Make up- Grundlage

    • (1) 06.01.19 - 21:13

      Hallo,
      ich habe folgende Frage und hoffe auf ein paar hilfreiche Antworten.
      Was nehmt ihr als Make up Grundlage bei normaler bis eher fettiger Haut??
      Ich schminke mich jeden Tag, manchmal sogar zwei mal bzw. ich mache mich noch mal frisch, wenn ich etwas vorhabe.
      Damit sich das Make up besser verteilt, nehme ich immer eine Feuchtigkeitscreme, die ich vor dem Make up auftrage. Ich frage mich nur, ob das überhaupt sinnvoll ist, wenn man gar keine trockene Haut hat??
      Tatsächlich habe ich auch gar keine Tagescreme bzw Anifaltencreme. Wäre das dann eine Grundlage? Aber gerade wenn ich mich zwei Mal am Tag schminke, creme ich mich doch nicht erneut damit ein?? 🤔
      Ich weiß, dass es extra so ein Fluid gibt als Makeupgrundlage. Wenn das Make up besonders lange halten soll, dann benutze ich das auch gerne (meins ist von smashbox), aber wenn ich das jeden Tag benutze, dann ist das doch bestimmt nicht so gesund für die Haut?? 🤔
      Oder sollte man generell vorbeugend ab einem bestimmten Alter Anti-Faltencreme benutzen, die ich dann als Grundlage benutzen kann (Ich bin 33)?
      LG

      • Hey
        Ich benutze ehrlich gesagt selten make up :-)
        Meistens nehme ich lediglich eine getönte tagescreme (bb creme von la roche posay).
        Wenn ich make up benutze dann vermische ich ein bisschen mit der normalen tagescreme (auch la roche posay, ich benutze effaclar).
        Dann je nachdem noch Puder. Kommt hier sehr auf meine Laune an, was ich noch vor habe an dem Tag oder ob ich sehr blass bin......
        Eine Tagescreme würde ich mir auf jeden Fall zulegen an deiner Stelle, da musst du einfach schauen was zu dir passt. Ich persönlich schwärme halt total für la roche posay, das ist für mich die perfekte Marke!
        LG Silke

        (3) 08.01.19 - 09:15

        Hallo, immer eine Tagescreme unter dem Make Up verwenden weil sonst die Haut austrocknet. Wenn du noch nicht weißt was für einen genauen Hauttyp du hast ,lass dich von einer Kosmetikerin beraten und eine Hautanalyse machen.
        LG Eve

          • (5) 08.01.19 - 10:51

            Na klar! Ein Hautarzt macht auch Hautanalysen.
            Tages- und Nacht Pflege benutze ich immer. Mit Anfang 30 kann man auch mit einer leichten Anti Aging Pflege beginnen. Aber mit einer Feuchtigkeits Pflege macht man nix falsch.
            Ich bin 31 und habe trockene und empfindliche Haut. Ich benutze einen Feuchtigkeits Creme mit Vitamin A&E, Augencreme mit Hyaluronsäure und jetzt in der kalten Jahreszeit benutze ich unter der Creme auch noch Serum mit Hyaluronsäure. Gerade bei Wind und Heizungsluft trocknet meine Haut schneller aus.
            LG Eve

            • (6) 08.01.19 - 10:59

              Achso,und wenn du keine trockene Haut hast und dich schminken möchtest und Angst hast das die Haut schneller fettet, benutzt doch eine leichte Feuchtigkeits Pflege und mattierendes Make Up. Wenn ich abends mich abends abschminke um mich noch mal frisch zu machen weil ausgehe, creme ich mein Gesicht trotzdem nochmal ein.
              Du wirst bestimmt deine passende Pflege finden. Lass doch dazu einfach in einem Fachgeschäft oder wie gesagt bei der Kosmetikerin beraten.
              Alles gute und LG.

      (10) 10.01.19 - 11:26

      Ich creme mich ganz regulär morgens mit einer ganz normalen Tagespflege ein (aktuell bin ich nach jahrelangem Nutzen von La roche posay sehr zufrieden mit der Aldi-Tagespflege #rofl) und benutze dann, wenn die Creme eingezogen ist, das Make-Up, seit gefühlt 100 Jahren Teint Idol ultra von Lancome. Das trocknet überhaupt gar nicht aus.

      Sollte ich abends doch mal glänzen, pudere ich mit Manhattan Soft Compact-Puder drüber, den ich auch im Vergleich zu High-End-Produkten am besten finde.

      Wenn sich dein Make-Up ohne Creme-Grundlage zu schlecht verteilt, nutzt du das falsche Makeup. Ich trage meins übrigens mit nem großen Pinsel auf, dann wird es noch viel ebenmäßiger....

      (11) 13.01.19 - 14:30

      Hallo,

      ich habe Mischhaut, an der T-Zone glänzend und der Rest recht trocken. Habe auch lange mit Akne Probleme gehabt. Ich benutze jeden Tag die cc Creme von Erborian und darunter entweder den Coconut Primer von Marc Jacobs oder von La Roche Posay die Effaclar mat (mein heimlicher Favorit). Die cc Creme gibt einen natürlichen Glow, den mattiere ich ab und an mit der Puder Foundation von Jane Iredale.

      Mir fällt jedoch auf, dass meine Haut vor allem dann ölig ist, wenn sie zu trocken ist. Deshalb benutze ich nachts eine Feuchtigkeitscreme (im Sommer Effaclar H und im Winter Toleraine riche von La Roche Posay).

      Viel Erfolg beim Finden deiner Beauty Routine :) LG

      • (12) 13.01.19 - 18:29

        Ich danke dir für deine Meinung! Ich habe mir ein paar Proben aus der Apotheke geholt und probiere jetzt einfach mal ein bisschen aus.
        Ich könnte mir auch gut vorstellen, dass ich mir einfach eine getönte Tagescreme hole. Ich glaube im Winter reicht mir das aus.
        Da ich bei Sonne dazu neige, Sommersprossen und Pigmentflecken zu bekommen, benutze ich im Sommer immer einen Sonnenschutz mit Lichtschutzfaktor 50+ und decke anschließend die Haut mit Make up ab, allein schon zum Schutz vor der Sonne....🙉

    Hallo,

    wenn deine Haut tagsüber fettig wird, dann kannst du abends öl verwenden, dann produziert die Haut tagsüber nicht soviel Öl. Das von Dr-Hauschka soll gut sein.


    vg
    novemberhorror

Top Diskussionen anzeigen