Jungenname gesucht 💙

Wir haben bereits ein paar in der engeren Auswahl, also ganz beliebt muss er nicht sein aber natĂŒrlich sympathisch sein und auch zu einem Erwachsenen Mann spĂ€ter passen :-)

FĂŒr weitere VorschlĂ€ge sind wir offen 👏â˜ș

Welchen Jungennamen findet ihr gut?

Anmelden und Abstimmen
2

Hey!

Was fĂŒr eine bunte Mischung!
Ich finde Leonard am besten und auch schön! ♄
Richard ist irgendwie eingestaubt, obwohl ich alte Namen sonst mag... er hat mir zu wenig Biss.
Michael ist ok, aber irgendwie auch noch nicht wieder modern und ich wĂŒrd ihn eher in den 70ern und 80ern belassen.
Marvin geht fĂŒr mich in eine ganz andere Richtung... nĂ€mlich in die Kevin- und Justin- Richtung. đŸ€

Liebe GrĂŒĂŸe und alles Gute đŸ€â™„ïž

1

Richard!!
Dann Leonard.

Michael und Marvin gefallen mir gar nicht.

3

Ich habe fĂŒr Leonard gestimmt, ist ein schöner, zeitloser Name. Richard und Marvin sind fĂŒr mich auch okay aber Michael geht gar nicht.

Ansonsten gefallen mir:
Elmar
Aaron
Remo
Emilian
Gabriel
Mattis
Liam
Luis
NicolĂĄs

4

eindeutig marvin

5

Michael und Richard finde ich toll.

Leonard völlig in Ordnung (ich wĂ€re mir nur nicht sicher, ob er Le-o-nard oder Lennard gesprochen wĂŒrde).

Alle drei sind mÀnnlich, passen auch zu Kindern und sind international.


Marvin gefÀllt mir nicht so. Es geht. Es ist nur nicht mein Geschmack.

6

Danke fĂŒr deine RĂŒckmeldung! Der Favourite von meinem Mann ist bisher Richard - ich finde den auch nicht schlecht, weiß nur nicht ob er zu altmodisch wirkt

Möchte nicht dass mein Kind mit einem Namen aufwĂ€chst der fĂŒr andere spĂ€ter uralt klingt wie fĂŒr uns jetzt Gandolf oder so 😅

7

Ich kenne einen Richard meines Alters und 2 Kleine (Kindergarten).


Wenn ich denke, dass mir fĂŒr Emma und Sophia in den 90ern fast der Kopf heruntergerissen wurde (im Spaß), weil man einen soooo alten Namen seinen Kindern nicht geben könne....

Als mein Kind dann kam, waren Emma und Sophia Modenamen und sind es noch. ;-)


Richard hat viele Vorteile
- mĂ€nnlich, auch fĂŒr Erwachsene super.
- stattlich, solide
- eindeutige Schreibweise
- gut als Name zu erkennen
- Aussprache eindeutig
- geht auch in engl. sprachigem Raum mit engl. Aussprache und gleicher Schreibweise

nicht so hÀufig, aber dennoch gut bekannt. Sofort als Name erkennbar.
Nicht so besonders, dass man in jeder neuen-Lehrer-Schulstunde gefragt wird, woher die Eltern den Namen haben.
Kein Buchstabieren.


Bei Michael gilt das gleiche ;-)
Nur, dass der Name mit etwas mehr 30-60ern belegt ist. Was aber auch nicht weiter schlimm ist.
Wenn er sich vorstellt, ist der Name klar erkennbar, Schreibweise bekannt und er erfĂŒllt den Namen mit seiner Person.

Anders, als wenn man den Namen hier liest. 70er, 80er. Da denkt man dann zuerst an die Personen, die man aus der Zeit kennt.
Geht mir ja auch so.
Gleichzeitig haben diese Namen auch etwas Vertrautes. Wiedererkennungseffekt. Kein Buchstabieren, keine Aussprache erklĂ€ren mĂŒssen.

In seiner Zeit wird ein Michael kein Punkt in der Masse sein. Dennoch ohne Schwierigkeiten zu buchstabieren.
In aktueller Zeit ist Michael , Richard ebenso: bekannt, vertraut, einzeln.
Gleichzeitig nicht soooo exotisch, dass er sofort auffÀllt oder sich erklÀren muss.


Bei Leonard wĂ€re ich etwas unsicherer wegen der Aussprache. WĂŒrde aber auch gehen. Evtl. ErklĂ€rungsbedarf zwischen Leon, Leo, Lenny, Len, Levin, Leonhard, usw.

Leonard ist aber auch als Name gut erkennbar, nicht zu exotisch.


Bei Marvin tue ich mich da schon schwerer.

Gandalf wĂ€re mir schon zu exotisch. Es ist ok, aber geht fĂŒr mich in Richtung Fabelwesen. RĂŒckfragen, ob die Eltern Fan von ... waren. Assoziationen zu der Gestalt im Buch usw. wĂŒrden mich als Person mit dem Namen irgendwann nerven.

Abtauschen zwischen anderen geht mit Gandalf eben nicht.


ALs Michael /Richard kann man sich auch mal in der Menge verstecken. Irgendein Erwachsaner wird schon so heißen. (was durchaus Vorteile hat!)
WĂ€hrend man in der eigenen Altersgruppe individuell bleibt.

weitere Kommentare laden
10

Bin pro Richard 😊 schöner, krĂ€ftiger MĂ€nnername und nicht zu hĂ€ufig. Nur bitte nicht "Ritschie" rufen!

Leonard finde ich auch gut, ist aber gerade sehr "in"

Michael finde ich vergebbar, aber etwas langweilig.

Marvin ist der kleine Bruder von Kevin.

LG Luthien

11

Ich kenne einen netten Richard im Grundschulalter, ich wĂŒrde den nehmen. Leonard ist mir zu hĂ€ufig, Michael zu 70er und Marvin geht fĂŒr mich in die Kevin-Richtung..

12

Richard und Leonard sind beide super!