Franz oder Konrad?

Hallo,

in ungefähr zwei Wochen kommt unser erster Sohn zur Welt und wir haben uns nach vielen Diskussionen auf zwei Namen geeinigt: Franz oder Konrad

Beide Namen passen sehr gut zum Nachnamen (2-silbrig). Konrad gefällt mir ein bisschen besser, aber uns schreckt die Abkürzung "Konni" ab. Wenn diese nicht wäre, hätten wir uns wahrscheinlich schon längst festgelegt. So kam noch Franz als kurzer Name mit in die Auswahl, was ich für ein Baby auch ganz süß & frech finde, aber trotzdem für einen Erwachsenen seriös.
Ich kann mir auch einen Franz Konrad gut vorstellen. Andersrum gefällt mir die Kombi nicht so. Mein Partner ist kein Freund von Zweitnamen, da dieser sowieso nie verwendet wird (womit er ja auch recht hat).

Was meint ihr? Würdet ihr einen Namen aus Angst vor Verniedlichung rausnehmen? Vielleicht habt ihr ja noch ein paar generelle Anregungen, um uns die Entscheidung zu erleichtern...
Das Thema ist gerade wie festgefahren.

Liebe Grüße und Danke!

Welcher Vorname gefällt Euch besser?

Anmelden und Abstimmen

Mir gefällt keiner der bei den Namen so richtig. Bei Franz liegt es wohl daran, dass hier in Ö in ländlicher Umgebung gefühlt jeder zweite Mann ü 40 Franz heißt. Bei Konrad muss ich an den Struwwelpeter - Daumenlutscher - denken "Konrad sprach die Frau Mama ...." Doch, wie immer, sind die Meinungen zu Namen sehr subjektiv je nach Assoziationen, die jemand hat, so wie ich.
Mir würde Max (Maximilian) oder Leo (Leonard) gut gefallen oder auch Konstantin, wobei hier die Abkürzung Konni auch nahe liegt, was mich aber nicht stören würde.
Wenn ich meine Erfahrungen beiseite lasse und zwischen den beiden Namen wählen müsste, würde ich Franz nehmen.

LG

Vielen Dank für deinen Beitrag. Ich kann mir gut vorstellen, dass es in Ö und in Bayern viele Männer namens Franz gibt. In meiner Region ist der Name eher selten. Aber trotzdem eine Überlegung wert, da wir schon eher einen seltenen Namen suchen.
Ich finde es lustig, dass viele bei Konrad die Assoziation mit dem Struwwelpeter haben, da es ja noch viele andere Namen in dem Buch gibt, wie z.B. Philipp oder Pauline, bei denen das niemand sagen würde.

Hab für Konrad gestimmt.

Jeden Namen kann man verniedlichen wenn man nur will.

Und bei der Familie kann man ja noch gegensteuern wenn man es gar nicht will.

Ich find es auch schrecklich wenn mein Sohn Ozzy genannt wir das korrigiere ich dann auch gleich.

Hallo

es sind beides keine Namen die für uns eine Option gewesen wären, aber das ist Geschmacksache.

Freunde von uns haben einen Konrad, mittlerweile Anfang 30 und nie wurde er von irgendwem "Konni" genannt.



LG

Mir gefallen beide Namen nicht.
Konrad wäre aus meiner Sicht die bessere Wahl, weil ich den Namen nur klanglich nicht mag.
Mit Franz verbinde ich zusätzlich noch dickbauchige Herren in den 70ern und habe Begriffe wie „ausgefranst“ und „sich verfransen“ im Kopf.

Hallo :-)

Also ich wäre ganz klar bei Konrad - einfach weil ich mir unter "Franz" NUR einen alten, bayrischen (oder Österreich vielleicht noch) Mann vorstellen kann. Franz zählt für mich nicht zu den alten Namen, die wieder "machbar" sind, sondern fällt (bei mir) eher in die Kategorie Werner, Helmut und Waltraut.

Aber wenn Du Dir um das Verniedlichen Sorgen machst: Ich kann nur von mir sprechen, ich heiße Julia - und es versucht immer mal jemand "Jule" zu sagen. Ich sag da einfach kurz, dass ich das nicht mag und gut ist. In den letzten Jahren hat es schon niemand mehr probiert ;-) Ihr könnt die Leute am Anfang drauf hinweisen, dass Ihr das nicht möchtet - und später macht Konrad das dann selbst. Oder auch nicht. Vielleicht gefällt ihm ja als Jugendlicher die Abkürzung.

Eine Bekannte hat ihren Sohn Emil genannt, weil man das nicht verniedlichen kann. Kam doch neulich tatsächlich jemand auf die Idee, das Baby mit "Emchen" anzusprechen #rofl Also soviel dazu #zitter

Hallo Julia,
vielen Dank für deine Erfahrung. Vermutlich hast du recht, dass man bei Verwandten und den eigenen Freunden gegensteuern kann. Und wenn Konrad die Abkürzung mag, wäre es ja auch in Ordnung. Ich selbst werde sie wohl nie verwenden, da ich sie furchtbar finde ;)
Man findet natürlich für jeden Namen einen blöden Spitznamen, aber bei Konrad liegt sie irgendwie so nahe und jeder warnt mich direkt davor, wenn ich den Namen irgendwo erwähne. Das verunsichert mich dann leider immer wieder.
LG

Hallo!
Ich finde beide Namen schön. Einen kleinen Konrad kenne ich, der wird nie Konni genannt (das wäre für mich auch eher die Abkürzung für Kornelia). Einen zweisilbigen Namen durch einen zweisilbigen Namen zu ersetzen macht ja auch eh nicht so Sinn. Lange Zeit habt Ihr das mit Spitznamen ja auch eh in der Hand und könnt es unterbinden.
Franz ist auch toll, aber eben einsilbig und das finde ich immer etwas blöd zu rufen: Fraaahaaaanz! Bei vielen einsilbigen Namen wird dann ja auch gern mal ein I angehängt: Franzi, Tilli, Timmi... Auch das kann man allerdings lange Zeit verhindern (wenn man nicht selbst in die Falle tappt).
Franz Konrad klingt als Kombi gut, aber wenn Dein Mann eh keine Zweitnamen mag, ist das doch blöd. Außerdem würde ich nicht beide Namen verplempern, vielleicht gibt's ja später noch nen kleinen Bruder?!

Also beide Namen sind schön und vergebbar. Ich würde wahrscheinlich Konrad nehmen.

Grüße Jujo

Danke für deinen tollen Beitrag. Ich finde es auch unnötig, einen relativ kurzen Namen zu verniedlichen. Bei Anton, Jakob, Oskar macht man das ja auch nicht, aber bei Konrad denken viele irgendwie an Konni.
Mit dem einsilbigen Namen hast du auch recht. Oft wird ein "i" angehängt wie Timmi, Pauli, ... aber Franzi ist ja eher ein Mädchenname. Franzl find ich ganz niedlich und muss an Sissi denken ;)

Wenn euch Franz gefällt dann nehmt ihn, denn nur euch muss der Name gefallen. Es ist egal was andere denken und sagen. Ich finde Franz und schön und frech für einen kleinen Jungen und er geht auch im Erwachsenenalter und mit Konni kann ich dich sehr sehr gut verstehen deswegen hatten wir Konstantin ausgeschlossen bzw als stummen zweitnamen geholt

Echt schade, dass man Namen wegen blöder Verniedlichungen ausschließen muss. Hab Angst das zu bereuen, da ich ja nie erfahren werde, ob ein Konni draus geworden wäre ;) andersrum würde ich mich aber auch ärgern, wenn es sich nicht verhindern lässt, hach blöd!

Wenn du bei Franz ein besseres Gefühl hast nimm ihn ein toller Name definitiv 👍🏻 damit macht ihr nichts verkehrt

Eindeutig Franz! Wobei ich Fritz noch besser fände.
Bei Konrad stört mich die Abkürzung Konni. Finde ich persönlich ganz schlimm.

LG.

Konrad stand auch auf unserer Liste.

Ich mag den Namen sehr.

Hi,

beide Namen haben einen ziemlich eingestaubten Touch. Ich finde beide etwas befremdlich für ein Kind. Finde ich aber immer noch viel besser als viele andere neumodische Namen.

Ich würde eher Konrad wählen. Einen Zweitnamen finde ich ziemlich wichtig. International gesehen gehört das zum guten Ton und ich kenne niemanden, der sich an seinem Zweitnamen stört. Eher sagen viele, die keinen Zweitnamen haben, dass sie gerne einen hätten...

Konrad gefällt euch besser. Also nehmt ihn auch. Wie bereits geschrieben könnt ihr konni versuchen zu korrigieren. Super häufig ist es ja nicht. Also ich kenne keinen Konrad der konni genannt wird.

Mir persönlich gefällt Franz besser. Ich mag den nahmen sehr. Ich glaube Konrad ist bei mir nur aus persönlichen Gründen negativ besetzt.

Danke für deine Antwort. Also Konrad gefällt nur mir besser, mein Freund tendiert gerade zu Franz :-/ das macht es ja so schwierig. Habe schon gesagt, dass wir vielleicht spontan entscheiden, wenn wir den Kleinen sehen ;)

Wenn das für euch beide vorstellbar ist auf jeden Fall.
Meine Freundin hat kürzlich einen Sohn entbunden. Sie sind mit sogar drei Namen in den Kreißsaal und haben sich nach der Geburt entschieden und sind happy damit.

Hallo,

Namen sind ja wirklich Geschmacksache, aber Franz ist echt nicht meins.

Ein Freund meines Sohnes (7) heißt Konrad und ich finde den Namen absolut vergebbar, zumal er nie Konni gerufen wird.

LG

An sich sind mir beide Namen zu altmodisch.
Wenn ich eine Entscheidung treffen müsste, würde ich Konrad nehmen. Genau begründen kann ich das nicht. Vielleicht, weil ich nicht so der Fan von einsilbigen Namen bin;-)

Von möglichen Spitznamen würde ich mich nicht abhalten lassen. Die müssen nicht kommen und wenn es jemand ausprobiert, kann man es abwehren. Zumindest werde ich seit über 20 Jahren mit meinem vollen Namen angesprochen, obwohl mein Name so einen Standardspitznamen (à la Franziska - Franzi) hat;-)
Bei zwei Silben hat verkürzt man durch einen Spitznamen auch nicht mehr viel, von daher ist das Bedürfnis nach einem nicht so groß.
Oder ihr haltet einfach einen anderen (wie Kuno) für den Notfall in der Hinterhand;-)

Meine hat einen Namen, den man verniedlichen kann. Das traut sich aber keiner.

Vor der Geburt haben ein paar gefrotzelt. Kaum war das Kind da, wurde sie ohne Verniedlichung angesprochen.

Sie selbst besteht auf die volle Form und jeder akzeptiert es. Kosenamen hat sie alle, die sich nicht aus dem Namen ergeben.

Eine Bekannte heißt so ähnlich und mag ihre Koseform lieber.


Bei Langformen kann das Kind später selbst entscheiden.
Eltern können mit auf den Weg geben, was sie bevorzugen. Kinder entscheiden dann später selbst mit und setzen sich ggf. durch.



Franz gefällt mir zwar einen Hauch besser, wenn euch Konrad besser gefällt, der Name ist super. Gut zu buchstabieren, gut auszusprechen, alltagstauglich.

Und auch einen Franzi / Franzl kann man verkleinern ;-) zumindest so lange er es selbst duldet. Danach sollte man es besser nicht mehr versuchen ;-)

Danke, dein Beitrag bestärkt mich! Ich habe nicht generell was gegen Abkürzungen, aber gerade Konni gefällt mir nicht. Es gibt Namen, bei denen ich die Abkürzung mag, wie zB Theo(dor) oder Leo(nard). Aber deshalb wählen wir jetzt keinen anderen Namen. Franzl finde ich auch ok 😉

Ich finde beide Namen (mittlerweile!) echt schön. Ich habe in meinem direkten Umfeld zwei Kinder die Franz und Konrad heißen. Ich verbinde beide Namen mit aufgeweckten, fröhlichen Jungs ☺️ Muss aber dazu sagen, als ich die Namen das erste Mal hörte, fand ich sie befremdlich und schwer altbacken. Das ging aber sehr schnell vorbei. Konrad gefällt mir noch ein bisschen besser als Franz, verstehe aber deine Bedenken mit der Abkürzung. Da steckt man halt im Zweifel spätestens zu Schulzeiten nicht mehr drin 🤷‍♀️
Franz ist für mich assoziativ übrigens eher blond und Konrad eher dunkelhaarig. Warum auch immer. Vielleicht hilft euch das für eine Entscheidung im Kreißsaal 😄

Danke für deinen Beitrag! Ich denke auch dass man sich an manche Namen erst gewöhnen muss. Ehrlich gesagt fand ich Franz auch erst langweilig, als ich ihn gehört habe (meine Mutter hatte ihn genannt da mein Uropa so hieß, kannte ihn aber leider nicht), aber mittlerweile finde ich ihn frech und niedlich. Einige finden Konrad und Franz altbacken, aber das schreckt mich jetzt nicht ab, da die Reaktionen bei Theo, Oskar und Anton sicher dieselben waren und es heute die absoluten Trendnamen sind 😉

Übrigens verbinde ich mit Konrad auch einen dunkelhaarigen Jungen, der gerne rot trägt 😂 Auf ersteres kann ich ja achten, wir haben beide braune Haare.

weitere 8 Kommentare laden