Name für unseren Jungen - sooo schwer

Hallo zusammen

Wir kommen einfach nicht weiter. Wir haben noch knapp 2 Monate bis unser kleiner Junge kommt und haben einfach keine richtige Idee für einen Namen. Ich habe zwar eine Liste, aber eine Einigung gibt es keine und auch ich bin mir unsicher mit diesen Namen?
Was sagt ihr?
Ich möchte eigentlich keinen Namen der in eine Schublade passt und auch nicht der zu häufig ist, das finde ich aber bei Jungsnamen echt schwer.
Dazu kommt das wir alle mit A beginnen, auch unsere Tochter. Da ist auch die Frage ob wir das weiterführen...
Hier mal meine Namen mit evtl Bedenken

Aaron - zu häufig?
Arian - erinnert an arisch?
Adrian - klingt der nicht zu hart?
Oskar - auch häufig?
Hugo - Name vergebbar und für jedes Alter passend?
Maxim - Spitzname Max sehr häufig
Jannis - Unterschicht? (Sorry wusste nicht wie ich es formulieren soll. Es soll sich bitte keiner angegriffen fühlen)
Leonhard- spießig? (Auch hier bitte nicht persönlich nehmen)

Anmelden und Abstimmen
1

Bin für Adrian 👍🏻 toller Name

2

AARON
Ich mag den Namen. Er ist nicht zu häufig, trotzdem total normal und vertraut. Passt in jedes Alter, unkompliziert.
Was die Frage nach der Häufigkeit angeht: Ich kenne zwei, davon einen nur flüchtig. Beide aus christlichem Elternhaus. Ich finde ihn eher überraschend selten;-)

ARIAN
Ja, der klingt mir zu sehr nach Arier. Die zweite Assoziation wäre dann der Arianische Streit. Dritte Assoziation: Das sieht aus, als hätte man da das D vergessen.
Ariane mag ich sehr gerne, aber bei einem Jungen würde ich dann eher auf Adrian gehen. Der hat für mich auch mehr Charakter.

ADRIAN
Würde ich selber nicht vergeben, weil ich nur einen kenne und der mein Bild von diesem Namen geprägt hat#rofl
Da ihr den wahrscheinlich nicht kennt, ist das aber kein Problem. Wenn ich also besagten Jungen beiseite lasse: Der Name ist unkompliziert, selten, kraftvoll, passend für jedes Alter#pro
Damit kann man nichts falsch machen.
Zu hart finde ich ihn nicht. Das kraftvolle "dr" wird durch das weiche "ian" wieder etwas "abgeschwächt". Ich finde die Mischung genau gut.

OSKAR
Mag ich sehr gerne. Passt für jedes Alter und ist recht unkompliziert. Außerdem kraftvoll, das mag ich;-)
Ich höre den Namen hier im Forum zwar regelmäßig, im echten Leben kenne ich nur einen, der irgendwo in seinen 40ern ist und in der Schweiz wohnt.

HUGO
Mag ich. Nicht zu hart und nicht zu weich, passt zu einem Kind und einem Mann, selten, unkompliziert#pro
Ich assoziiere eher den ruhigen Typ.
Ich finde ihn sowohl vergebbar, als auch in jedem Alter passend.

MAXIM
Ist mal was anderes als Max oder Maximilian. Nicht zu hart und nicht zu weich, passt in jedem Alter, unkompliziert.
Wegen eines Spitznamens würde ich mir keine Gedanken machen. Einen zweisilbigen Namen würde ich nicht mehr abkürzen, den kann man ja ohne Probleme komplett sagen.
Selbst wenn: Ich kenne persönlich nur einen "echten" Max, das andere sind Maximilians und die werden meist eher Maxi als Max genannt.

JANNIS
Finde ich ganz gut. Unkompliziert, in jedem Alter passend, nicht zu weich.
Nein, den finde ich überhaupt nicht "schubladig". Ich kenne nur 2, beide total nette Typen, eher ruhig, aus normalem Elternhaus. Vor kurzem hat ihr schon mal eine Mutter danach gefragt und da gab es auch ein eindeutiges "Nein" in der Kevinismus-Frage.

LEONHARD
Ist so für mich ein Nachname. Als Vorname würde ich nur LEONARD vergeben;-) Nein, finde ich nicht spießig. Ein Klassiker halt, der aber gar nicht so häufig vorkommt - eher Leo und Leon.
Auch hier kann man immer den ganzen Namen nehmen, wenn ich allerdings schon absehen könnte, dass Leo oder Leon Spitzname wird, würde ich eher davon absehen, weil die Namen (anders als Max) sowohl an sich sehr häufig sind, als auch sehr viele ähnliche Namen haben, wodurch die gefühlte Häufigkeit steigt.

Mein Ranking:
Aaron
Adrian
Hugo
Oskar
Leonard
Jannis
Maxim
Leonhard
Arian

Einzig von Leonhard (mit H) und Arian würde ich abraten.

***

Was die Frage nach dem Anfangsbuchstaben angeht:
Ich finde, dass die Namen der Eltern und Kinder getrennt voneinander zu betrachten sind. Von daher würde ich jetzt wahrscheinlich eher bewusst keinen Namen mit A nehmen, weil ich es blöd finde, wenn Kinder denselben Anfangsbuchstaben haben. Da ist es mir egal, ob ihr als Eltern Anna und Andreas oder Petra und Stephan heißt;-)

12

Vielen Dank für deine ausführliche Antwort und Meinung.

Ich war am Wochenende auf einer Schuleinführung und da gab es drei Aarons :(

Und wenn wir keinen A Namen nehmen dann ist er der einzige und tanzt aus der Reihe.
....ach über was man sich Gedanken macht.

18

Wow, ich gehe aber davon aus, dass das Zufall war. Da steckt man nie drin. In meinem Geschwisterkreis hatte die mit dem statistisch gesehen häufigsten Namen in der gesamten Schulzeit keinen Namensvetter in der Schule, die mit dem statistisch gesehen seltensten Namen schon in der Grundschule eine in der Klasse.
Eine Bekannte von mir schwankte zwischen zwei Namensvarianten, hat sich dann für die seltenere entschieden - jetzt hat der Junge einen Namensvetter im Kiga (der stellt sich jetzt aber stolz mit EN und ZN vor;-)).

Ich finde nicht, dass euer Sohn aus der Reihe tanzen würde. Für ihn seid ihr ja Mama und Papa. Ich finde, das ist getrennt zu betrachten.
Und das ändert sich auch schnell, falls ihr mal noch ein Kind bekommen solltet.
Meine Großeltern haben auch dieselben Initialen und nur eine der Töchter auch. Ist mir nur aufgefallen, weil ich jetzt gerade bewusst überlegt habe, ob es so etwas in meinem Bekanntenkreis gibt.
Andere Bekannte fangen in der Familie (also Eltern und Kind) dem Alter nach mit A, B und C an. Das haben sie aber auch nicht fortgeführt, sondern sind zum Ph gesprungen.
Eine Freundin und ihr Mann tragen Namensvarianten vom gleichen Namen, beide mit markantem J, Tochter 1 hat auch einen J-Namen, Sohnemann nicht, ist mir auch erst jetzt aufgefallen, finde ich nicht seltsam.
Ich glaube, man macht sich da mehr Gedanken drüber, als nötig sind. Jetzt, wo ich so drüber nachdenke, fällt mir auch auf, dass meine Mutter in ihrem Geschwisterkreis die einzige ist, deren Name eine eigene Endung hat - die anderen hören alle gleich auf. Da würde man sich wahrscheinlich genauso verrückt machen, wenn es einem vorher auffällt.
Denk mal genauer drüber nach, ich wette, dir fallen in deinem Umfeld noch mehr Leute ein, wo ein Kind irgendein Prinzip durchbricht

3
Thumbnail Zoom

Hallo :)
Mein persönlicher Favorit ist mit Abstand Maxim 🥰. Ich finde den Namen sehr toll.

Schmunzeln muss ich darüber, dass du Adrian als hart empfindest, Arian. Aaron und Leonhard aber scheinbar nicht. 😄
Finde ich allesamt vergebbar.

Oskar, Jannis und Hugo finde ich gar nicht schön. Besonders Hugo ist für mich unvergebbar... für mich gibt es nur einen Hugo (siehe Foto)

LG

13

Ach an den Hugo habe ich gar nicht mehr gedacht :) das ist aber lange her.

24

Ja, ich bin schon alt 🙈😂

weiteren Kommentar laden
4

Ich kann mir vorstellen, wie schwer die Wahl ist!
Ich fände Leonard ohne h in der Mitte am schönsten. Dann ist die Assoziation mit „hart“ weg und der Name wirkt nicht mehr spießig (so wirkte LeonHard auch auf mich). Nicht so häufig wie Leon, erwachsen aber auch süß abkürzbar - top!

Danach kommt für mich Adrian: Seriös aber warm, bekannt aber nicht abgelutscht. Die Variante Arian sieht in meinen Augen falsch geschrieben aus.

Zu Jannis kann ich sagen: ich kenne zwei Erwahsene, die Jannis heißen - und beiden steht der Name nicht. Ich finde, jeder Name passt irgendwo zu seinem Träger, auch ausgefallene oder Altmodische, nur bei Jannis geht mir das nicht so. Das ist einfach ein Kindername. Ich konnte den ernsten, trockenen Jannis in meinem Bekanntenkreis mit diesem weichen Babybäckchen-Namen nie ernstnehmen 🤷🏼‍♀️

Das sind natürlich nur subjektive Eindrücke, vielleicht helfen sie trotzdem:)

14

Vielen Dank für deine Meinung.
Ich finde auch das Jannis eher zu Kindern passt und nicht unbedingt zu einem Erwachsenen. ....ach Mensch:(

5

Hier hab ich die Namen nach Häufigkeit (2018, https://www.beliebte-vornamen.de/jahrgang/j2018/top-500-2018) sortiert:
Oskar (Rang 17): höre ich öfters, empfinde ich aber nicht als zu häufig
Aaron (47): nicht häufig für mein Empfinden (ansonsten, wie wäre Jaron (156)?)
Jannis (50): kein bisschen schubladig mMg nach; toller Name #pro:-)
Adrian (56): klingt für mich nicht hart und würde ich eher als Arian wählen
Maxim (61): den finde ich eher, aber nur ganz leicht schubladig #schein; besser finde ich Max (20) oder Maximilian (13)
Hugo (140): ich kenne nur einen, der über 80 ist. Meins ist der Name nicht so sehr, aber gut vergebbar ist der Name auf jeden Fall
Arian (151): minikleines bisschen schubladig für mich, wobei ich zB Ariane oder Arianna für ein Mädchen gerne mag #gruebel
Leonhard (189, Leonard: 39): ja, mit h finde ich den Namen altmodischer als ohne (ich mag dieses "hard" nicht..) Leonard #pro:-)

Für mich wäre es eine Wahl zwischen Aaron, Jannis und Leonard. Am Rande auch Adrian..
Falls ihr das mit dem A am Anfang fortführen möchtet: Aaron vs. Adrian #klee
Und als Vorschlag: Anton (18)

15

Danke fürs Ranking, top.
Auf der letzten Schuleinführung gab es drei Aarons. Er rutscht wohl grad nach oben.

Anton ist ein toller Name. Unsere Tochter heißt Antonia :) das wäre wohl zu ähnlich

23

Zu Antonia würde mir Leonard am besten gefallen (oder Adrian, wenn's in der A-Schiene bleiben soll..)

6

Ich finde fast alle Namen aus eurer Auswahl gut vergebbar. Nicht zu häufig und nicht problematisch.
Bis auf Arian. Der wäre mir tatsächlich zu "arisch" (besonders auch im Englischen), weswegen ich ihn nicht vergeben würde.

Am besten gefällt mir persönlich Aaron, hatte ich v auch auf der Liste. Alternativ werfe ich mal noch Adam in den Raum.

7

Hi,

hier mal meine Meinung zu den Namen:

Aaron - zu häufig? Ja, er ist häufiger, aber noch im Rahmen. Er gefällt mir sehr gut.
Arian - erinnert an arisch?Ja, erinnert an arisch
Adrian - klingt der nicht zu hart? Ja, klingt für mich nicht so schön und weckt in mir eine negative Assoziation
Oskar - auch häufig? Oskar ist sehr häufig und viele Hunde heißen so.
Hugo - Name vergebbar und für jedes Alter passend? Ich mag den Namen nicht und finde ihn für ein kleines Kind nicht passend, außerdem muss ich immer an das Getränk denken
Maxim - Spitzname Max sehr häufig. Ja häufiger und es gibt auch eine Zeitschrift, die so heißt
Jannis - Unterschicht? (Sorry wusste nicht wie ich es formulieren soll. Es soll sich bitte keiner angegriffen fühlen). Ja, hat für mich etwas von "Unterschicht", kann aber nicht erkären warum
Leonhard- spießig? (Auch hier bitte nicht persönlich nehmen) Ja, finde ihn spießig, allerdings passt er zu einem erwachsenen Mann sehr gut. Leonard finde ich auch besser. Die Abkürzung Leo ist süß, aber auch sehr häufig.

Ich hoffe, ich konnte weiterhelfen.
Viel Erfolg #klee

8

Hey!

Adrian, Maxim und Jannis finde ich toll 😍

Maxim stand bei uns auch auf der Liste für unseren zweiten Sohn. Janina ebenfalls.
Leider konnten beide Namen nicht Punkten bei meinem Mann.
Aber ich finde sie dennoch wunderschön 😊😊

9

*Jannis sollte es heißen 😄

17

Danke für deine Meinung. Das kommt ja noch erschwerend hinzu, man muss sich noch einig sein und das sind wir uns leider gar nicht 😔

weiteren Kommentar laden
10

Adrian oder Jannis (da ich hier nur einen sehr netten, intelligenten Maschinenbauer kenne, hat der Name für mich kein Stigma. ;-) )