Letzte Abstimmung aus dem Krankenhaus

Welcher Mädchenname?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 10.06.18 - 19:16

      Hallo Miteinander,
      ich bin jetzt bin Blasensprung im Krankenhaus und nun bitte die letzte Abstimmung! Es bleiben noch 2 Namen zur Auswahl! Die große Schwester heißt Leonie.
      Dankeschön...

      • Oh, wie aufregend! Alles Gute für die Geburt!

        Ich hab für Annika gestimmt, da Amelie mir zu Leonie zu ähnlich klingt.

        Annika ist schön und zeitlos. Kommt auch nicht mehr so häufig vor.

        Alles gute für die Geburt 🍀

        (4) 10.06.18 - 20:32

        Oh, ich wünsche dir alles Gute für die Geburt. (Falls die kleine nicht schon da ist.)

        Annika ist schöner meiner Meinung nach.
        Spezieller, weiblicher. Vorallem stört mich an Amelie, dass es in der Medizin Fehlbildung, Fehlen von Gliedmassen bedeutet... Das macht den Namen kaputt.

        Deshalb ganz klar Annika.

        • Der medizinische Begriff und der Name sind zwei völlig unterschiedliche Dinge und haben nichts miteinander zu tun...Amelie ist die deutsche Version des namens Amélie. Hat einen gotischen Ursprung und wird schon seit dem 15. Jahrhundert vergeben. Der Pathologische Begriff ist nur zufällig gleich. Die NAMENSbedeutung ist übrigens "tapfer"/"tüchtig" bzw. "tapfer und sanft"

          • ist mir alles bewusst.

            für medizinisch bewanderte ist der name trotzdem ein absolutes no-go.

            man würde in unseren breiten auch kein kind arsh oder ekel nennen - obwohl das im türkischen völlig normale namen mit hübscher bedeutung sind.

        (9) 11.06.18 - 14:43

        Und wer außerhalb des „Urbiaversums“ weiß das?
        Und wenn man es weiß, was hat das mit dem sehr alten Namen zu tun?
        Eine Diagnose, eine seltene noch dazu, und ein Name sind doch zwei vollkommen unterschiedliche Dinge und es gehört schon einiges (an bösen Willen) dazu, hier unbedingt einen Zusammenhang herstellen zu wollen. Die große Mehrzahl der Menschen in der wirklichen Welt verfügt tatsächlich über die Fähigkeit, zwischen verschiedenen Bedeutungsfeldern ganz zweifelsfrei zu unterscheiden. Meine Vorrednerin hat ja schon einiges dazu geschrieben.

        Ich sehe es so: Es gibt bei Urbia ein paar Mitglieder, die eine zweifelhafte Freude daran haben, anderen ihren Wunschnamen madig zu machen. Irgendwann hat mal eine herausgefunden, dass es auch bei Amelie einen Harken zu finden gibt und mit geradezu diebischer Freude würde das benutzt, um einen klassischen Namen schlecht zu reden. Über die „Urbiagenerationen“ würde das dann weiter und weiter kolportiert und genutzt.

        Dabei ist es falsch, dass Amelie eine Diagnose sei. Es kann eine Diagnose sein, zuerst einmal ist es aber ein Name. Im Übrigen heißt selbst die Tochter unserer Kinderärztin Amelie. Ein Problem ist dieser Name also wohl nur für bestimmte Urbianerinnen.

        Selbstverständlich kannst du für dich entscheiden, dein Kind nicht Amelie zu nennen. Aber ich persönlich würde niemals eine falsche Argumentation („kein Name, sondern Diagnose“) unreflektiert als absolute Wahrheit verbreiten.

    Alles Gute für die gGeburt und ich habe als Annika auch für Annika gestimmt.
    ♥🍀

Top Diskussionen anzeigen