Welche Schreibweise?

Welche Schreibweise?

Anmelden und Abstimmen
    • (1) 27.06.18 - 09:00

      Wir haben gestern erfahren, dass wir zu unserer Mila nun einen Jungen bekommen. Uns gefällt der Name Matthis sehr gut, aber wir sind uns mit der üblichen Schreibweise nicht sicher. Ich möchte ungern wegen eines Fehlers in meinem Kopf das Kind zwingen, sein Leben lang den Namen zu buchstabieren... (ich heiße Rike und muss immer sagen "Ohne e in der Mitte")...

      Welche Schreibweise ist für euch richtig?

      • Ich habe für Mattis gestimmt.

        Dennoch möchte ich anmerken, dass du es bei diesem Namen nicht vermeiden kannst, dass er immer nach der Schreibweise gefragt wird. Bei diesem Namen ist es nicht eindeutig wie bei einem Leon. Mattis ist wie Jannik - geläufiger Name mit zig verschiedenen Schreibweisen. Wenn du nicht möchtest das er immer erklären muss, würde ich einen anderen Namen wählen.

        LG

        • Das stimmt leider. Dennoch hätte ich gerne wenn dann die bekannteste Schreibweise gewählt.

          Bisher ist das mal einer der wenigen amen, wo mein Mann und ich auf eine Nenner kommen. Ginge es allein nach mir würde es ein Paul werden. Den liebt meine Tochter auch aber mein Mann eher nicht so...

      Ich glaube mit Mattis kannst du nichts falsch machen :)
      Und falls er doch nach der Schreibweise gefragt werden sollte ist diese mit "Doppel t" schneller beantwortet als wenn noch ein h mit im Namen ist.

    • Mattis, wie bei Ronja Räubertochter #pro:-)

      https://www.beliebte-vornamen.de/12822-mathis.htm Da steht u.a.:
      Etwa zwei Drittel der in den letzten Jahren geborenen Jungen mit einem der Mattis-Namen werden M-a-t-t-i-s geschrieben.
      Die zweitgrößte Gruppe stellen die Jungs namens M-a-t-h-i-s: 25 Prozent in ganz Deutschland...
      Eine Mischform, nämlich Matthis, trifft man bei 11 Prozent der „Mattis“ gerufenen Jungen in Deutschland an...

      • Ich danke dir. Und soll ich dir was sagen? Den Mattis von Ronja Räubertochter hatte ich gar nicht mehr im Kopf. Wenn der Keene nur ansatzweise so frech wird wie seine Schwester dann passt das ^^

    Mein "Duden Lexikon der Vornamen" von 2013 sagt:

    Matthis: siehe Mathis

    Mattis: siehe Mathis

    Bei Mathis steht dann etwas zum Namen. Also scheint das die gebräuchlichste Schreibweise zu sein.

    habe für mattis gestimmt.

    so wird unser sohn auch heißen, wenn er im September zur welt kommt :-)

    Ich bin scheinbar in einer kleinen Minderheit. Ich würde immer "Mathis" schreiben - ich kenne 3 und alle schreibt man "Mathis". Sieht für mich auch am Schönsten aus.

    Sind aus dem Norden und Westen, falls das relevant ist.

    Ich muss auch immer die Schreibweise meines Namens dazu sagen - die Hälfte macht es trotzdem falsch und mittlerweile ist es mir egal. Mathis / Matthis / Mattis wird mit seinem Namen zufrieden sein, denke ich :)

Top Diskussionen anzeigen