Augustin?

    • (1) 31.01.19 - 21:33

      Hallo ihr lieben.
      Wir haben ja schon einen kleinen Alois Zuhause. Und für einen zweiten Jungen hätten wir an Xaver gedacht. Was mir ganz plötzlich auch gefällt ist Augustin. Aber geht das? Wird das Kind dann ständig wegen dem Lied gehänselt?

      • (2) 31.01.19 - 21:37

        Mir gefällt euer Namensgeschmack;-)

        Ich denke, dass heute den wenigsten das Lied ein Begriff ist. Ich kenne es auch hauptsächlich aus einem Kinderbuch meiner Mutter;-)
        Zumal ich den Namen auf der letzten Silbe betonen würde (wie Augustin von Hippo) und er im Lied durch die Melodie vorne betont wird.

        Ob man zweimal den gleichen Vokal haben will und ob man sich bei einem eventuellen dritten Kind an das Schema gebunden fühlt, ist Geschmackssache. Durch den Diphthong fällt es auch nicht so sehr auf, wenn man Augustin hinten betont noch weniger;-)

        Beide Namen passen gut zusammen. Ich würd's machen;-)

        (3) 31.01.19 - 22:00

        Mir gefällt Augustin viel besser als Xaver und vor allem in Kombination mit dem Bruder Alois finde ich ihn total klasse!!!

        Ich habe tatsächlich zuerst an das Lied gedacht- aber sowas kommt mir einmal in den Sinn und dann ist auch gut. Ich finde, wenn der Name dann quasi ein Gesicht hat, hat es sich mit den meisten Assoziationen eh erledigt. Ich weiß auch nicht, ob das Lied heute noch so bekannt ist.

        Ich würde Augustin Xaver definitiv vorziehen 😊

        LG, zeruya

        (4) 31.01.19 - 22:41

        Augustin gefällt mir auch, passt gut zu Alois und klingt viel melodischer als Xaver, das hört sich sehr hart und farblos an :/

      (7) 01.02.19 - 04:50

      „Oh du lieber Augustin...“ würde er sicher oft zu hören bekommen.
      Ob es ihn stören oder nerven wird, weiß man ja heute noch nicht.
      Und - AU-gus-tin oder au-gus-TIN betont? Als nächstes denke ich nämlich ans Augustiner-Bräu...

      Meins sind diese Namen ja alle nicht. Ich habe eine starke Assoziation zu uralten Almbauern, die so starken Dialekt sprechen, dass ich sie nicht verstehe.

      Wo ihr nun schon einen Alois habt - sprecht ihr ihn a-lo-is oder a-leus? *neugierig frag*
      Da ich niemanden kenne, der so heißt, habe ich mich das schon immer gefragt ;) Gerade neulich sogar beim Vorlesen vom „Räuber Hotzenplotz“ :-p

      • (8) 01.02.19 - 18:02

        Ja, das verstehe ich schon, dass die Namen nicht jedermanns Sache sind.
        Alois wird im Vergleich zu vielen anderen Regionen wie Luis nur mit vorne A und o gesprochen. Also es wird weder eu noch jeder Selbstlaut so separat betont.

    (9) 01.02.19 - 09:36

    Den Namen Augustin gefällt mir etwas besser als Xaver (wäre aber durchaus auch passend zu Alois.)

    Ob das mit dem Lied stört? Keine Ahnung! Frag mal nach bei Frauen namens Maja, Lili Marleen, Alice und Männern namens Theo, Anton, Martin, Kurt usw.. ;-)

(11) 01.02.19 - 14:45

Also mir kam gleich das Lied in den Sinn. Unabhängig davon finde ich Augustin weder schön, noch passt er zu Alois (gefällt mir übrigens sehr!).

August würde gut passen! Xaver aber auch.

(13) 01.02.19 - 19:05

Ich könnte mich auch nicht zwischen Augustin und Xaver entscheiden.
Sind beide zwar nicht so meins, deshalb würde ich sie nicht vergeben, aber haben beide das gewisse Extra, in meinen Augen.

Beide zu nehmen kommt wohl nicht in Frage?

Zum Bruder finde ich aber Xaver besser.

(14) 02.02.19 - 07:56

Also ich finde Augustin super zu Alois (abgesehen davon, dass ich die gleichen Anfangsbuchstaben unter Geschwistern nicht mag 😝).

Ja, das mit dem Lied wird dir sicher begegnen, aber ich finde Leute, die Namen dann mit sowas „vergleichen“ irgendwie dämlich- sorry 😇.
Wir haben einen August und die 2 Leute, die meinten „gibt es das nicht diesen Clown, den dummen August?!“- waren leider sehr schlicht. Ansonsten ist es uns bisher nicht (mehr) passiert.

👍🏻 für Augustin 😊

(15) 02.02.19 - 10:50

Ich kenne auch einen Augustin. Ist persönlich nicht mein Geschmack, aber passt gut zu Alois. Und natürlich wird das Lied ab und an kommen, wohl eher von Älteren ;-) Wird aber nicht soooo exzessiv sein, dass das Kind leidet, denke ich.

Top Diskussionen anzeigen