Cedric ?

Hallo,

ich bin 2 Wochen vor ET. Wir suchen und suchen und kein Name konnte uns bisher alle überzeugen (Mama, Papa, großer Bruder).

Bis ich auf Cedric gestoßen bin. Alle 3 sofort begeistert.

Und dann... Männer halt *nerv* ... erzählt mein Mann seinen Vereinskameraden davon. Und was sagen die? Das ist doch total der Schubladen-Name, wie Kevin, Justin usw.

So und nun zweifelt er wieder.

Wir kennen einen kleinen Cedric. Der Sohn zweier Ärzte. Deswegen wären wir da nie drauf gekommen,

Was sagt ihr? Schublade ja oder nein?

Ich habe jetzt 2 Freundinnen befragt. Die eine war total begeistert. Die andere sagte, sie müsste sich dran gewöhnen aber grundsätzlich eine gute Wahl (was man davon jetzt halten soll weiß ich auch nicht)

(Die diversen Filmfiguren kennen wir. Stört uns aber nicht, da eigentlich alle neutral bis positiv und auch nicht mehr soo allgemein bekannt)

LG
Lejana

Ich persönlich finde den Namen toll und mal was anderes 👍 Mein Mann leider nicht, daher raus bei uns.

Also Cedric hätte ich nie in die selbe Schubalde geworfen wie Justin, Kevin oder Jason.

Ist für mich kein Kevinismus.

Für mich gehört Cedric zum Kevinismus.

Außerdem muss ich dabei an Harry Potter denken.

🙈

Interessanterweise bist Du die Erste, die ohne meinen Hinweis, auf Harry Potter kommt.

Der gute Mr. Diggory hat irgendwie bei den Wenigsten bleibenden Eindruck hinterlassen. Find ich zwar komisch, aber gut. Liegt vielleicht am Schauspieler.

Hehe, ich hab die Bücher verschlungen. ;-)

weitere 3 Kommentare laden

Cedric finde ich einen super schönen Namen der nicht so häufig ist.

Ich wüsste nicht auch nur einen Grund warum man ihn in die Kevib- Schantalle Schublade packen sollte.

Wenn ihr bedenken habt solltet ihr aber doch nochmal überlegen.

Wie wäre es mit Jesper?

Liebe Grüße
Annika1992 mit Krümel in side 8+1🤰🏼❤️

Ich liebe diesen Namen auch! Aber, ja er wird von ganz vielen Leuten in die Kevin-Schublade gesteckt. Ganz nachvollziehen kann ich das nicht, weil ich bisher eher gegenteilige Erfahrungen gemacht habe. Aber ich bin da ganz vorsichtig mit diesen Kevinismusnamen....daher würde ich genauso wie du zweifeln. Sucht vielleicht einfach nochmal weiter und wenn ihr nichts anderes schönes findet...dann nehmt ihr halt.

Hallo
Eins hat er mit den genannten Namen gemeinsam, eine andere Herkunft.
Erfunden wurde er von einem Schotten und der englische Sprachraum ist wohl auch der, in dem er am häufigsten verwendet wird. So wie dann gerne in Deutschland („natürlich auf deutsch“) solch ein Name ausgesprochen wird, oder besser gesagt wie die Aussprache von den Eltern vorgegeben wird, denkt sich der ein oder andere vielleicht seinen Teil. Das ist persönlich auch nicht mein Fall.
Ob der Name zu euch passt mir der entsprechenden Aussprache oder das „eindeutschen“ (in dem Fall ist der Unterschied wohl immerhin nicht so gravierend wie bei anderen Namen) euch nicht stört, könnt nur ihr wissen.

LG

echt jetzt? ich war voller überzeugung, dass das ein französischer name ist...😅 und wie kann man denn den noch aussprechen ausser "sedrigg"??

Es gibt auch eine französische Variante, die sich daraus entwickelt hat. Aber am häufigsten ist er im englische Sprachraum.
Ich sage ja, der Unterschied ist nicht so gravierend wie es bei anderen Namen der Fall sein kann. Aber man, oder zumindest ich und vermutlich sehr viele die mehr mit der englischen Sprache zutun haben, hören doch klar den Unterschied. Hör es dir mal auf einer Seite wie forvo und spreche den Namen einfach mal locker vor dich hin „deutsch“ aus.

weitere 2 Kommentare laden

Also ich finde Cedric ok aber Irgendwie wie ein Hendrik, der besonders sein sollte.
Ich kenne allerdings auch einen. Auch Sohn zweier Ärzte aber schon erwachsen. Hat seinen Namen immer französisch ausgesprochen („sedriiiiiiik“) und war total der Schnösel mit langen, gegelten Haaren 🙄😅😅 heute ist er Schönheitschirurg 😎😅
Ich glaube daher kommen meine negativen Assoziationen🙈

Hendrik war tatsächlich mein Favorit. Mag mein Mann nicht.

Puuh, schwierig.. #kratz
Einerseits, als ich den Text, war mein erster Gedanke: Die Vereinskameraden haben recht #hicks#schein#sorry Irgendwie packe ich Cedric auch in die Kevin-Schiene, wie zB auch Patrick..
Andererseits ist es wahrscheinlich eine Gewöhnungssache, da ich zB die nicht ganz so weit davon entfernten Namen Erik, Frederik, Hendrik/Henrik.. gar nicht damit in Verbindung bringe..#gruebel

Aber ich denke, dass es noch nicht der richtige Name ist, wenn sich dein Mann da so leicht verunsichern lässt.. Bei DEM Namen gehen solche Kommentare einem bestenfalls am A... vorbei #cool

Patrick? Der gehört zu den Namen die für mich am allerwenigsten Kevinismus sind.

Ist sicherlich eine individuelle Sache.. vielleicht habe ich einmal zu oft "Pätrik" gehört..#schein

weiteren Kommentar laden

Es tut mir wirklich leid, aber Cedric ist für mich eindeutig die "Kevin-Schublade" 😕 ...

Ich stecke Namen nicht in Schubladen, deshalb kann ich dir diesbezüglich nicht weiterhelfen.
Allerdings finde ich den Namen Cedric wirklich furchtbar 🙈.
Aber wenn er euch 3 gefällt, nehmt ihn doch einfach! 👍

Keine Schublade!
Schöner Name :) und wenn alle direkt begeistert sind, scheint es der richtige zu sein. Ansonsten vielleicht noch einen "starken" Zweitnamen hintendran, are eigentlich braucht Cedric keinen.

Alles Gute

Kriegt er: Leonard

Ich kenne ein cedrik. Liebe junge spielt gern Fußball, Geht aufs Gym...

Und wenn nicht gibt sicher auch schlaue Kevins.

Mein Tipp rede nicht so viel darüber mit unbeteiligten. Geht in euch. Sucht euren traumnamen aus und dann verkünden. Es wird immer jemand was gegen sagen.

Bei den letzten 2 haben wir das so gehalten. Was ihn diesmal geritten hat, keine Ahnung.

Ja glaub ich. Ich finde man merkt halt auch einfach dass es nicht das Kind des anderen ist. Ich finde die Meinungen oft schnell getroffen und viel unreflektierte. Am end muss man als Eltern zu Frieden sein und wenn ihr cedrik toll findet würde ich mir das nicht nehmen lassen. 🙋🏼‍♀️

Ich fand den Namen Cedric als Teenager „cool“. Ebenso Emily, Cheyenne und Konsorten. Heute wundere ich mich sehr über meinen damaligen Geschmack.
Ich würde denken, dass ein Cedric sehr junge Eltern hat, die eher einen coolen Namen suchen als einen Namen, der Bildung ausstrahlt.

warum soll ich denn einen namen aussuchen, der bildung ausstrahlt? ich muss doch nicht über den namen meiner kinder bildung ausstrahlen... entweder bin ich gebildet oder nicht... wenns jemanden interessiert, kann er mich nach meinem beruf und meiner ausbildung fragen. (ich nehme jetzt mal an, es geht um die bildung der eltern und nicht die des kindes...)
ist mir schon klar, dass kevinismus etc. in D verbreitet ist und man vielleicht besser nicht einen typischen "kevin-namen" vergibt - dem kind zu liebe. aber dass man den namen danach aussucht, ob er bildung ausstrahlt, finde ich auch etwas fragwürdig.

man kann den namen doch nach gefallen aussuchen. wenn jemand junge eltern hat, die einen etwas cooleren namen wählen als johanne oder jakob, ist das doch auch in ordnung und auch einfach authentisch (ich rede jetzt nicht von jeremy oder justin).

ich weiss, du hast eigentlich gar nichts gegen einen "coolen" namen gesagt, nur was du erwarten würdest, aber es tönt halt trotzdem negativ und deshalb musste ich das jetzt loswerden 😉

Ich habe „Bildung ausstrahlen“ so ein bisschen als Kontrast zu „Name, den Teenager cool finden“ benutzt.
Aber klar kann man Namen nach vielen Kriterien aussuchen, und jeder hat da seine eigenen. Dass der Name den Eltern gefällt, ist natürlich immer das wichtigste ;)

weitere 8 Kommentare laden

Ich würde den Namen auch in die Kevin-Schublade stecken.#sorry

Unabhängig davon gefällt mir der Name einfach nicht. Ich kenne einen Cedric, welcher immer nur Sedddddiiii gerufen wird. Das tut mir echt in den Ohren weh.

Ich verbinde damit ausschließlich den kleinen Lord. Schubladig ist er für mich nicht. Gefallen tut er mir aber auch nicht ;-).

Der kleine Lord - süß, nett, höflich, lieb, einnehmend.
Genau DAS verbinde ich mit dem Namen.

Mir gefällt der Name total gut.
Empfinde ihn nicht als einer Schublade zugehörig.
Außerdem tun mir alle Kevins echt leid.

Meiner Schwester ihr Mann heißt so, gebildet, unkompliziert, Arzt,....

Deshalb ist diese Milieu Zuordnung für mich sowieso echt nicht so nachvollziehbar.
Ich könnte noch mehr Beispiele nennen...

Jedenfalls Daumen hoch für Cedric, zumal er euch ja allen gefällt!

Cedric ist toll und absolut keine Schublade. Er muss euch gefallen und sonst keinem!!! Die Geschmäcker sind verschieden und das ist auch gut so! Aber vor Schublade braucht ihr keine Angst zu haben.

Ich würde der Sache gar nicht so viel Aufmerksamkeit beimessen. So lange ihr keinen wirklich "belasteten" Namen (Kevin, Adolf, Chantal...) oder irgendeinen Fantasiequatsch nehmt, ist das völlig egal. Witzigerweise gehen gerade hier die Meinungen immer so weit auseinander, das klar sein sollte: Es gibt da keine Linie. Was der eine hübsch findet, ist für den anderen das hier so gern zitierte "Hochhaus". Oder eben zur langweilig, zu Bildungsbürgertum, zu Prinzessin, zu größenwahnsinnig, zu alt...such dir was aus :-D

Insofern ist Cedric total okay. Persönlich assoziiere ich den nur mit "Der kleine Lord", toller Film, aber das macht ja nichts. Anders als bei "Alf" oder so ist der Name dadurch nicht verbraucht. Wenn er euch gefällt, gut zum Nachnamen und zum Geschwisterkind passt - nur zu.

Bei mir ist ebenfalls sofort die Kevinismus-Schublade sperrangelweit offen, wenn ich den Namen höre.

Mich würde da ja eine Begründung interessieren.

Liegt es an der englischsprachigen Herkunft? Daran dass er mal in Filmen vorkam?
Weil der ist ja echt selten. Soviel Hochhaus-Kinder mit dem Namen kennst Du sicher nicht

Die Frage kann ich dir leider nicht beantworten. Es ist ja auch eher aus dem Bereich „gefühlte Wahrheit“.

Ich würde den Namen spontan eher einer Gruppe zuordnen, die einen niedrigen Sozio-ökonomischen Status hat.

Das ist natürlich eine total vorurteilhaftes Schubladendenken. Aber so ticken die Menschen....

weiteren Kommentar laden

Off topic: bist du Lejana-Fan?

Ich musste jetzt erstmal googeln was Du meinst. ;-p

Also Nein. Bin ich nicht.

Damals bei der Anmeldung war mein üblicher Nickname schon vergeben, da habe ich ihn einfach abgewandelt.

Ich habe eher negative Assoziationen, liegt vielleicht aber an dem Cedric, den ich kenne.
Zu „Dschastin“ und Kevin würde ich den Namen allerdings nicht ordnen, wenn, dann eher zu den „Schwellen-Kevinismus-Namen“, wenn du verstehst, was ich meine;-) Also ein Name, den man da zuordnen kann, aber nicht muss, sozusagen;-)

Schwellen-Kevinismus - interessanter Begriff. Aber ja. Verstehe was du damit meinst

Ich denke dabei an Atze Schröder und die überforderte Mutter auf dem Spielplatz: Cedric, die Mama geht nach Hause. Cedric, die Mama geht nach Hause. Cedric, die Mama ist weg. Die kommt auch nicht mehr wieder...#rofl

Den Atze kann ich gar nicht leiden. Deswegen kannte ich das nicht

Bei Cedric denke ich an Atze Schröder und die überforderte Mutter auf dem Spielplatz: Cedric, die Mama geht nach Hause. Cedric, die Mama geht jetzt nach Hause. Cedric, die Mama ist jetzt weg. Die kommt auch nicht mehr wieder...#rofl

geht überhaupt nicht. wie kevin