Was sagt ihr dazu, wenn die Schwester den Wunschname von deinem Kind unbeding wegnimmt

    • (1) 17.04.19 - 14:11

      Also, die Schwester von meinem Mann hat neulich ein Mädchen bekommen. Alle freuen sich darüber. Wir auch! Aber es passiert einige Dinge, die wir überhaupt nicht nachvollziehen können.

      Als die Schwester in der 20. SW war, hat sie uns alle mitgeteilt, dass das Kind ein Mädel wird. Dann haben wir gefragt, ob sie bereits Wunschname für das Baby hat? Sie sagt, nein, noch nicht, sie findet Clara den Name so schön. Aber in der Familie gibt es schon eine Clara. Dann hat mein Mann zu seiner Schwester gesagt, dass wir unbedingt Ana Sophia für unsere zukünftige Tochter nennen möchten. Bitte den Name nicht wegnehmen. Bitte bitte. Weil es so viel Bedeutung für uns ist. Seine Schwester hat auch ja gesagt. Sie hat den Name von dem Kind uns verraten. Kurz vor Geburt hat mein Mann ihr noch mal eine Nachricht geschickt, ob es eine Überschneidung mit dem Name gibt. Sie sagt ja. Wir denken, vielleicht möchte sie Anabell oder Sophia Bella sowas nennen.
      Nach der Geburt hat sie uns alle mitgeteilt, ihr Kind heißt genau unser Wunschname. Und der Familienname vom Kind ist auch gleich wie wir. D.h. gleichen Vorname + Nachname

      Wir sind so geschockt und traurig. Wir verstehen nicht, warum die Schwester unbedingt den Name haben will, obwohl wir sie mehrmals gebeten haben. Ja natürlich wir können sie nicht verbieten, das ist eine freie Wahl. Aber ich meine, sie kann mindestens bisschen ändern. Sie weißt ganz genau, der Wunschname bedeutet so viel für ihren Bruder. Wir verstehen nicht, überhaupt nicht.

      Mein Mann versteht immer sehr gut mit seiner Schwester. Letzten Weihnachten haben wir ihr Weihnachtsgeschenkt gegeben, aber sie hat uns keine Weihnachtsgeschenke gegeben. Dann denken wir, vielleicht hat sie vergessen.

      Mein Mann ist jetzt so traurig und enttäuscht von seiner Schwester.

      PS: Mein Schwiegervater hat mehrmals früher immer gesagt, wer zuerst Kind bekommt, erbt das Kind Elternhaus.
      Meint ihr, aus diesem Grund nennt die Schwester unbedingt den Familienname von Opa, und unbedingt unseren Wunschname wegnehmen?

      traurige Pandora

      • Der Thread gehört eigentlich woanders hin, aber egal ... 😉
        Sicherlich war das kein netter Zug deiner Schwägerin, aber es ist passiert. Aus genau diesem Grunde verstehe ich auch nie, warum man die Namen vorher schon verrät. Ich würde das nie machen (ist aber natürlich Geschnackssache).
        Was haben die Weihnachtsgeschenke damit zu tun? Was hat das Erbe damit zu tun? Verstehe ich nicht.

        Das Kind heißt jetzt nun mal so. Sprecht miteinander, nur deine Schwägerin weiß, warum sie etwas macht und rückgängig zu machen ist es auch nicht...

        LG

        • Hi,
          Oh. Ich wusste das Thema zu welchem Thread gehören kann.
          Also,eigentlich vom ganz Anfang wusste die ganze Family unsere Wunschnamen. Die wunschennamen haben wir vor der Hochzeit bereits festgestellt. Es klingt unglaublich. Aber es ist so. Wir sind stolz darauf.
          Leider sind wir beide zum ungewollte kindlerlose Ehepaar geworden. Wir haben mehrere KWZ versuche in den letzten Jahren durchgemacht. Wir haben niemals die Hoffnung zu unserem Wunschkind aufgegeben, wir haben bereits den Adoptionsantrag abgegeben und sind auf dem guten Weg. Das weißt die ganze Familie natürlich die Schwägerin auch. Mein Mann versteht sehr gut mit ihr.
          Seit sie schwanger ist, hält die Schwägerin Distanz zu uns, bisschen komisch geworden. Bsp. die Weihnachtsgeschenke Geschichte.
          Mein Mann hat mit ihr ganz offen über den Namen geredet und erzählt, warum es so wichtig für uns ist. Das wissen meine Schwiegereltern auch.

          Darum verstehen wir nicht, warum sie den Name unbedingt wegnehmen möchte. Was uns noch trauriger macht, die Schwiegereltern stehen total auf der Seite von Schwägerin. Für die ist es egal, wie wir uns fühlen


          Lg

      (4) 17.04.19 - 16:09

      Das ist bitter. Aber da wisst ihr was ihr für die Zukunft von der Schwägerin zu halten habt.


      Eine Freundin hat ohne es zu wissen exakt unsere Wahl mit 1. und 2. Namen für ihre Tochter gewählt. Ich war gsd mit einem Jungen schwanger. Sollte er je eine Schwester kriegen muss ich auch umplanen aber das war kein Klau wie bei Euch. Das finde ich schon mega dreist.

    • Deswegen verraten wir den Namen nicht!
      Aber wäre ich die Schwester würde ich sowas niemals tun! Jetzt weißt du ja was du von ihr halten kannst! Habe selber solche Exemplare in der Familie!

      Das ist bitter das stimmt . Ich hätte den Wunschnamen an eurer Stelle der Schwester gar nicht verraten . Genau den Namen und dann auch noch beide Namen in Kombination zu nehmen , übel zumal ich den Namen und auch die Kombination der Namen auch nicht als sehr häufig betrachten würde . Bei häufigen Namen kann das vorkommen oder das euch der gleiche Rufname Ana gefällt aber dann hätte sie immer noch abwandeln können und entweder eine Anna oder eine Ana irgendwas anderes aber nicht 100% Ana Sophia nehmen können . Geschehen ist geschehen ich wüsste jetzt was ich von ihr zu halten habe .

    • Hallo liebe Pandora,

      ich verstehe sehr sehr gut, dass ihr enttäuscht und traurig seid. Ich hätte den Namen auch nicht genannt, da ich leider schon mit Menschen zu tun hatte, die genau so sind. Und das ist enttäuschend, vor allem wenn man erkennen kann, dass es Absicht ist. Ich glaube manche Menschen macht solch ein Verhalten glücklich. Keine Ahnung was das sonst soll.

      Aber ihr habt ihn genannt und inständig gebeten, dass sie den Namen nicht wählen. Fairerweise hätten sie ruhig mit euch reden können, als sie sch entschieden haben, den Namen nun doch zu vergeben. Es ist schon ein merkwürdiger Zufall und ich würde mir meinen Teil dabei denken.

      Ich würde sie ja zur Rede stellen, kann mir aber denken, wie die Reaktion ausfällt (von einem gespielten "oh das tut mir leid, das wusste ich gar nicht mehr" bis hin zum angepisst und sauer auf dich sein).

      Was der Name mit dem Erbe zu tun haben soll, weiß ich nicht.

      Ich wünsche euch, dass aus dem unerfüllten Kinderwunsch bald eine glückliche Schwangerschaft wird. #klee Solltet ihr ein kleines Mädchen bekommen, hört auf eure Herzen. Wenn euch der Name so viel bedeutet, würde ich ihn trotzdem vergeben. Und wenn es ein kleiner Junge wird, würde ich den Wunschnamen auf keinen Fall irgendwem vorher mitteilen.

      Alles Liebe wünsche ich dir!

      LG erdbeerchen

    Erstmal... Ja, es ist daneben von der Schwester, aber damit müsst ihr jetzt leben. Versucht grossherzig zu sein, dass es nicht in einem riesen Streit endet.

    Ziemlich genau aus dem Grund würde ich den Namen für mich behalten und erst nach der Geburt erzählen.

    Ausserdem noch am Rande - ich finde den Namen nicht soooo wahnsinnig toll. Ana - erinnert mich Krass an Anal bzw den Spitzname den junge Mädchen für Magersucht haben (ProAna - Annorexia Nervosa). Sophia ist einfach so ein allerwelts-Zweitname und kommt mir vor wird genommen weil es mit allem gut klingt. Speziell ist der aber nicht so...
    Ich bin mir sicher, ihr findet nen besseren Name für euere Tochter!

    Warum ist euch der Name denn so wichtig, ist es ein Name aus der Familie deines Mannes (geliebte Oma etc.)? Dann ist er deiner Schwägerin ja vielleicht deshalb auch so wichtig?
    Nur als Idee, gut finde ich die Aktion jetzt wirklich auch nicht...

Das Verhalten der Schwester finde ich schon sehr dreist und wenig einfühlsam. Ich würde nicht so handeln. Ich mag auch keine Menschen, die so handeln.

Die Anmerkungen bzgl. Weihnachten und Opa/Erbe verstehe ich nicht.

Naja, der Zug ist abgefahren. Das Verhältnis zur Schwester hätte für mich einen dauerhaften Knick. Was will man auch von einem eigentlich nahestehenden Menschen halten, der eure Geschichte kennt und euch trotzdem sowas reinwürgt. Das Positive daran: Nun wisst ihr, wie die Schwester wirklich drauf ist.

"Ana" finde ich persönlich nicht so toll, meine erste Assoziation damit ist Pro-Anorexie (diese Mädchen wählen oft das Pseudonym "Ana", das kann man auch wissen, obwohl man sonst keine Anknüpfungspunkte zu Essstörungen hat), die 2.Assoziation ist "Anal".

Ihr findet sicher einen anderen Namen, der euch gefällt. Ich persönlich wäre weniger traurig über den "weggeschnappten" Namen, als über die Enthüllung der Persönlichkeit der Schwester - das würde mir zumindest näher gehen.

  • Hi, Danke!
    Geschenkthema: weil die seit der Schwangerschaft ganz komisch geworden ist, halte sie die ganze Zeit Distanz mit uns. Früher bei Weihnachten schenken wir immer gegenseitig etwas. Plötzlich letzte Weihnachten schenkt sie uns gar nichts, obwohl wir ihre Geschenke persönlich gegeben haben. Finden wir ziemlich komisch. Das Thema mit den Name hat nicht wirklich zu tun.
    Erbethema: das ist einfach unsere reine Vermutung. Denn sie hätte auch ihre Tochter den Familienname von ihren Mann geben können. Dann gleichen Vorname aber unterschiedlichen Familienname. Aber sie hat nicht getan. Meine Schwiegervater sagte immer: wer in meiner Familie zuerst für mich ein Enkelkind bringt, dann erbt das Kind das Elternhaus! Ganz ehrlich finden mein Mann und ich das Verhalten von dem Schwiegervater auch nicht in Ordnung. Er spaltet die Familie durch sogenannte ‚Erbe ‚

(14) 18.04.19 - 19:01

Ihr habt kein Kind und erwartet auch keins, was diesen Namen überhaupt tragen könnte. Ihr wisst auch nicht, ob es überhaupt mal ein Kind geben wird, welchem ihr diesen Namen geben könntet. Wo ist also das Problem?
Alle anderen Hetzereien haben nichts mit der Namenssache zu tun. Schlimm auch, wenn es sooo wichtig ist, wer was erben wird. Dir würde mal ein bisschen Selbstreflexion gut tun. Kann es sein, dass du vor Neid nicht mehr klar sehen kannst, weil deine Schwägerin das Kind bekommt, was du dir so sehr wünschst? Könnte zumindest ein Grund sein, warum sie auf Distanz geht.

  • Hahahahaha , vielleicht genauso denkt meine Schwägerin wie Du, darum hat sie die Entscheidung getroffen.
    Also, Neid haben wir überhaupt. Im Gegenteil freuen wir uns total darauf. Als wir mitbekommen haben, dass die schwanger war, haben wir schon angefangen Gedanke zu machen, welche Geschenke können die eine Freude machen, welche brauchen die noch.
    Natürlich hast du auch Recht, wir haben noch kein Kind, weiß nicht, ob wir überhaupt haben werden. Aber genau aus dem Grund wenn ich an der Stelle von der Schwägerin sein würde, würde ich den Name nicht wegnehmen, zumindest nicht komplett beiden Vornamen. Denn sie weißt ganz genau, wie wichtig der Name für ihren Bruder ist. Und wenn sie so tut, wird sie ihren Bruder verletzen können. Also, wenn die Schwester den Name so liebt, falls sie vorher uns sagt, sie wollte unbedingt haben. Wir werden auch akzeptieren und werden nicht so traurig und enttäuscht sein.

    Über die Erbe: ich habe doch geschrieben. Weil wir nicht verstehen können, warum macht die Schwester so was. Darum kommt so eine Vermutung. Wir finden das Verhalten von dem Vater nicht in Ordnung. ->Wer bringt zuerst Enkelkind in meiner familie, der erbt das Elternhaus. Mein Mann und ich haben auch mehrmals deutlich gesagt, wenn der Vater will, kann er uns komplett enterben, wir mögen nicht, dass er uns immer mit der Erbe unter Druck setzt. Wir wollen Kinder, weil wir Kinder lieben.
    Aber wie denkt die Schwester bzw. ihr Mann über den Spruch wissen wir nicht.

    • Danke für jede Antwort. Ich sehe unterschiedliche Meinungen. Vielleicht sollen wir nicht immer darüber denken, warum die Schwester so macht. Solche Gedanken machen uns nur kaputt.
      Wir werden eines Tags auf jeden Fall unser Wunschkind bekommen und immer unser Herz folgen.
      Wünsche alle schönen Ostern!

(17) 20.04.19 - 02:58

Also ganz ehrlich.. es ist zwar eigentlich blöd, aber wenn euch der Name sooo wichtig ist wie du sagst hilft ja nur eins..
Euer Kind trotzdem so nennen! Ja dann heißen die beiden inklusive Nachnamen komplett gleich. Da ich aber mit so einer Schwägerin eh nicht mehr viel am Hut hätte, wäre mir das egal. Ob sie das dann blöd findet, kann euch erst recht egal sein.
Aber werde erstmal schwanger und gucke ob euch der Name dann immernoch so wichtig ist. Für mich war immer klar ich möchte eine Nele. Jetzt sind wir auf Namenssuche und Nele gefällt mir nicht mehr. Manchmal ändern sich Dinge.

Zu allererst wünsche ich euch von ganzem Herzen Kinder.
Das Verhalten von der Schwester ist natürlich bloed.

Aber vielleicht faellt euch ja doch ein super neuer Namen ein. Vielleicht mit Bezug zu eurer Geschichte. Daria. Geschenk. Oder so. Und Ana Sophia als 2. Und 3. Vorname.
Das mit dem Erbe ist echt blöd. Weiss der Opa dass ihr Probleme mit dem Kinder kriegen habt? Wenn ja. Ist das echt gemein. Dann passt das Verhalten ja zu dem seiner Tochter. Falls nein ihn drauf ansprechen.

  • Doch, natürlich weißt Opa unser Problem. Wir sind immer offen und ehrlich zu allen Familienmitgliedern. Das ist auch der Grund, warum wir unseren Wunschname nicht verraten haben.

    • Dann distanziert.euch.

      Ein bisschen viel Drama.
      Dass ihr nur über eine Adoption Eltern werden könnt, tut mir leid. Allerdings hat dann das Kind in der Regel schon einen Namen, vielleicht auch einen Wunschnamen. Und vielleicht adoptiert ihr ja auch einen Jungen. Weil es sich eben so ergibt.
      Das ist euch schon bewusst, ja? Auch, dass Erben nicht davon abhängt, wer zuerst einen Enkel wie nennt? Wenn die Schwester irgendwann einmal das Haus erben sollte, müsste sie Geschwister auszahlen. Wenn ihr dann daran denkt, euch "enterben" zu lassen, bitte. Auf´s Erbe verzichten darf jeder.
      Wie gesagt, das ist mir zu viel Drama.
      Also zieht da doch einfach einen Schlussstrich drunter und konzentriert euch auf die Adoption. Dann regelt sich einiges sicher von selbst.
      Die Alternative wäre ja wohl nur eine Familienfehde. Oder welche Idee habt ihr?

      • Wir haben keine andere Idee und haben auch keine weitere Gedanken gemacht. Wir wollen auf unser Herz hören, egal wir Mädchen oder Jungen bekommen, geben wir das Kind unseren Wunschname.

        Mit der Schwester: momentan reden wir mit ihr zuerst nicht. Die ist mit dem neugeborenen Baby beschäftigt. Wir dachten, sie wird uns vielleicht irgendwann eine Antwort geben, warum sie unbedingt das Kind so nennen will. Vielleicht mit der Zeit wird das Thema gegessen.

        Über die Erbe: das ist auch nur reine Vermutung, weil wir das Verhalten von der Schwester überhaupt nicht nachvollziehen können. Aber wie die Erbe später geteilt wird, machen wir keine Gedanken. Es ist uns ziemlich egal.

Klar ist das absolut enttäuschend.
Ich würde deshalb nicht auf den Namen verzichten. Wenn ihr ein Mädchen bekommt, gebt ihm einfach den Namen und wenn es jemandem nicht passt - Pech.

Top Diskussionen anzeigen