Wie klingt dieser Name für euch?

    • (1) 17.04.19 - 15:46

      Ich hab eine Frage- also ich persönlich bin absolut kein Fan von englischen Namen in deutschsprachigen Ländern. Da die meist schon durch die Gesellschaft sehr „vorbelastet“ sind und ich es (persönliche Meinung) blöd finde wenn ein Kind Jason Maier zb heißt. Nun ja jetzt zur eigentlichen Frage: wir haben bereits einen Sohn der einen altdeutschen Namen hat- unseren zweiten Sohn würden wir gerne Marlon nennen. Viele denen ich das erzählt hab meinten gleich das ist ein englischer Name- ich persönlich hab ihn deutsch eingeordnet aber bin mir unsicher. Im Internet findet man unter anderem auch keltisch. Was sagt ihr zu dem Namen und in Verbindung mit einem geschwisterchen das einen sehr typisch altdeutschen Namen hat?

      • Hallo

        Marlon finde ich eigentlich nicht schlimm, aber ich mag es eher, wenn Geschwisternamen aus einem Guss sind, sprich entweder alle alt, neu, selten, englisch, etc...

        Für mich klingen z.B.

        Gustav & Marlon
        Amadeus & Marlon

        schon irgendwie komisch, aber ein komplettes Ausschlusskriterium wäre das nicht. Vor allem finde ich noch wichtiger, dass der Vorname harmonisch zum Nachmamen ist.

        Ein Antoine Müller finde ich da komischerweise viel schlimmer als Gustav & Marlon...

        LG

        Ich finde den Namen absolut vergebbar. Es mag sein, dass er ursprünglich aus dem Englischen kommt, aber alleine durch die Tatsache, dass man Marlon auch so ausspricht, wie er geschrieben ist, fällt er für mich in eine andere "Kategorie" als Jason z.B.
        Wenn er dir und deinem Partner so gut gefällt und das DER Name ist, solltet ihr ihn nehmen. Ich finde, egal welchen Namen man wählt, irgendeiner findet immer irgendeinen Grund, weshalb er vielleicht nicht gut ist. Lass dich nicht beirren.
        Mir hat es zum Beispiel geholfen, meine Favoritennamen oft laut hintereinander zu sagen. So sind ein paar Namen weg gefallen und andere, die ich vorher nur semigut fand, stehen jetzt weiter vorne :)

        • Stimmt da hast du recht, das mit der Aussprache ist mir gar nicht in den Sinn gekommen. Weil bei all diesen typischen englischen Namen hat man ja auch wirklich die englische Aussprache, was bei marlon nicht der Fall ist:) Danke du hast mir sehr geholfen.:)

      Ich finde Marlon überhaupt nicht vergleichbar mit Jason, Jeremy, Damian und Co. Der funktioniert sehr gut im Deutschen, da man ihn ja ganz einfach deutsch aussprechen kann, was ich bei Jason schwierig finde. Ich hätte Marlon auch gar nicht in den englischsprachigen Raum eingeordnet.
      Ach und ihn mit einem altdeutschen Geschwisternamen zu kombinieren, finde ich auch überhaupt nicht problematisch, aber ich bin generell nicht der Meinung, dass Geschwisternamen unbedingt zusammenpassen müssen. So Sachen wie Maria zu Marian müssen wirklich nicht sein, aber sonst... 😉

      (6) 17.04.19 - 17:14

      Schöner Name. Ordne ich voll deutsch ein.

    • (7) 17.04.19 - 18:39

      Hmm, also für mich gehört Marlon schon in die gleiche Kategorie wie Jason, es sind beides die kleinen Brüder von Kevin für mich 🙈 sorry.

      Ich würde an eurer Stelle weitersuchen und auch für den Bruder einen eher klassischen Namen wählen.

      LG Luthien

      (8) 17.04.19 - 19:17

      Marlon finde ich ganz schlimm. Nicht unbedingt, weil er nicht-deutsche ist (hätte ihn eher in die spanische Richtung geschoben, ohne es zu wissen). Für mich ist es ein Name, den ich in Dir Kevin Ecke schieben würde..

      (9) 17.04.19 - 20:33

      Ich würde zumindest auch eher nicht erwarten, dass ein Marlon Geschwister mit altdeutschen Namen hat, bzw. dass es Eltern gibt die sowohl den Namen Marlon als auch wirklich altdeutsche Namen toll finden.
      Ich hätte den tatsächlich direkt englisch eingeordnet. Und würde eher Geschwister wie Connor oder Ruby erwarten.

      (10) 17.04.19 - 20:50

      Marlon ist für mich kein typisch englischer Name wie Jason oder Justin...Aber ich würde damit genauso vorsichtig sein, weil der Name auch extrem in die Richtung Harzt-IV geht...wie Marvin z.B. auch. Also für mich ist der Name eindeutig vorbelastet.

      • Also mein Sohn heißt auch Marlon und ich liebe diesen Namen und von irgendwelchen Vorbelastungen oder Hartz 4 Einstufungen kann ich überhaupt nicht zustimmen oder nachvollziehen. Bei uns in der Gegend ist er nicht oft zu hören und auch überhaupt nicht schlecht eingestuft, finde sowas immer irgendwie blöd dieses anhand eines Namens abhängig zu machen und einen dann den Namen auszureden oder gar schlecht zu machen

    (12) 17.04.19 - 21:50

    Marlon ist bei uns der neue Kevin, den würde ich nicht wählen..

    (13) 17.04.19 - 23:00

    Hallo!
    Ich wuerde ihn auch in die Kevin-Jason-Dustin Ecke tun.
    Lieber nicht!#sorry
    LG

    Wir haben auch einen Marlon und hier in der Gegend ist der Name eher selten und ganz und garnicht zu vergleichen mit Justin, Jason, Kevin und co.
    Ich liebe diesen Namen immer noch sehr und finde ihn wundervoll.

    (15) 18.04.19 - 21:59

    Ich würde den Namen nicht vergeben, die Marlons die ich kenne haben Geschwister mit dem Namen Jason, Kiara und Kevin. Bei uns in der Gegend ist er wirklich stark vorbelastet, alle Marlons die ich kenne kommen ehr aus bildungsferneren Familien zu einem altdeutschen Namen passt er für mich nicht wirklich.

    LG
    Visilo

Top Diskussionen anzeigen