Aus einer Jungentendenz wurde eine Mädchentendenz..

    • (1) 18.04.19 - 04:42

      Hallo die Damen!

      ich bin aktuell in der 19SSW und unsere Jungentendenz wurde zur Mädchentendenz...

      Was haltet Ihr von dem Namen

      Marga bzw. Margarete Agnes?

      Das ist eine Kombi uns den Namen unserer Omis...

      Oder habt ihr Alternativen die an diese Namen angelehnt sind?

      Ich freue mich auf Eure Antworten!

          • (5) 18.04.19 - 10:06

            Ich glaube, das geht unkompliziert, ja.

            Persönlich wäre mir das vom Gefühl zu "kompliziert" und meine Angst wäre, sie muss das oft erklären.

            Andererseits liest man hier im Forum immer wieder, dass sich das schnell etablieren kann, dass der Rufname der Zweitname ist und das überhaupt nicht erklärt werden muss.

            Lieben Gruß

            Ja, dass ist eigentlich problemlos möglich, persönlich habe ich mich aber dennoch immer dagegen entschieden. 🙈

            Wir hatten auf der Schule ein Mädchen, vermutlich hieß sie Margarete, die kannte ich nur unter ihrem „Ruf/Spitz“-Namen Marga. Sie war groß und dürr, also sehr mager. Der Name war Programm und ich fand es immer furchtbar, wenn ihre Freundinnen sie so gerufen haben.

            Mit Marga (ich denke jedes Mal an mager 🤷‍♀️) kann ich mich überhaupt nicht anfreunden, für mich ist es ohnehin ein Spitzname und ich bevorzuge eig. immer die lang Version.
            Was spräche denn dagegen, Margarete zu nehmen und Marga zu rufen?

            LG

      Also Agnes wäre nicht so meins, aber Agneta (eine Abwandlung) würde mir gut gefallen. Und dazu vielleicht Marit (ebenfalls eine Abwandlung von Margarete.

      Marit Agneta oder Agneta Marit 👍

    (11) 18.04.19 - 09:00

    Ich finde die Kombination sehr hübsch. Würde eher Margarete als nur Marga nehmen 👍

    Agneta fände ich aber auch super 😊

    LG Luthien

    Bei Marga Agnes finde ich die zwei aufeinander folgenden a nicht ideal. Wenn der Zweitname stumm bleibt & Marga euer Rufname sein soll, finde ich es aber nicht schlimm.

    Margarete Agnes ist stimmiger.

    Agnes Marga und Agnes Margarete funktionieren in der Kombi gut, wobei mir Margarete mit Spitzname Marga etwas besser gefällt.

    Gefallen euch die Namen denn auch besonders oder geht es euch mehr um den familiären Bezug? Ich habe einen "eigenen" Erstnamen nach dem Geschmack meiner Eltern und als Zweitnamen den Name meiner Oma, mit dem ich meine gesamte Kindheit unglücklich war. Ich bin daher froh, meinen Erstnamen unabhängig vom familiären Bezug zu haben und würde ggf auch 3 Namen vergeben, wenn beide Omas geehrt werden sollen.

    • Marga bzw. Margarete kommt von der familiären Seite meines Mannes und ist unser beider Favorit da...und Marga find ich irgendwie niedlich aber nicht zu niedlich....weißt du was ich meine? :-D

hi,

ich habe aktuell das Problem, dass mein Zweitname mein Rufname ist. Meine Bank akzeptiert das aber nicht und hat meinen Erstnamen (Name meiner Mutter, hat man in den 70ern gerne so gemacht, den Namen der Eltern stumm vergeben) als KUndennamen verwendet. Da half kein Erklären und kein Bitten.

Nun bin ich also auf der Bankkarte eine Renate #schmoll und geh nächste Woche zum Standesamt, die Reihenfolge meiner Vornamen ändern.
Ist nervig, bin aber froh, dass das seit Anfang des Jahres möglich ist.
Und Renate zu heißen ist noch nerviger.

WW

  • Das ist ja interessant. Ich habe seit fast 30 Jahren zwei Vornamen und der zweite Name ist mein Rufname. Tatsächlich hatte ich noch nie Probleme, dass irgendjemand das nicht akzeptiert hat. Auf den meisten Karten im Portmonee steht tatsächlich nur mein Rufname plus Nachname. Der stumme erste Vorname fällt da total hinten über. Ich verwende ihn nur selten, obwohl ich ihn echt schön finde.

    Jedenfalls kann das Ganze auch unkompliziert sein im Alltag, deine Erfahrung mit der Bank ist da ja echt etwas schräg. 😳

(16) 18.04.19 - 13:37

Margarete ist super schön! Aber nur Marga find ich überhaupt nicht toll. Auch Agnes ist jetzt nich super wohlklingend in meinen Ohren, aber als Zweitname total ok.

(17) 19.04.19 - 12:04

Margarete Agnes ist toll!

Margarete passt in den Zeitgeist zu Grete, Mathilda und co.
Agnes ist toll. Gut erkennbar, erfrischend

Marga kenne ich als Kurzform von Margarete.
Marga und Magda sind im engen Bezugskreis ok, wobei mir schönere Koseformen einfallen.
Dann schon eher Martha.

Top Diskussionen anzeigen