Diagnose Gedeihstörung was jetzt?

    • (1) 08.08.13 - 13:31

      Hallo,

      meine Tochter ist jetzt knapp 19 Monate alt und hat ein Gewicht von ziemlich genau 8 Kg und eine Größe von 80cm meiner Kiärztin war das dann zuwenig weil wir ja aus der Entwiklungskurve komplett rausgefallen sind.
      Sie hat uns dann ins KH Überwiesen wo dann ein Bauchultraschall gemacht worden ist sowie eine Blutuntersuchung auf Zöliakie, Urin und Stuhl wurden auch untersucht.
      Die Befunde sich alle bestens und sie hat rein Körperlich nichts dennoch ist sie ja einfach zudünn. Sie ist auch kein großer esser verweigert sehr sehr viel Obst isst sie z.B. garnicht auch nicht mit ein paar Tricks. Nach dem die Untersuchungsergebnisse da waren und nichts vorliegt hat mir die Ärztin jetzt auch nix weiteres gesagt was ich machen soll.

      Vielen Dank schon mal für Ihre Hilfe.

      • Hallo liebe Supermausi, erst einmal klasse, dass Deine Maus gesund ist, das ist ja das Wichtigste. Die Größe ist aúch völlig normal, allerdings ist das Gewicht unterhalb der 3.Perzentile. War das schon immer so? Oder hat sich das erst vor kurzem so entwickelt? Was isst Deine Kleine denn so? Wart ihr schon einmal bei einer Ernährungsberatung? Schreib doch mal so grob auf, was sie am Tag isst und trinkt (incl. Milch- und Milchprodukte). Liebe Grüße Ursula

        • Also bis sie ca 8 Monate war war sie immer auf der untersten Linie und dann ist sie rausgefallen. Sie isst morgens Kornflackes, Mittags ganznormal bei uns vom Tisch mit was es halt grade so gibt (leider verweigert sie Fleisch und Gemüse komplett, da kann ich mich auf den Kopf stellen) zwischendurch gibt es dann mal ein Joghurt oder auch mal was süßes und abends mache ich ihr dann ein Brot mit Marmelade da sie weder Wurst noch Käse mag, manchmal gibt es auch Nutella aber das ist dann ehr seltener. Sie trinkt dann bevor sie ins Bett geht noch eine Flasche da nehme ich die Humana Nr3 (auf anraten vom Kiarzt) und nachts trinkt sie auch immer noch eine Flasche. Über den Tag bekommt sie Saft verdünnt mit Wasser da sie das pure Wasser nicht trinkt auch wenn sie eigentlich schrecklichen Durst hat dann trinkt sie lieber nix. Achja Stuhlgang ist immer normal sie hat keinen Durchfall und auch kein Bauchweh oder aufgeblähten Bauch.

          • Hallo, vielen Dank für Deine Informationen. Scheinbar ist die Menge doch zu wenig und auch die Speisenauswahl etwas zu einseitig. Klasse, dass sie die Milch trinkt, das ist schon ganz wichtig, da dort viele wichtige Nährstoffe enthalten sind. Vielleicht kannst Du hier die Menge noch steigern. Die Vielfalt der Lebensmittel ist nicht so wichtig, einige Sorten Obst oder Gemüse würden reichen, sie muss nicht alle Sorten mögen. Leider verweigert sie Fleisch und Wurst, auch in Soßen? Ich denke eine gute Ernährungsberatung wäre sicher hilfreich, damit diese ganz gezielt auf die Bedürfnisse Deiner Tochter eingehen kann und Euch Tipps und Tricks ganz individuell geben kann. Hier findet Du gute Adressen, von Diätberatern die sich auf Kinder spezialisiert haben. http://www.netzwerk-apd.de/adressen.html
            Frag doch mal Deinen Arzt, ob nicht eventuell eine hochkalorische Trinknahrung hilfreich wäre. Muster gibt es unter www.nutricia.de, einfach die Careline anrufen. Nutricia verfügt auch über spezielle Ernährungsteams, die können euch individuell beraten. Bitte besprich das Vorgehen auf jeden Fall mit Deinem Kinderarzt, er kennt Dein Kind am besten. Liebe Grüße
            PS: Du kannst jederzeit gern in unsere Gruppe kommen: http://www.urbia.de/club/Ern%E4hrung+und+Allergien

          • Hallo,

            also ich muss sagen, die Auswahl ist nicht groß und vor allem absolut nicht nahrhaft. Nutella und Marmelade muss in diesem Alter noch überhaupt nicht sein. Ich würde alles an Obst und Gemüse durchprobieren. Irgendwas wird sie sicherlich lieben. Ein schönes Körnerbrot mit tollem Aufstrich und schön dekoriert, gefällt allen Kindern.

Top Diskussionen anzeigen