Der Kleiderschrank ist leer

    • (1) 21.08.19 - 03:07

      Guten morgen!

      Ich habe meinen Kleiderschrank durchwühlt und festgestellt, dass ich nicht ein teil besitze, was mir passt, steht und gefällt.

      Ich fange also bei null an. Nachdem ich mir gestern einen möchtegernpixie auf den Kopf habe zimmern lassen, ist nun die Garderobe dran.

      Ich brauche Sachen für den Alltag mit drei Kindern - eins davon stillt. Es muss also obenrum nach Möglichkeit praktisch sein.

      Mein Bauch ist etwas problematisch. Ich habe recht schlanke Beine, die arme gehen auch, oberweite ist vorhanden, aber wenn ich was gegessen habe, sehe ich schnell schwanger aus #schmoll

      Ach ja, ich bin über 1, 80. Hohe hacken fallen aus. Ich bin kein bunter Hund und schminke mich auch nicht. Die haare sind braun mit viel zuviel grau dazwischen #schwitz

      Ich hätte gerne shirts und hosen mit einem kleinen, netten extra. Kleider trage ich nie. Röcke auch nicht. Ich müsste irgendwo bei Größe 44 liegen. Ich nähe meine Sachen selbst, suche also nur nach Ideen. Hosen müssen turnschuhkompatibel sein.

      Ich würde gerne wieder etwas fraulicher aussehen. Nach 9 Jahren im kindermodus, möchte ich gerne mal ein bisschen was für mich tun.

      Hat jemand eine Idee? Würde mich freuen 🙂

      Liebe grüße
      Hopsi

      • Was hältst du denn von Paperbag-Hosen? Die kaschieren den Bauch, sehen super an großen Frauen aus, sind casual und schick stylebar und ich finde sie sehr feminin. Ich kann mir die auch gut zu deinem Pixie vorstellen. Ich habe mir gerade eine von Brax gekauft, die haben Petit- und Large-Größen.

        Warum trägst du keine Kleider? Du wärst doch prädestiniert für Wickelkleider. Guck mal bei Boden auf der Seite. Die sind sehr stillfreundlich und lassen sich auch Herbst- und wintertauglich machen. Blickdichte Strumpfhose, Stiefel und langer Cardigan und zack: Herbstspaziergang.

        Ich mag ja auch diese Plisseeröcke, die gerade modern sind, gebe aber zu, dass man dazu ein Händchen braucht, um sie so zu kombinieren, dass sie nicht trutschig aussehen.

        Was hast du gegen Makeup? Eine BB-Creme, ein Hauch Farbe auf die Lippen (gibt ja auch schöne nude-Töne) und etwas Mascara lassen sich sofort frischer aussehen...

        • Huhu!

          #dankefür deine Antwort. Die Hosen sind toll. Sowas kann ich mir gut vorstellen.

          Wickelkleider liebe ich, seit ich gilmore girls geguckt habe #hicks allerdings machen sie mich fett. Sie betonen genau dort, wo ich es nicht brauchen kann.

          Ich habe einen normalen Oberkörper, aber einen kugeligen unterbauch und dann wieder normale Beine und po. Und genau auf dem Bauch wird das Kleid dann unterbrochen. Am besten noch mit einem bändchen, was dann absteht #schmoll noch schlimmer ist es unter der Brust. Das sieht dann direkt nach umstandsmode aus.

          Plisseeröcke mag ich an ausgewählten anderen, an mir würden sie auftragen. Kleider und Röcke fallen entweder grade, dann machen sie dick, weil es ab Bauch Grade runter geht oder sie betonen den Bauch oder sie sind so eng und kurz, dass ich mich darin nicht wohl fühle.

          Gegen schminke habe ich eine Menge #schwitz Ich reagiere auf vieles allergisch und irgendwann mochte ich mich damit auch nicht mehr. Ich weiß nicht. Das Gefühl stimmt nicht mehr, wenn ich mich geschminkt sehe. Dabei bin ich früher nichtmal ungeschminkt zum Briefkasten gegangen.

          Liebe grüße von der Nordsee
          Hopsi

      (4) 21.08.19 - 20:33

      Hallo,

      ich würde erst einmal herausfinden, welche Farben einem schmeicheln bzw. welche Muster zu einem passen. Danach würde ich mir eine gut sitzende dunkelblaue Jeans kaufen und hiernach jeweils einen passenden Gürtel, Schuhe und Tasche/Rucksack in einer Farbe ( braun, blau oder schwarz). Außer Sneaker sind auch Ballarinas und Chelsea Boots für große Frauen mit Kindern geeignet und machen ein Outfit weiblicher/erwachsener.
      Wickelshirts mit und ohne Druck sind ebenfalls weiblicher als simple Basic-T-Shirts. Ansonsten Ringelshirts sind ein tolles Basicteil. Jerseyblazer oder Sweatblazer bzw. jetzt im Herbst auch ein Cordblazer machen etwas her, da wo es angebracht ist sind Janker toll.
      Finde heraus welche Muster dir gefallen und welche dir dann stehen oder auch nicht. Lackierte Zehennägel, gepflegte Hände, farbiger Lippenpflegestift und evtl. braune Wimperntusche lassen einen allein schon weiblicher wirken, finde ich.
      Sei auch bereit Vorstellungen über den Haufen zu werfen und dich auf neues einzulassen.

      LG Reina

      • (5) 21.08.19 - 22:19

        Huhu!

        #danke auch an dich. Leider kann ich keine wickelshirts tragen. Sie gefallen mir gut, aber sie haben den Bruch genau in dem Bereich, den ich eben nicht betonen möchte. Für wickelshirts braucht man einen schlanken Bereich und dort, wo meine Taille schmal ist, geht aber schon der Bauch nach vorne.

        Ich kann gut grau tragen, weiß, schwarz, oliv, eher gedecktere Farben. Karos gehen oft gut, ringel leider nicht.

        Liebe grüße
        Hopsi

        • (6) 21.08.19 - 23:24

          o.K. ich verstehe. Meine Schwester hat so eine und meine Oma hatte so eine Figur. Wobei ich kenne x Frauen mit so einer Figur.

          Ich würde dann, auf obenherum einfarbig mit V-Ausschnitt und schmalen z. T. gemusterten Hosen tragen. Gutsitzende Jeans mit Polohemd, Hemdbluse, Shirt mit Cardigan/Strickjacke oder mal Strickmantel/Cape, Pullover mit V-Ausschnitt, Blazer für "gut". Ich finde einen klassischen eher konservativen Stil kann jede Frau tragen.

          LG

Top Diskussionen anzeigen