Unschönes Haar - was könnte ich ändern?

    • (1) 03.06.18 - 20:59

      Hallo,

      ich fühle mich aktuell mit meinen Haaren sehr unwohl und überlege ständig, was ich ändern könnte.

      Ich habe sehr dünnes, glattes Haar, das mir im Moment etwa bis unter das Schulterblatt reicht.
      Das größte Problem sind die abgebrochenen Haare. Ich sehe aus, wie ein ausgefranster Wischmop :-(
      Ich föhne wenig bis gar nicht, ich benutze hochwertiges Shampoo plus Pflegespülung, anschließend vor dem Durchkämmen ein Spray gegen Haarbruch. Ich trage die Haare abwechselnd offen bzw. mache einen Pferdeschwanz. Den Zopf fast immer mit diesem geringelten Haargummi. Und trotzdem ist mein Haar ein einziges Trümmerfeld.

      Die Spitzen lasse ich regelmäßig schneiden. Im Moment immer gerade ab. Einige Jahre hatte ich sie auch leicht gestuft, das sah am Ende aber noch fransiger und dünner aus.

      Ich bewundere Frauen, die volles, glänzendes Haar haben und frage mich, ob das Veranlagung ist oder eine Frage des Stylings/ der Produkte.

      Ich bin Mutter von drei kleinen Kindern. Zeit ist also eher mau...
      Ich hatte schon mal überlegt, die Haare deutlich kürzer zu tragen. Das hatte ich auch schon mal, aber es sieht bei mir sehr schulmädchenhaft aus und ich werde eh schon oft ca 10 Jahr jünger geschätzt :-[

      Eine Kurzhaarfrisur (oder kinnlang) wäre sicher auch wieder viel zeitintensiver...

      Habt ihr Tipps, wie ich mich wieder etwas hübscher und gepflegter fühlen könnte?

      #winke

      • viel ist meines erachtens veranlagung. meine schwester war in den letzten 20 jahren 2 mal beim frisoer, wechselt ihre shampoos nach lust und laune (je nachdem welches ettikett ihr gerade zusagt) und hat wunderschoene, glaenzende locken fast bis zur taille. manche leute haben halt glueck.

        was du probieren koenntest, ist dir nachts ein tuch um den kopf zu wickeln, damit die haare nicht am kopfkissen reiben (oder einen seidenbezug fuer's kopfkissen benutzen). das kann bruch vermindern.


        lg

        • Ich hatte früher auch das Problem. Seit einer Weile lass ich meine Haare immer erst lufttrocknen bevor ich sie kämme. Also wenn ich ziemlich spät abends duschen gehe dann werden die Haare halt nicht gekämmt. Im übrigen benutze ich keine spülungen und irgend ein shampoo.

      Hi,
      haare Nachts zum Zopf flechten, das schont nicht nur die Spitzen, sondern macht das Kämmen am Morgen leichter.

      Nicht zu viel Pflegeprodukte auf einmal nehmen....ein gutes Shampoo und Haaröl reicht, dazu am Besten gar nicht Fönen sondern so trocknen lassen.
      Eine gute Bürste ist auch wichtig, viele preiswerte Produkte haben leicht rauhe Kanten, rauhe Oberfläche , die schädigen das Haar nochmals.

      Ansonsten mal einen sehr guten Frisör aufsuchen und beraten lassen.

      Ich habe selber einen Pixi cut und wenn man jünger geschätzt wird - cool. Besser so als Haare, die einfach schlecht gepflegt ausschauen. Nicht jedes Haar ist für jede Haarlänge geeignet.

      lg
      lisa

      • Das mit dem Zopf flechten habe ich gleich in die Tat umgesetzt #pro

        Eine gute Haarbürste habe ich bereits. Das mit den Pressnähten hatte ich auch schon mal gehört.

        Ich war in den letzten Jahren bei vielen verschiedenen Frisören. Der Witz ist, dass sie mir alle immer etwas gegensätzliches empfehlen und sich durchaus widersprechen. Offensichtlichstes Beispiel:

        Frisär a: Bei so dünnem Haar auf jeden Fall leicht angestuft. Das gibt etwas mehr Volumen und sieht nicht gleich so fransig aus.

        Frisör b: Bei so dünnem Haar auf keinen Fall Stufen. Das sieht dann noch dünner und fransiger aus.

        Mein persönliches Fazit: Es sieht IMMER fransig aus, egal, wie ich es schneiden lasse :-(

    Hallo,

    ich glaube, Du kannst machen, was Du willst, es wird nicht besser. Was Du machen kannst, die Haare föhnen. Ich kann meine Haare auch nicht einfach trocknen lassen, ich brauche durch den Föhn etwas Fülle und mit Haaröl vor dem Föhnen sehen die Haare und vorallem die Spitzen ganz gut aus.

    LG

    Hallo,

    ich wollte immer gerne längere Haare haben, aber bekam sie nie über Schulterlänge. Die Haare waren immer splissig, obwohl ich regelmäßig zum Spitzen schneiden war.

    Schon mehrer Jahre trage ich sie nun auf maximal Kinnlänge. Sie sind ganz leicht durchgestuft und damit komme ich prima klar.

    Ich wasche meist nur noch mit Shampoo und mache danach einen Tropfen Öl ins Haar. Ich lasse meine Haare fast komplett an der Luft trocknen und föhne dann nur noch die Haare kurz nach innen. Es dauert nur ein paar Minuten und ist super pflegeleicht.

    LG

Hochstecken?
Da gibt's Hilfsmittel, mit denen das ganz schnell und einfach geht.

Hast du es schon einmal mit klassischem Birkenhaaarwasser und den berühmten hundert Bürstenstrichen (mit Naturbürste) vor dem zu Bett gehen versucht?

Top Diskussionen anzeigen