Geschwisterkombi machbar oder nicht ?

    • (1) 10.02.19 - 20:20
      Inaktiv

      Hallo ihr Lieben,

      mich würde interessieren ob die Namen
      Lola & Mila
      in dieser Kombination eurer Meinung nach vergebbar wären?

      Und generell was ihr von Lola hält?

      Danke euch :)

      • (2) 10.02.19 - 20:29

        Hey, ist okay. Haut mich aber auch nicht vom Hocker😅 gibt es eine Alternative zu Lola?

        • (3) 10.02.19 - 20:32

          Unsere Namensliste ist absolut wild durcheinander gemischt. Reicht von Lola über Florentine bis hin zu Elenor. Alternativen gibt es aktuell noch einige. Es ist an der Zeit welche auszuschließen:/

      (5) 10.02.19 - 20:31

      Geht problemlos...

      LG

      • (6) 10.02.19 - 20:34

        Zwei von vier Buchstaben wären gleich. Habe bedenken ob es wie Hanni & Nanni rüberkommen würde :/

        • (7) 10.02.19 - 20:37

          Das I macht Alles halb so schlimm...
          Wenn es dir Sorgen bereitet, waere NORA eine Alternative?
          Bei MILA muss ich an Serbien denken, bei LOLA an Spanien. Also sehe ich Welten dazwischen!;-)
          MILA und LOLA finde ich gut!

          (8) 10.02.19 - 21:08

          Nicht ganz so extrem, aber so geht es mir schon. Auf mich wirkt es, als müssen alle Namen zwanghaft gleich enden - bei kurzen Namen wirkt es einfach schneller so.

    (9) 10.02.19 - 20:48

    Lola ist ein Name für Hunde oder Stripperinnen, finde ich. Ich würde ihn nicht vergeben..

    (10) 10.02.19 - 20:50

    Ich finde die Kombi durchaus ok.
    Lola ist jedoch so gar nicht meins...

    (11) 10.02.19 - 21:06

    Mir gefallen beide Namen nicht, in der Kombination klingt es für mich, als würde noch eine Na-la oder ein Be-la folgen.
    Gerade bei kurzen Namen finde ich es sehr ungünstig, wenn sie dieselbe Endung oder denselben Anfang haben, isb. wenn es mehr als nur das weibliche A ist. Es fällt dann einfach deutlicher auf und wirkt wie ein gekünzeltes System.

    Lola als Einzelname gefällt mir nicht. Es klingt für mich nach einem Spitznamen und durch die Silbenfolge mit zwei gleichen Konsonanten und dann noch mit L sehr nach Babygebrabbel#sorry
    Außerdem denke ich an das Buch, was ich damals Ende der Grundschule gelesen habe, da ging es um eine Lola. Vor ein paar Jahren wurde das Buch meines Wissens auch verfilmt. Zumindest ist das für mich die Assoziation eines nervigen, etwas realitätsfernen kleinen Mädchens. (Okay, "der blaue Engel" wäre eine positivere Assoziation, wobei ich den Film nur vom Hörensagen kenne)
    Für einen Teenager oder eine erwachsene Frau in seriösem Beruf ist mir der Name zu kindlich und niedlich.

    • (12) 10.02.19 - 22:24

      Empfindest du es bei Frida & Mila auch so? Also ich meine wegen der Konsonanten?

      • (13) 11.02.19 - 12:09

        Intuitiv nicht, aber wenn ich die Komtination mehrfach lese/höre schon. Bei Emil und Erik (wie es vor einer Weile mal in einem Thread eine Überlegung war) deutlicher, bei Sina und Mila auch.
        Frieda (würde ich so schreiben;-)) hat einen (hörbaren;-)) Buchstaben mehr und ist außerdem kraftvoller. Dadurch hebt es sich deutlicher von Mila ab.
        Auch wenn Schwestern auf A enden, wirkt es nicht so schnell wie ein "Prinzip", weil A einfach der normale Endbuchstabe für ein Mädchen ist. Bei Leni und Emmi würde es (zumindest bei mir) wieder gezwungen wirken.
        Bei Mila, bzw. Manuela und Cordula (Spontanbeispiel) würde es auf mich auch nicht so "gezwungen" wirken, weil da die Länge dann noch mit reinspielt.

Die Kombination funktioniert gut, Lola ist mir aber zu sehr Lolita oder Lola rennt. Wie wäre es mit Lora?

  • (15) 10.02.19 - 22:22

    Ich denke der Name wird gestrichen von der Liste.
    Hier wurden wieder einige meiner Bedenken gennant weshalb ich darin bestärkt wurde ihn nicht weiter auf unserer Liste zu lassen.

    Gerade die Assoziation mit Lolita / Stripperin/ Hunde habe ich nun des öfteren gehört.

    Danke trotzdem für euere Meinungen

Top Diskussionen anzeigen