Englische Vornamen falsch geschrieben

(14) 19.07.12 - 17:22

Ich hätte da noch das obligatorische Susen zu bieten. Typische 70er Konstruktion aus dem Osten. Heiße selbst Susan (englische Aussprache, sonst machen mich alle wahlweise zu Susann oder Susanne) und werde oft genug im Schriftverkehr zu Susen. Sieht so was von blöde aus :-(

Ab und an fallen mir noch andere so "Eindeutschungen" auf, bloß im Moment ist mein Kopf bisschen. "Schakelines" soll es auch geben. Und "Schantalls". Aber vielleicht ist das auch nur ein Gerücht ;-)

(16) 19.07.12 - 17:39

jaaa! Prischilla war das bekloppteste was ich gesehen habe!

(18) 19.07.12 - 17:58

1) Scheien #rofl

für Cheyenne.. (hab ich noch nicht in echt gesehen, aber neulich irgendwo gelesen..)

2) Maik ist auch schlimm, den gibts aber ja schon eeewig..

3) und neulich in den Geburtsanzeigen: Sijennah

#klatsch

das da vom standesamt aus nicht gemeckert wird wundert mich.....

(24) 19.07.12 - 18:15

Uuuaaa - immer wieder schön!!!!

Ich kenne einen kleinen Sedrik.....

Meikel oder Maikel #schock

Habe mal auf nem Autoschild " Pätrik" gesehen. #rofl

Top Diskussionen anzeigen