Emilismus

    • (1) 09.12.18 - 14:48

      Ich habe gerade zum ersten Mal vom Emilusmus, als Gegenstück zum Kevinismus, gelesen.
      Kennt ihr wahrscheinlich alle schon lange, nech?

      (7) 09.12.18 - 19:24

      Was ist damit genau gemeint? Die ganzen "hochgestochenen" alten nordischen Namen die zurzeit jeder tragen muss?😀 Emil, Theo, Jonas, Henry, Finn usw.? Oder bei den Mädels, Ida, Frida, Greta, Clara, Carla..?

      Finde wirklich, dass derzeit ne neue Schublade geöffnet wurde.
      Obwohl ich die jetzt nicht so schlimm finde 😉

      Das Phänomen kennt wohl jeder, der sich regelmäßig mit Babys/Kleinkindern umgibt.
      Dann hat man halt einen Namen dafür gefunden.

      Klar, einige der Namen irritieren mich - mit Gustav bei einem Baby kann ich echt nicht warm werden. Aber das ganze prinzipiell schlechtzureden, etc. - wie es teilweise geschieht - finde ich genauso albern. Ich finde einige der Namen aus meiner Großelterngeneration wirklich schön. Einige davon halte ich für wieder gut vergebbar.

      Dieses Phänomen gab es übrigens schon immer.

      Ja.. und unser Sohn heißt Emil, eine Tochter hätte Frieda geheißen und der zweite Sohn der im Mai kommt wird wahrscheinlich ein Oskar.. wir sind also „betroffen“ 😜😂

    Ich finde aber das die schönen alten Namen besser zu den deutschen Nachnamen passen, Jason Huber zb. Klingt ja schon bescheuert. Dann lieber einen Emil, Paul Theo und Co.

    Hallo,

    den Begriff kenne ich zwar nicht, aber man kann sich eigentlich für alles irgendwelche Begriffe ausdenken, wenn einem langweilig ist...

    Ein Freund von uns nennt diese ganzen weichgespülten 2-silbigen L-, M- und N-Namen, die alle irgendwie gleich klingen, Teletubbi-Namen. ;-)

    LG

    Heike

Top Diskussionen anzeigen