Schimmel auf Parkettboden..

    • (1) 19.03.12 - 19:24

      Hallo!!

      Wir haben aufgrund der Mobilität unseres Sohnes den Blumentopf von einem rollbaren Untersetzer auf den Parkettboden gestellt. Nun haben wir gestern festgestellt,dass sich unter dem Blumentopf Schimmel gebildet hat.
      Wie bekommen wir den am sanfesten weg? Kann unser Kind dann wieder bedenkenlos an die Stelle hin??

      Danke für Ihre Tips.
      LG

      • Da sich der Schimmel auch IN das Holz frißt (wir sollten damals betroffene Schränke n par mm abhobeln) würde ich da einen guten Schreiner zu Rate ziehen.

        Hallo,

        den Schimmel auf jeden Fall feucht abwischen und danach den Boden trocken nachwischen. Wenn der Schimmel dann nicht mehr zu sehen ist, sehe ich da kein Problem. Ist er noch zu sehen, dann den Boden gründlicher reinigen. Es wird ein Rand auf den Boden bleiben, das lässt sich nicht vermeiden.

        Wichtig ist, alle Untersetzer auf Dichtigkeit überprüfen. Eventuell unter die Untersetzer z.B. Filzgleiter kleben, wie sie bei Stühlen verwendet werden, dass der Untersetzer unterlüftet wird.

        Gruß
        Martina Feulner

          • Hallo Ana,

            so habe ich es gemeint.

            Der Boden unter dem Blumentopf ist ja sicherlich nicht richtig fühlbar feucht, groß und riecht schon modrig. Es geht um eine begrenzte Fläche.

            Beim Entfernen ist ja auch im Blick zu haben, dass der Pakettboden nicht übermäßig geschädigt wird.

            Bei Schimmel z.B. an der Wand. Vor allen Dingen dann, wenn Feuchtigkeit im Mauerwerk ist, würde man auch unterstützend ein Mittel einsetzen, das den Sporen den Garaus macht.

            Mit herzliche Gruß
            Martina Feulner

            • ....also lässt man die Sporen lieber auf dem Pakett, bevor man den Pakett kaputt macht? ....und meine Kleine darf da dann mit ihrem Spielzeug spielen und Alles was dort lag, auch in den Mund nehmen....drüber krabbeln usw. Ohne das ich Bedenken haben muss?

              • Nun frage ich genau nach:

                - Wie groß ist die Fläche?
                - Wie lange stand der Untersetzer direkt auf dem Boden?
                - Ist der Boden unter dem Untersetzer spürbar feucht?
                - Lässt sich der Schimmel (die schwarzen Stellen) entfernen, wenn sie feucht abwischt?

                Bei Schimmel ist es wie bei allen Keimen und Bakterien. Es ist die Frage des Ausmaß.

                Gruß
                Martina Feulner

                • Danke für Ihre Antwort!

                  - Also die Fläche ist ungefähr 30cm Durchmesser.
                  - Der Untersetzer stand ungefähr 1,5 Monate auf dem Boden.
                  - Der Boden leicht spürbar feucht,den Parkett hat es etwas aufgestellt.
                  - Der Schimmel (grünlich) ließ sich problemlos mit einem feuchtem Tuch entfernen.

                  LG

                  • Das hört sich gut an und nicht nach größerem Schaden.

                    Wichtig, die Fläche trocknen lassen, dann hat der Schimmel keinen Nährboden mehr. Der wächst nur, wenn es feucht ist.

                    Und dann, den Untersetzer auswechseln. Der muss wasserdicht sein. Bei Untersetzern aus Ton, die nur auf der Innenseite eine Glasur haben, wird manchmal auch die Außenseite feucht. Dann ist es gut, etwas unter den Untersetzer zu kleben, damit die Luft zirkulieren kann.

                    Mit herzlichem Gruß
                    Martina Feulner

            Nichts für ungut, aber diesen Rat finde ich doch sehr bedenklich (meine Meinung).

            Ich habe auch schon meine Erfahrungen mit Schimmel gemacht.
            Bei uns waren es unter anderem Küchenmöbel, teils massiv - teils pressspan. Der Schreiner riet uns dazu, die Massivholzmöbel einige mm abschleifen zu lassen und die Anderen zu entsorgen.

            Selbst mit den verschiedenen Schimmelmitteln ist es so eine Sache. Wenn die nämlich z.B. Chlor o.ä. enthalten wird der Schimmel zwar "sichtbar weggewaschen" aber bei weitem nicht beseitigt. Der Chlor macht die Schimmelsporen nämlich nur farblos, tötet sie aber nicht ab. Wenn dann kein entsprechendes Mittelchen beigemischt wurde hat man mehr Schaden als Nutzen. Das kann jeder Schimmelexperte bestätigen.

            Ich würde mich schlimmstenfalls bei meiner Haftpflicht erkundigen ob die das übernehmen falls das Parkett abgeschliffen werden muß. (Was denke ich nur im schlimmsten Fall notwendig ist, evtl kann ein Schreiner da noch anders helfen).

    Der oberflächliche Schimmel ist einfach wegzuwischen. Wenn der Schimmel jedoch im Holz sitzt und das Material einfängt zu quellen, dann kannst du es nur noch austauschen. Wir haben bei uns im 1.OG mal 20qm Parket wechseln müssen, weil vom Balkon Feuchtigkeit reingezogen sit.. kein Spaß :/

Top Diskussionen anzeigen