Wie verändert sich Muttermilch

    • (1) 02.08.12 - 20:26

      Ich hätte ein Frage:

      Inwieweit und wann verändert sich die Muttermilch? Stimmt es, dass sie nach ca. drei Monaten eiweiß- und fetthaltiger wird? Kann es sein, dass das Baby damit anfangs Probleme (z.B. häufiges Aufstoßen und Spucken) hat?

      Vielen Dank für die Antwort!

      Liebe Grüße

      • Hallo, die Muttermilch verändert sich in ihrer Zusammensetzung immer wieder, auch innerhalb einer Stillmahlzeit und im Tagesverlauf. Auch im Laufe der Monate gibt es immer wieder Veränderungen. Spucken und Aufstoßen sind ganz normale Säuglingsprobleme, die aufgrund einer Unreife des Magenmuskels bei vielen Kindern auftreten. Dies hat mit der Zusammensetzung der Muttermilch wenig zu tun. Das Problem bessert sich innerhalb weniger Monate durch ein Reifen des Magenmuskels. Auch der Milchzucker macht am Anfang vielen Kinder zu schaffen, und es kann zu Blähungen kommen, man nennt das dann "Dreimonatskolken" Die Muttermilch ist aber die beste Ernährungsform für Säuglinge und sollte wenn möglich mind, 4 Monate durchgeführt werden. Bessern sich die Probleme, wie Spucken oder Blähungen mit der Zeit nicht, kann eine Nahrungsmittelallergie vorliegen. Meist ist es Milch oder Ei, was den Kleinen Probleme macht. Die Mutter sollte dann versuchsweise auf diese verdächtigen Lebensmittel verzichten. Liebe Grüße Deine Ursula

Top Diskussionen anzeigen