P oder A? Mädchen

    • (1) 16.10.19 - 21:33

      Paula oder Antonia?
      Unser Nachname ist einsilbig und beginnt mit S.

      Unsere Tochter wird vermutlich blond, später mal recht groß (wir sind selber 178 bzw 187 cm) und schlank, wenn sie nach uns kommt.

      Vielleicht ist mir daher eine Antonia schon zu überheblich, in Verbindung mit der vermutlichen Optik :-D
      Auf der anderen Seite finde ich den Spitznamen Toni ganz toll, für ein kleines wie großes Mädchen.

      Paula mag ich schon seit Jahren. Für den Namen gibt es keinen schönen Spitznamen. Gibt es von meinem Namen auch nicht und fand ich als Kind immer schade.

      Mein Mann ist da sehr unkompliziert und kann sich für beide Namen begeistern.

      Namensfrage

      Anmelden und Abstimmen
      • Ach so: ein Zweitname kommt für uns nicht in Frage. Finden wir beide eher albern.

        Formuliert auch gerne eure Antworten aus :-)

        (3) 16.10.19 - 21:54

        ANTONIA
        finde ich deutlich schöner. Der Name ist selten, unkompliziert, hat Kraft und ist trotzdem feminin und elegant.
        Ich wüsste nicht, weshalb eine große, blonde Antonia überheblich wirken sollte. Finde ich überhaupt nicht.
        Toni finde ich als Spitzname okay, Tonja oder Tonia mag ich lieber;-) Ist aber Geschmackssache.

        PAULA
        ist meine Lieblingsvariante (m + w) von diesem Namen, trotzdem kommt er an Antonia nicht heran. Ich empfinde das "Pau" als ziemlich dumpf. Zwischen Paul, Pauline und Paulina gefühlt auch häufiger als er tatsächlich ist.
        Wenn es ums spätere Aussehen geht fände ich eher diesen Namen ("die Kleine") unpassend;-)
        Den Spitzname sehe ich nicht als Problem. Mein Name hat einen typischen Spitzname und ich bin froh, dass keiner ihn nutzt, sondern ich immer mit dem vollen Namen angeredet werde. Zur Not lassen sich immer auch anderweitig Spitznamen finden (Mäuschen, P. S., etc.).

          • (5) 16.10.19 - 22:00

            Das ist auch das, an dem ich gerade hänge.
            Bis vor kurzem war mein Nachname zweisilbig, da muss ich mich erst an diese Kurzversion gewöhnen (bin nun selber eine Frau mit zweisilbigen Vornamen und einsilbigem Nachnamen :-D )

      Und wenn sie klein und was dicker wird was dann? ;)
      Ich finde der Name sollte unabhängig vom eventuellen aussehen vergeben werden.
      Nehmt den der euch am besten gefällt

      • Dann ist es auch total egal - genauso wie wenn das Gegenteil der Fall ist. Das weiß man ja nie, die Wahrscheinlichkeit ist nur eben gegeben, wenn sich unsere Staturen weitervererben.

        Und trotzdem sind das natürlich einfach Gedankengänge die man hat.
        Genauso wie der Klang mit einem kurzen Nachnamen.

        • Hm ne ich hab bei der Namenssuche nie ans aussehen gedacht .
          Paula erinnert mich an einen Tiernamen. Das ist absolut nicht böse gemeint und ich weiß auch nicht wieso ich das damit assoziiere 🤔

          Paulina find ich da schon schöner.
          Ansonsten definitiv Antonia.

    Antonia - Toni ist toll, habe auch eine zuhause :-p
    Ich finde nicht, dass der Name etwas Überhebliches an sich hat. Und wie eure Tochter ansonsten rüberkommt, ist auch ein bisschen Erziehungssache ;-)

    Paula bedeutet „die Kleine“. Das finde ich bei euch nicht so passend. Eine Paula, die ich kenne, wird oft Pauli genannt... Spitznamen finden sich immer.

    Ich finde Paula sehr süß, aber Antonia einfach schöner. Auch nicht überheblich, ob in Kombination mit dem Aussehen oder nicht. Das macht am Ende eh der Charakter und die Ausstrahlung 😉

    Ich finde Toni als Spitznamen auch sehr schön. Generell finde ich es super, wenn es entweder keine Möglichkeit für einen Spitznamen gibt oder es ein schöner ist. Deswegen wäre aus der Sicht Paula auch in Ordnung.

    Hallo,

    ganz klar Toni 🥰 also Antonia 😊.
    Warum findest du den denn überheblich? Ist doch ein schöner Name!

    Paula mag ich nicht.

    Lieben Gruß

    (12) 17.10.19 - 13:15

    Ich dachte irgendwie mehr an Paulina. Ansonsten eher Antonia.

    (13) 17.10.19 - 13:16

    Ich finde Paula gehört eher zu den langen 2 Silbrigen Vornamen. zB Paula Hess klingt nicht schlimm, aber Antonia Hess deutlich harmonischer. Ich würde bei einen 1 Silbrigen Nachname grundsätzlich nur Vornamen in Betracht ziehen, die 3 oder mehr Silben haben.

    Das ist aber nur mein Geschmack. Ich stehe total darauf, dass vor- und Nachname eine harmonische Einheit bilden. Gibt genug Leute, die nix davon halten bzw das nicht wichtig ist. Muss jeder für sich entscheiden.

    (14) 17.10.19 - 13:18

    Paula bedeutet "die Kleine", passt ja dann irgenwie nicht. Auch wenn sie noch Geschwister bekommt. Ich habe für Antonia gestimmt.

    Ich mag beide Namen, bevorzuge aber zweisilbige Rufnamen. Ich würde also Paula nehmen..

    (16) 18.10.19 - 11:09

    Hi,

    ich finde Paula super. Passt auch super zu einer blonden Frau. Antonia finde ich ganz nett, aber gefällt mir einfach nicht so gut wie Paula. Zweitname finde ich im Übrigen überhaupt nicht lächerlich, sondern in bestimmten Kreisen sogar wichtig. Ich finde es eher seltsam, wenn jemand keinen Zweitnamen hat. Für mich fehlt da einfach was und grad wenn man eine akademische Laufbahn einschlägt und international arbeitet gehört das schon dazu. Grad in den USA wird man total schräg angeschaut, wenn man keinen "Middlename" hat.

    • (17) 20.10.19 - 18:42

      Naja, diese Erfahrung teile ich nicht.
      Wir sind beide Akademiker, nie hat sich jemand dafür interessiert, ob wir einen zweiten Vornamen haben oder nicht (den wir beide übrigens nicht haben).
      Auch die meisten der ehemaligen Kommilitonen haben keinen oder kommunizieren diesen nicht (finden sie oftmals nämlich peinlich/unangebracht).

      International waren und sind wir auch unterwegs, aber da gab es auch nie nachfragen oder seltsame Blicke, weil wir keinen hatten.

      Ich glaube, das ist, wie man es gewöhnt ist.
      Wir sind es beide nicht und finden einen Zweitnamen einfach überflüssig.
      Aber das ist ja sehr individuell und jedem freigestellt :)

Top Diskussionen anzeigen