Tattoo und eure Erfahrungen allgemein und auch Gewichtsveränderungen

    • (1) 19.04.18 - 13:02

      Hallo ihr Lieben,

      ich habe ein Tattoomotiv gefunden, welches ich mir stechen lassen will und wurde auch wahrlich kompetent beraten.

      Nun habe ich trotzdem noch so einige Ängste und Bedenken; was ist wenn es sich entzündet und kommt sowas oft vor?

      Was ist, wenn ich abnehme, mir wurde vom Studio gesagt, dass es sich verzerren kann, hat jemand von euch Erfahrungen damit?

      Bin ein bisschen nervös aber sehr sicher wegen dem Tattoo.

      Würde mich über Antworten freuen, auch wenn ihr vll euer Tattoo bereut habt.

      Lg, dingens

      • (2) 19.04.18 - 13:20

        Hallo,

        ich habe kein Tattoo, kann dir also zum Verheilen, etc. nichts sagen.
        Aber was mir immer wieder in Schwimmbädern und am Strand auffällt: Wenn schon ein Tattoo, dann doch bitte an einer Stelle, die keinen großartigen Gewichtsschwankungen unterworfen ist!
        Tattoos an der Schulter, zwischen den Schulterblättern oder am Knöchel finde ich meist auch an älteren Frauen noch schön. Aber ganz furchtbar ist es, wenn dort eine Frau mit einem Blumenkohl an Bauch oder Oberschenkel herumläuft, der einmal eine Rose gewesen ist!#zitter Oder das Blümchen an der Brust, das inzwischen echt verwelkt aussieht....

        Gruß, Lena

        (3) 19.04.18 - 13:41

        Ich habe bisher auch noch kein Tattoo, weil ich irgendwie ein Schisser bin, auch wenn ich ein Motiv schon hätte und auch einen Tätowierer, der ebenfalls nur ein Tattoo hat, weil er danach schissig wurde... #schein Ich bin mir da nicht sicher, ob das nicht schon alles aussagt... :-p

        Eine Freundin von mir hatte vor zwei ein neues Tattoo stechen lassen, welches ihr erstes mit Farbe war... Mit der roten Farbe hatte sie wahnsinnige Probleme, die Stelle hat sich entzündet und ist nie richtig abgeheilt... Mittlerweile ist es vernarbt, von der Farbe selbst keine Spur... Eben jener Tätowierer sagte ihr dann, dass sowas bei roter Farbe vorkommen kann bzw wenn sowas bei farbigen Tattoos vorkommt, dass es bei rot am häufigsten ist...

        Seitdem kommt für mich maximal ein schwarzes Tattoo in Frage, aber ob ich mich jemals traue? #schein

        LG

            • (7) 23.04.18 - 11:20

              Sagt die, die ein Kind spontan in BEL entbunden hat #schein

              ich erinnere mich an dich von früher, keine Ahnung wieviel Ewigkeiten das her ist. Damals war ich noch aktiver bei urbia und hab nicht Tage später erst geantwortet:-p

              #herzlich

      Hallo dingens

      Ich hab ein Tattoo am rechten Unterbauch/leiste seit knapp 20 Jahren (wo ist die Zeit hin??)

      Hab 2 Schwangerschaften mit Gewichts-ZU - und - Abnahmen durch,
      am Tattoo hat sich nix geändert, hab aber zum Glück auch keine Schwangerschaftsstreifen.
      Das Stechen hat ca. 2 Stunden gedauert und weh getan, aber es war zum aushalten.

      Viel Spaß mit deinem vielleicht bald neuem Tattoo

      MfG Kelly

      Hallo, ich habe viele Tattoos und das auch an Stellen (Bauch, Hüften), die durch zwei Schwangerschaften doch arg gedehnt wurden. Habe in der letzten SS 20 Kilo zugenommen und vor knapp acht Wochen entbunden und fast alle Kilos wieder runter. Die Tattoos sehen noch genau so aus wie vor der SS. Sie waren während meiner Kugelzeit natürlich etwas gedehnt, aber es sah auch nicht schlimm aus. Einfach nur etwas großflächiger. Das ist ja nicht wie bei Pixeln, die man bei der Bildvergrößerung immer deutlicher sieht ;-)
      Du kannst nach dem Stechen des Tattoos eine Heilsalbe drauf tun, da geht auch z.B. Bepanthen. Oftmals haben die Studios Salben im Verkauf. Sie beraten dich bzw. sollten dich bzgl. der Pflege beraten.
      Zum Thema Schmerz: Ich steh drauf ;-)
      Es macht süchtig und ist aber auf jeden Fall auszuhalten. Kommt halt immer darauf an, wo du dich stechen lässt. Auf Knochen ist es nicht ohne, Oberarm z.B. ist harmlos. Aber das empfindet auch jeder anders.
      Nach dem Stechen fühlt es sich für mich immer an wie ein Sonnenbrand.
      Wenn du es dann hinter dir hast, wirst du stolz sein.
      Ich wünsche dir alles Gute ...

    (14) 20.04.18 - 06:45

    Ob sich einTattoo mit Gewichtsveränderungen verändert hängt von deinem Bindegewebe ab.

    Ich habe z.B. unter anderem eins auf dem Bauch und es sieht nach der Schwangerschaft noch exakt so aus wie vorher (ich war neugierig und hab mir nach dem positiven Test eine Schablone abgepaust und die nach der Geburt wieder drauf gelegt).

    Auch das mit den Schmerzen ist relativ. An manchen Stellen war ich total relaxed- an anderen tat es schon ordentlich weh.

    Ganz zur Not - also wirklich nur ganz ganz zur Not- gibt es Betäububgssalben.

    Nach dem Stechen bitte genau an die Anweisung vom Tattowierer halten. Also wirklich Sonne meiden, feucht halten, NICHT kratzen, etc.

    Viel Spaß mit dem tattoo und alles Gute

    (15) 20.04.18 - 10:17

    tattoos verändern sich mit der zeit. so isses halt. wie stark, kann vorher keiner sagen, jeder körper verhält sich anders und die einflüsse von außen ja auch. wie es gestochen wurde macht da auch nenunterschied.

    das risiko, dass es irgendwann kacke aussehen könnte, hat man immer. ich habe z.b. total beschissenes bindegewebe, also würde ich mir auch nie etwas auf den bauch oder den oberschenkel stechen lassen. ne freundin von mir hat die probleme nicht und rennt seit sie teenager ist mit nem makellosen tattoo auf'm hintern rum. 20 jahre und 2 schwangerschaften später hat sich da nix verändert.

    lg

    (16) 21.04.18 - 12:35

    Hallo,

    sämtliche Tätowierungen, welche mir in meinem Beruf über den Weg gelaufen sind, schauen schlicht und ergreifend grausig aus.

    Oder wie ein Patient mal ganz schlich sagte: " Ich war jung und dumm."

    Ich arbeite in der Geriatrie.


    LG Reina

    (17) 23.04.18 - 15:23

    Hi,

    ich habe mir vor 25 Jahren ein Tattoo auf den Bauch stechen lassen. Damals war ich ganz schlank und hatte einen flachen Bauch.
    Ich war 3 mal schwanger, hatte/habe Gewichtsschwankungen bis 30 kg und der Schmetterling ist kein bißchen verzogen oder sieht anders aus. Ich würde allerdings auch nicht mehr bauchfrei rumlaufen, aber das hat andere Gründe #schwitz

    lg

(19) 14.05.18 - 01:34

Also ich hab mehrere Tattoos. Unter anderem ein Arm-Sleeve. Mein kompletter Arm wurde in 3 Sitzungen bunt zugehackt. Ein Spaß war das nicht. Man beißt die Zähne zusammen. Aber nach 7 Std hätte ich meinem Tätowierer gerne mal n paar geknallt. 😂 Ich neige anscheinend sehr zur Ödembildung und mein Arm sah teils aus wie bei Popey. Angenehm war das nicht. Aber die Freude hat überwogen. Entzündet hat sich nix.
Es gibt immer unterschiedliche Pflegeempfehlungen und ich bin mit der am besten gefahren, dass frische Tattoo 3 mal am Tag mit einer sensitiven Seife zu waschen. (Süpscht halt alles und der Dreck muss weg). Danach sollte man es mit einer Pflege, am besten auf Gelbasis pflegen. Es sollte nicht austrocknen. Und auch wenn viele das denken. KRUSTEN sind NICHT normal, wenn man alles richtig macht.

Ansonsten musst Du kaum Angst haben. Entzündungen sind selten. Hast Du dir ein gutes Studio gesucht?

Lg

(22) 14.05.18 - 10:57

Hallo,

danke für deine ausführliche Antwort!

Es ist jetzt zehn Tage her. Fünf Tage hatte ich die Folie drum, dann sehr zur Freude der umliegenden Haut entfernt....dann sehr häufig mit einer speziellen Tattoo Creme eingecremt. Jetzt auch noch. Es gab: weder Wundflüssigkeit, Juckreiz noch Krustenbildung#kratz

und so langsam entspanne ich mich jetzt auch, was das Tattoo betrifft.

Ich hatte Glück, dass ein ziemlich bekannter Tattoowierer grade zu Gast im Studio war und der es gestochen hat. Sieht super aus#huepf

Schönen Tag#blume

Top Diskussionen anzeigen