gekleidet am spielplatz. bin sowieso nicht der trendsetter. mein kleiderschrank beinhaltet nur neutrale farben und kleider die zeitlos sind. lieblingsfarben sind und bleiben:
schwarz, lilatöne, rottöne, weiß, gelb, silber, glitzer...
hab meine paar teile zum ausgehen, die kann ich immer anders kompinieren.

nicht nur mode sollte zur größe passen, sondern auch alter! eine 30jährige kann nicht wie 20 rumlaufen und 15 jährige die fester sind nicht unbedingt diese röhrenhosen die es jetzt in allen knalligen farben gibt...und ehrlich, was ist heute in? was out? alle farben sind erlaubt, schnitte...von dem her hatten die 70er die beste mode-vorallem schlaghosen!!!! die sollten ein comeback feiern! endlich was für jede figur!

6

Hi,
mein Modestil ist "sackig".

Boot Cut Jeans und Oberteil 2 Nr.'n größer.

Gruß Claudia

7

Hallo.

"Sackig" finde ich süß;-)

Hast Du mal einen schmaleren Schnitt als Bootcut probiert, damit es nicht so "sackig" aussieht? Oberteile zwei Nummern zu groß mit einer schmalen Hose finde ich persönlich ziemlich schick.

LG

13

Hi,
schmale Hose sieht bei mir nur mit etwas Absatz was aus.

Wenn ich aber vom Parkplatz bis ins Büro gekommen bin, sind entweder die Schuhe hin oder ich reiß mir sämtliche Bänder ab. Loser Schotterparkplatz, auf den "Guten" komme ich so selten, weil ich später anfange (Teilzeit).

Mit guten Schuhe in der Hand und Sneaker an den Füßen wie in Amerika, möcht ich mir eigentlich nicht antun.

Gruß Claudia

weitere Kommentare laden
8

Hallo.

Grundsätzlich sind Jeans für mich Basics, die ich vielfältig kombinieren kann.
Ich trage bevorzugt sehr schmale Modelle, die ich je nach Lust und Laune lang trage oder auch mal in der Freizeit auf Knöchellänge kremple.

An Hosen habe ich außerdem Chinos und schmale Stifthosen in schwarz, dunkelblau, grau und beige im Schrank.

Dazu kombiniere ich Blusen in allen Varianten (ich trage so gut wie keine T-Shirts so - das ist für mich Unterwäsche) zusammen mit Cardigans und Blazern.

Im Job ist mein Stil eher klassisch elegant - Hosenanzüge, Hose mit Blazer, Kostüme und Etuikleider. Alles aber eher lässig, denn Bankeroutfit.

Privat sportlich mit einem Touch Boho-Style.

Viel Wert lege ich auf Schuhe und Handtaschen, die farblich immer zusammenpassen (samt Gürtel).

Ich habe mich auf bestimmte Farben festgelegt, so dass ich alles miteinander kombinieren kann - besonders wird es durch besondere Schuhe, Schmuck und Tücher (ich trage z.B. sehr gerne die klassischen Seidentücher von Hermes, die aufgrund ihrer Größe mannigfaltig zu binden sind).

Da ich grundsätzlich in den Farben eher zurückhaltend bin (also schwarz, grau, dunkelblau, beuge - bei Blusen weiß, hellblau und rosa), kombiniere ich gerne kräftige Farben wie z.B. Pink in Form eines Cardigans oder eines Blazers dazu. Also z.B. weiße Bluse, beige Hose und dann den Cardigan in Pink oder knallgrün. Gerade in der letzten Saison hat man klassische Schnitte in kräftigen Farben gut bekommen.

Dazu habe ich noch Einzelstücke, die für sich stehen - also Kleider und Röcke von Boden. Klassische Schnitte, aber auffallende Muster und Farben.

Trends mache ich in dem Sinne schon lange nicht mehr mit, da ich meinen Stil schon vor zig Jahren gefunden habe, aber in jeder Saison gibt es ein paar Stücke, die trendy sind, aber trotzdem gut zu meinem Stil passen.

LG

10

Hallo Hedda,

an dir ist wirklich eine Stilberaterin verloren gegangen....du kannst doch mit deinem Wissen nicht in einer Bank arbeiten ;-)

Was ich aber eigentlich mal fragen wollte - wie ist deine Figur? Eher schlank oder normal oder kräftig? Ach ja, un deine Körpergrösse wäre auch interessant zu erfahren...

LG Plunder#tasse

12

Hallo.

>>> ....du kannst doch mit deinem Wissen nicht in einer Bank arbeiten <<<

Tue ich ja auch nicht ...

... und mein Aussehen im Detail tut in meiner beratenden Funktion nichts zur Sache;-)
Wenn ich rank und schlank wäre, würde die einen meinen "Boah, jetzt hat sie nicht nur ein sicheres Händchen für Stil, sondern auch noch ne Superfigur" ... wäre ich klein und dick, könnte "Hehe, so perfekt, wie sie immer tut, ist sie auch nicht!" kommen.
Schlussendlich kann ich nur das Falsche sagen;-)
Also lasse ich es, weil es eben, wie gesagt, keine Rolle spielt, wenn ich berate, da es nicht um mich geht.
Und wenn ich meinen Kleiderschrank beschreibe, dann geht es auch nicht um mich persönlich, sondern soll eine Inspiration für diejenigen sein, die noch nicht so sicher sind.

LG

9

Mein Stil ist auch eher klassisch mit modischen Elementen, gern in Richtung "Brit-Style" oder "Preppy". Basics sind: Chinos, Cardigans, klassische Businesshosen (z.B. zigmal "Weekend" von Esprit in allen möglichen Farben und Stoffen - im Winter auch aus Wolle/Tweed), "weibliche" Shirts. Meist sind die Sachen uni, nur Schals dürfen bei mir gern Muster haben.

Eine Lieblingskombi ist im Moment beige, rosa oder grüne Chino mit weißem Shirt, schwarzem Cardigan oder Blazer und dazu schwarze flache Ballerinas oder Schnürer.

Ansonsten mag ich auch Brüche gern - also z.B. schwarze Lack-Budapester zu Jeans und Blazer oder Bikerjacke zum Rock mit weißer Bluse. Jeans trage ich aber sehr selten und wenn nur in Richtung klassisch gestylt.

LG
Ch.

11

Ich gehe nicht mit der Mode weil ich es gruselig finde so rumzulaufen wie die meisten anderen. Es macht mich unzufrieden wenn ich alle naselang denke:"Ach guck - die trägt Deine Hose/Schuhe/Tasche".

Glücklicherweise gefällt mir oft auch nicht was gerade angesagt ist - etwa bei Chinos - die meisten Frauen sehen darin aus als würden sie ein Dreitageklo mit sich herumtragen...

Meine wilden Zeiten sind vorbei - früher habe ich meist Anzüge, Hüte, Two-Tone Budapester und viel anderen schrägen Kram getragen.

Heute bleibts meist eher klassisch, dann aber auch gern mal mit einem ungewöhnlichen Hingucker aus den alten Zeiten.

Mein Faible für ungewöhnliche Schuhe werde ich auch nicht mehr los.

Aber ich werde eben alt und bequem *seufz*... ;o)

LG, katzz

20

---Ich gehe nicht mit der Mode weil ich es gruselig finde so rumzulaufen wie die meisten anderen. Es macht mich unzufrieden wenn ich alle naselang denke:"Ach guck - die trägt Deine Hose/Schuhe/Tasche".---

Genauso geht es mir auch.