Vorname Lucrezia

    • (1) 13.04.19 - 15:34

      Ich bin hin und hergerissen. Finde den Vorbamen Lucrezia total schön und außerdem passend, da meine Oma Italienerin war und wir zur Borgia- Familie, bzw. zu den Abkömmlingen der entfernten Verwandten verwandtschaftliche Beziehungen haben aber ich habe Bedenken dass der Name in Deutschland nicht so gut ankommen würde. Was haltet ihr davon? Ein Junge sollte John heißen.

      • Ich würde irgendwie nicht an Italien sondern an Osteuropa denken. Weiss nicht warum.

        Wenn der Nachname italienisch ist, dann ok. Ansonsten eher gewöhnungsbedürftig für meine Ihren. Das "crez" im Namen klingt mir zu hart.
        Wäre Lucia eine Alternative?
        Klingt weicher, ist italienisch und hat eine schöne Bedeutung.

        Boah, Lucrezia ist schon ne Nummer für sich #schwitz
        Ich finde, es gibt sooo schöne italienische Namen, aber Lucrezia gehört für mich nicht dazu: klingt total hart, krächzend (..crez..) und wirkt auf mich auf eine unangenehme Weise hochtrabend, fast schon arrogant #sorry

        Leticia fänd ich da besser oder Lucia..
        Wenn ich mir mal die Familienbeziehungen der Borgia auf wiki anschaue, finde ich Namen, die auf mich sympathischer wirken, wie zB:
        Catalina
        Isabella/Isabel
        Caterina
        Francisca
        Beatrice
        Luisa

        Rein aus Neugierde: Wie passt John da rein? Geht ja in eine völlig andere Richtung..

      • Hallo,
        ich finde Lucrezia klangvoll und auch in Deutschland vergebbar, kommt ein bisschen auf den Nachnamen an.
        Mich persönlich würde die enge Assoziation mit Lucrezia Borgia abhalten, sowie Brittens Oper "The Rape of Lucrezia" (ist aber eine andere Lucrezia). So kann ich mir beispielsweise auch Lavinia nicht vorstellen (den ich auch sehr schön finde) wegen der Assoziation mit Shakespeares Titus Andronicus.
        Aber unterm Strich behaupte ich Mal, dass die meisten Menschen diese Werke gar nicht unbedingt kennen und euch diese Assoziation selten begegnen.
        Alles Gute, c

        • Da wir mit den Borgia verwandt sind über die Töchter der Familie und meine Oma Borgia mit Nachnamen hiess ( mit Vornamen hiess sie Gabriella Maria Lucrezia) haben wir uns nun für Lucrezia Gabriella entschieden in Gedenken an meine Oma. Sie kam aus einem Castello in Sizilien in der Nähe Palermos und war eine starke Frau die der Liebe wegen ihr Leben aufs Spiel setzte. Deshalb soll mein Kind wenn es ein Mädchen wird Lucretia Gabriella heißen.

      Ich kenne eine Lukretia mit einem der häufigsten deutschen Nachnamen, die Schwestern heißen Diemut und Bernadette.
      Persönlich finde ich den Namen vergebbar und nicht zu hart sondern sondern eigentlich eher edel, vielleicht auch weil er in meinen Ohren eine Ähnlichkeit mit Letizia hat.

      Ich bin nun echt kein Fan von "außergewöhnlichen" Namen, aber Lucrezia finde ich total toll.
      Ich bin mir nur nicht sicher, ob ich ihn dann letztendlich auch vergeben würde, oder zu "feige" dafür wäre.

    Mit dem familiären Hintergrund kann ich verstehen, dass Lucrezia eine Anziehungskraft ausübt. Das würde mir auch so gehen. Daher - Daumen hoch!

    Umso weniger kann ich verstehen, wie man sein Kind John nennen will... findet sich denn da nicht auch was passenderes?

    • John ist ein Name den ich schon als Kind irgendwie toll fand, verstehe selber nicht warum. Für mich war schon immer klar, ein Junge soll John heißen. Wir haben uns jetzt für Lucrezia Gabriella entschieden.

Puh, ich habe den Namen noch nie gehört und ganz ehrlich, ich finde ihn sehr unschön. Dachte auch nicht an Italien, eher an eine Nonne

Vergib ihn halt als Zweitname. Ich bin mir recht sicher, dass der Name in Deutschland einfach nur Probleme macht. Du tust deinem Kind damit echt keinen Gefallen.

Top Diskussionen anzeigen