Zwillingsjungs - unsere Auswahl

    • (1) 21.08.19 - 11:12

      Letztens hatte ich schon einmal nach Ideen für seltene Jungsvornamen gefragt und tolle Vorschläge hier bekommen. Danke!

      Jetzt sind wir etwas weiter und haben eine kleine Liste erstellt:

      Merlin
      Nero
      Tamo
      Sascha
      Rene
      Remo
      Silvester

      Derzeitige Favoriten für unsere Zwillingsjungs:
      Merlin & Nero

      Welche Kombi fändet ihr passend, was geht gar nicht?!
      Sind das für euch seltene Namen?

      Oder habt ihr sogar noch andere Namen, die in diese Richtung gehen?!

      • (2) 21.08.19 - 11:51

        Hallo,
        bitte sei mir nicht böse, wenn ich ehrlich bin aber ich kenne seit Kindesbeinen einen Merlin. Er verflucht bis zum heutigen Tag seinen Namen. Hexe, Abrakadabra, Lehrling, Melli, waren nur die kleinsten Lästereien.
        Er galt als weich und weiblich hat wirklich gelitten.

        Nero, könnte das noch verstärken. Ist ja nun der starke, kräftige Name eines römischen Kaisers. Und in meinem Fall der Name eines Hundes ;-)

        Von Deinen Namen würde ich am ehesten Sascha und Remo vergeben. Das sind für mich seltene Namen, aber mir gefallen sie auch alle nicht wirklich. Sorry!

        • (3) 21.08.19 - 13:39

          Dankeschön für deine ehrliche Rückmeldung.

          Uns ist bewusst, dass diese Namen vielen Menschen nicht zusagen. Das ist ok.

          Aus meiner beruflichen Erfahrung weiß ich aber, dass Kinder niemals ausschließlich aufgrund ihresgleichen Vornamens gehänselt werden.

          • (4) 21.08.19 - 14:06

            Grundsätzlich gebe ich Dir absolut recht.
            Ich möchte aber in seinem Fall behaupten, dass es tatsächlich nahezu ausschliesslich um den Namen ging, denn egal wie cool jemand ist, dieser Name ist einfach eine Steilvorlage. Er ist und war eigentlich das, was man heute einen Hipster nennt.
            Stylische Klamotten, viele Hobbies (Fussball, Surfen, Tauchen), vielseitig interessiert, Grafiker.

            Die meisten Lästereien waren auch garnicht unbedingt bösartig. Es waren sogar z.T. seine Freunde, aber die haben eben auch ganz offen gesagt, der Name geht garnicht. Er hat Haltung bewahrt, aber das hat ihm immer schon stark zugesetzt und tut es noch. Jeder neue Kunde fragt nach dem Namen und diskutiert erstmal 5 Minuten über die "experimentierfreudigen" Eltern.

            Aber gut, das kann auch ein Extrembeispiel sein.

            Ich wünsche Euch jedenfalls alles Gute für die Geburt!.

      (5) 21.08.19 - 11:55

      Merlin und Silvester finde ich ganz schlimm, das würde ich keinem Kind antun wollen. Unabhängig davon klingt Merlin auch so weichgespült wie Merle.

      Ich mag Sascha sehr gerne, dazu Remo.

      Rene mag ich wegen des Akzentgraph nicht, Tamo klingt wie ein Waschmittel und Nero ist mir zu heroisch.

    (7) 21.08.19 - 11:56

    Sorry, aber ich finde jeden einzelnen Namen irgendwie furchtbar...ich würd mir das nochmal genau überlegen.

    Merlin: Da denkt man sofort an den Zauberer und der Name gehört für mich schon in die Hartz-IV Ecke.

    Nero: Finde ich total kitschig und pompös, weil man damit sofort den römischen Imperator verbindet. Sogar das Virenprogramm verbinde ich mit Nero eher als mit einem Vornamen....

    Tamo: finde ich unschön und kann damit gar nichts anfangen. Ich kenne nur Tammo oder Timo...

    Sascha&Rene: Sorry, das sind meiner Meinung nach totale Harzt-IV Namen. Ich verbinde die Namen sofort mit Bildungsferne, Arbeitslosigkeit und asozialen Menschen.

    Remo: finde ich auch sehr seltsam, klingt für mich eher wie eine Marke.

    Silvester: Ist total unvergebbar...aus einem ganz offensichtlichen Grund.

    • (8) 21.08.19 - 13:42

      Danke für die ausführliche Antwort.

      Von „Hartz-IV“ sind wir weit entfernt. Das sollte bzgl. der Vornamen bei uns kein Problem darstellen.

      Geschmäcker sind einfach sehr verschieden. 😁

      • (9) 21.08.19 - 13:53

        Naja, ich sehe das schon als Problem, weil auch wenn ihr weit entfernt von Harzt-IV seid, so denkt man eben bei den Namen erstmal daran. Damit hat euer Kind dann schon in gewisser Weise zu kämpfen. Ich will damit ja nicht sagen, dass ihr arbeitslos sein müsst, wenn ihr solche Namen vergebt. Es geht ja eher darum, dass man gewisse Vorurteile mit dem Namen verbindet. So ein bisschen die Reaktion der Umwelt auf bestimmte Namen sollte man bei der Wahl schon beachten. Extrembeispiel ist ja Adolf...den Namen finden bestimmt nicht alle hässlich, er wird nur aufgrund von unschönen Verbindungen nicht mehr vergeben. Die Reaktionen hier im Forum sind ja doch recht eindeutig und gerade Rene und Sascha sind doch wirklich sehr verbeitete Namen in bildungsfernen oder arbeitslosen Familien. Beide Namen habe ich schon sehr oft gehört und bis auf eine Ausnahme bei Sascha, hat sich diese these jedes Mal voll bestätigt.

        • (10) 21.08.19 - 14:00

          Namen wie René und Sascha kommen in der Generation der Kinder gar nicht mehr vor. Wir sind von beiden Namen aber sowieso noch nicht 100% überzeugt.
          Daher bin ich auch dankbar für solch ehrliche Rückmeldungen.

Remo und Tamo sind schöne Namen, leider zu ähnlich - Tamo und Keno fände ich zum Beispiel gut zusammen. Oder Remo und Hugo, Kuno, Carlo.
Sascha und Rene (ohne Accent?) finde ich sehr die Elterngeneration und aus dieser auch nicht die nettesten Namen.
Nero der Brandstifter ist für mich unvergebbar.
Merlin der Zauberer finde ich fürs Kind blöd aus bereits von anderen genannten Gründen, aber von unvergebbar würde ich nicht reden.
Silvester finde ich altmodisch und schon sehr mit dem Jahreswechsel verknüpft.Würde ich wohl höchstens als Zweitname in Erwägung ziehen.

  • Danke für deinen Beitrag!

    Ja, genau. Tamo und Remo (sowie die anderen ähnlichen Namen) würden wir auch nicht kombinieren. Die Namen sollten sich nicht zu ähnlich sein.

    Keno finden wir toll, funktioniert mit dem Nachnamen leider nicht.

    Hugo gefällt uns auch, ist aber zu häufig.

    Aber diese Richtung suchen wir. 👍🏻

    Wenn man von schlimmen Taten der Geschichte ausgeht, dürfte man wohl zu fast jedem Vornamen eine üble Vergangenheit finden. Das sehen wir entspannt.

    • (13) 21.08.19 - 13:56

      Hugo finde ich jetzt überhaupt nicht häufig. Den Namen finde ich auf viel besser als alles andere auf eurer Liste. Ich schaue regelmäßig Babygalerien durch und Hugo ist da so gut wie noch nie vorgekommen. Denkst du nicht, dass du das mit der Häufigkeit etwas übertreibst? Euer Kind wird auch ohne einen einzigartigen Namen einzigartig sein.

      • (14) 21.08.19 - 14:04

        Bei mir hat die Häufigkeitsproblematik einen beruflichen Hintergrund. Ich kenne zu gefühlt jedem Vornamen mehrere Kinder. Solche Assoziationen, egal ob positiv oder negativ, möchte ich einfach umgehen.

        Die Kriterien muss jede Familie für sich individuell festlegen.

        (17) 21.08.19 - 17:54

        Ich finde es super, dass du so offen für Kritik bist, so manch Einer kann eine ehrlich Meinung nicht vertragen. Zur Berufsproblematik, ich verstehe das Problem schon, aber ich finde solche ungewöhnlichen Namen zu vergeben ist dafür keine Lösung. Man muss ja schon ein wenig an die Kinder denken und mit solchen Namen fallen sie eben immer extrem auf und das halt auf den ersten Blick eher negativ. Aus meiner Sicht ist das nur eine Lösung, um deine persönliche Problematik zu lösen, nicht aber ein Weg, der für deine Kinder von Vorteil wäre. Du hast ja bestimmt nicht nur mit ganz schlimmen Kindern zu tun. Vielleicht gibts ja auch Namen, die nicht so häufig sind und die du mit einem netten Kind verbindest? Es gibt so viele Menschen, die täglich mit sehr vielen Namen und Charakteren konfrontiert werden, es gibt unzählige Lehrer, Kindergärtner, Sozialarbeiter...die haben ja auch alle das Problem. Es kann ja auch sein, dass du deinem Kind jetzt einen Namen verpasst wie Nero und dann lernst du kurz darauf einen ganz schlimmen kleinen Nero kennen....was machst du dann? Kind umbenennen?

        Ich kann dir wirklich nur raten, das mit der Häufigkeit und mit den Namensvettern etwas gelassener zu sehen. Ich würde mal mehr drauf achten, mit welchen Namen deine Kinder vielleicht am ehesten glücklich sein können, möglichst wenig anecken und möglichst problem- und vorurteilsfrei durchs Leben kommen. Manchmal ist weniger wirklich mehr. Viele Kinder und Erwachsene mögen es auch überhaupt nicht, so herauszustechen. Du suchst ja schließlich die Namen FÜR deine Kinder aus und nicht für dich selbst.

(18) 21.08.19 - 21:20

"Wenn man von schlimmen Taten der Geschichte ausgeht, dürfte man wohl zu fast jedem Vornamen eine üble Vergangenheit finden."

Das stimmt, aber es gibt auch Namen, bei dem es einem wirklich ins Gesicht springt.
Bei Josef hat man noch Marias Mann, den aus dem AT, Josef Strauss, diverse altere Herren, die man irgendwann man kennengelernt hat. Da denkt man nicht sofort an Stalin.
Bei seltenen Namen ist es anders, die sind dann immer gleich mit dieser einen Person verknüpft. Ich wüsste jetzt von keinem anderen Menschen, der Nero heißt, außer besagtem Kaiser.

(19) 21.08.19 - 12:24

Hallo.

Schwierig.
Silvester und Nero finde ich gar nicht schön.

Statt Tamo würde ich Tammo nehmen.

Und dann aus der Auswahl Merlin und Tam(m)o.


Schöne seltene Namen finde ich:

Levent
Arvid
Cassian
Corvin
Caspar
Lysander
Anselm

Vielleicht ist da was dabei.
Yvi

  • (20) 21.08.19 - 13:49

    Danke dir!

    Tammo gefällt mir leider nicht, ist mir zu nordisch.

    Namen mit C/K am Anfang/Ende funktionieren leider zum Nachnamen nicht. Das macht die Sache leider echt schwierig. Ansonsten sind mir die Schriftbilder der Namen zu kompliziert.

(21) 21.08.19 - 12:25

Ich kann leider auch nur Alternativorschläge machen:
Wenn euch Merlin gefällt, fände ich Arthur super.
Anstatt Sascha vielleicht Joshua?
Tammo anstatt Tamo?

(23) 21.08.19 - 12:27

Ich bin einfach mal ehrlich, ich denke das bringt Dir mehr. Das sind für mich alle, bis auf Sascha und René, Hundenamen :-(
Sascha und René kenne ich einige in meinem Alter (80er Kinder) aber diese sind alle eher „Bildungsfern“...

Ich würde mir nochmal Gedanken machen, denn mit den Namen tut ihr euren Jungs keinen Gefallen :-(

  • (24) 21.08.19 - 13:52

    Ehrlichkeit ist immer gut. 😁 Danke für deine Meinung.

    Mit „bildungsfern“ wird unsere Familie wohl eher nicht in Verbindung gebracht werden. Das sehen wir nicht so eng.

(25) 21.08.19 - 12:30

Mir gefällt leider keiner von euren Namen#sorry aus den schon genannten Gründen.
Ich kannte Geschwister die heißen : Silvan und Timon.
Vielleicht wäre das eine Alternative.

LG

Top Diskussionen anzeigen