Hilfe Trinkprobleme/Spucken/Erbrechen und Blähungen beim Säugling

    • (1) 06.06.13 - 12:02

      Hallo....hab gerade gesehen das Expertenforum ist und hoffe ich finde Hilfe :-( bin langsam am verzweifeln#heul

      mein kleiner (16Tage alt) und hat richtige Schwierigkeiten mit dem Trinken (Flasche)....
      bekommt meistens alle3 std(sonst Bauchweh und Blähungen)
      wog beim letzten mal 3230gr und trinkt zwischen 450-600ml in 24h.

      nun haben wir endlich die passenden sauger für ihn gefunden,stehen wir vor dem nächsten Problem:
      ..bei Teesaugern trinkt er viel zu wenig,weil es zu anstrengend ist und er einschläft(1000versuche unternommen zu wecken,von windeln bis zu ausziehen etc.)

      ..bei Milchsaugern,also Größe 2 ist die Menge sehr gut,aber er verschluckt sich schonmal und ab und an kommt ihm alles wieder hoch!!! nicht immer aber 1 mal alle 1-2 Tage mindestens. Und manchmal richtig viel und von gelber Farbe. Und er schreit dann richtig los!!! Heute wars schon 2 mal. Und ich weiß nicht wieviel davon wirklich drinne geblieben ist (sieht aus wie eine sehr große Menge)

      was soll ich nun machen??? das Füttern dauert gut 45-60min,da wir immer zwischendurch Bäuerchen machen müssen, weil er sonst nicht weiter trinkt.
      Und Bäuerchen klappt auch nicht jedesmal :-(

      Und ab und an hat er trotzdem Bauchweh/Blähungen obwohl er Lefax bekommt, aufrecht trinkt,Bauchmassage und Kirschkernkissen, die Milch in Fencheltee gerührt bekommt... ist es ganz schlimm bekommt er Cavi Carum Zäpfchen und ganz schnell geht es ihm besser!!!

      die Hebamme meint immer durchhalten,wird alles besser und er nimmt zu.... aber ich kann nicht mehr!!! mach mir ständig sorgen um Menge und ob er wieder erbricht/spuckt im Schwall.
      Ich weiß nicht was ich machen soll, der ganze Tagesablauf dreht sich darum, ob er genug bekommt und ob er auch zunimmt und sich gut entwickelt und keine Schmerzen wegen Luft im Bauch oder Blähungen hat.

      Hilfe

      LG Vanny

      • Hallo liebe Vanny, erst einmal herzlichen Glückwunsch zu Deinem Baby. Deine Maus ist ja noch ganz klein, da sind Anpassungsprobleme recht häufig und auch das Trinken will gelernt werden. Da braucht man viel Geduld und oft gute Nerven. Blähungen sind bei Babys sehr häufig. Manche Babys sind hier robuster und können besser damit umgehen, für manche Babys ist das Rumoren im Bauch so unangenehm, dass sie viel weinen müssen. Meist sind dies aber auch harmlose Anpassungsstörungen. Ich kann Dich aber gut verstehen, dass Du Dir Sorgen machst. Das geht fast allen Müttern in der Situation so. Ich war so nervös, dass ich die Fütterung garnicht mehr genießen konnte und meine Anspannung auf meinen Sohn überging. Dadurch wurde es noch schlimmer. So steht man der Situation oft hilflos gegenüber. Wie ist denn die Entwicklung des Gewichtes bisher? Nimmt Deine Maus zu? Die Saugergröße ist wichtig, damit das Trinken leicht geht, aber nicht zu viel Luft geschluckt wird. Verwende einfach einen Pre Sauger oder vergrößere das Teesaugerloch ein kleines bisschen. Spucken ist o.k. in diesem Alter, wenn es den Kindern gut geht. Kommen aber Symptome wie Nahrungsverweigerung dazu (die Kinder wollen dann trotz Hungers nicht trinken) oder Durchfall, Verstopfung oder Hautprobleme hinzu, kann auch eine Allergie dahinterstecken. Wie verhält sich Dein Baby beim trinken? Weint es während des Trinkens viel oder wirkt es zufrieden und entspannt? Ist die Gewichtszunahme gut? Was sagt Dein Kinderarzt dazu?

        • Hallo

          Bis jetzt war die Gewichtszunahme okay...

          er hatte im Krankehaus auf 2800gr abgenommen und nach 12 Tagen sein Geburtsgewicht von 3200 wieder erreicht.

          Verstopfung würde ich nicht sagen...1-2 mal am Tag führt er ab, er drückt zwar auch manchmal dolle,aber es kommt raus...ansonsten kommt es nach dem Zäpfchen nach 15 min raus.
          Beim Trinken wirkt er eigentlich entspannt, weint schonmal wenn ich ihn Bäuerchen machen lassen möchte

          Bisher hab ich das alles nur mit der Hebamme besprochen,weil sie das noch nicht so schlimm sieht. Ich weiß nicht ob ich schon zum Kinderarzt gehen soll???

          Auch weiß ich nicht, wenn er schon nach ner Stunde oder so schreit...ob ich ihn direkt füttern soll, aber laut Hebamme bekommt er dann wieder schneller Bauchweh und meistens hat er keinen Hunger und lässt sich so beruhigen.

          Das mit dem Loch vergrößern kann ich mal ausprobieren, vielleicht klappt es dann etwas besser

          LG Vanny

          • Hallo, das hört sich doch insgesamt gut an, die Gewichtsentwicklung passt und er trinkt entspannt. Ich glaube, es handelt sich tatsächlich um Anpassungsstörungen, die sich bald wieder geben. Gut, dass Du eine verständnisvolle Hebamme hast. Du hast sicher bald wieder einen Arzttermin, dann kannst du den Kinderarzt ansprechen. Werden die Symptome schlimmer, dann sprich gleich mit ihm. Du kannst jederzeit gern auch in unsere Gruppe kommen, wenn Du über den Chat noch weitere Fragen hast. Deine Ursula
            http://www.urbia.de/club/Ern%E4hrung+und+Allergien/forum

            • Danke sehr

              Hab ihn gerade eben gefüttert und schon wieder kam alles wieder raus :-( ich glaub ich muss doch mal früher zum Kinderarzt, evtl hat es ja andere Gründe #heul

              LG Vanny

              • Hallo Vanyy, im Zweifelsfall ist es immer besser den Arzt um Rat zu fragen. Ich drücke Euch die Daumen. Lass uns gerne über die Gruppe wissen, wie es Euch geht. Liebe Grüße, Frederike

Top Diskussionen anzeigen