Mädchenname Schlecht?

    • (1) 21.10.19 - 14:15

      Hallo,

      Mitte Februar bekomme ich ein Mädchen und ich habe schon vor Jahren gesagt, sollte ich mal ein Mädchen bekommen dann werde ich sie "Parisa" nennen.
      Nun sagen mir die älteren alle, das der Name Parisa für Kondom steht.
      Aber frage ich in meinem Familienkreis und Freunde ob der Name Parisa denen was sagt, sagen sie nein.
      Übrigens ist der Name aus dem persischen und bedeutet " Die Fee".

      Kennt hier noch jemand diesen Namen für Kondome?

      Würde er in 20 Jahren immer noch für kondome bekannt sein oder ist das eher eine Rentnersache?

      Danke für eure Hilfe

      • (2) 21.10.19 - 14:27

        Ich kenne Pariser als Bezeichnung für Kondome und ich glaube auch, dass sich das noch eine Weile hält. Es ist auch meine erste Assoziation noch vor der Stadt.
        Das ist auch der zweite Punkt, der für mich gegen den Namen spricht, ist> Mir klingt die Stadt zu sehr durch. Sydney ist für mich so etabliert, dass der Name (im entsprechenden Kontext) gut vergebbar ist, aber bei San Diego, Paris, London, Berlina und als zweite Assoziation bei Parisa frage ich mich, ob das Kind in der Stadt gezeugt wurde, o. Ä.#schwitz#schein

        Ich würde einen anderen Namen suchen, zumindest wäre ich als Kind sehr dankbar#schein

        Nicht Parisa aber Pariser war jahrzehntelang die gängige Bezeichnung für Kondome, das stimmt und man spricht es ja fast so aus.
        Die ganz Jungen wissen das vielleicht nicht alle, aber meine Kinder, JG 72 und 76 durchaus; als Rentner würde ich die noch nicht bezeichnen ;-)
        Keiner kann sagen, wie lange sich solche Begriffe halten - oder sogar wieder hochkommen.....Revival ist ja schwer im Trend und da reichen ein paar blöde fb-Witze und ein Begriff ist plötzlich wieder da.
        LG Moni

        (4) 21.10.19 - 15:01

        Im Schwabenland sprechen wir das durchaus so aus also das es sich anhört wie Parisa aber eben die Kondome /Pariser gemeint sind, bin Jahrgang 78 und kenne diese Bezeichnung von Kondomen noch so...
        Als Vorname wäre es jetzt nicht meins, aber wenn es euer Name ist...gibt ja mit vielen Namen Assoziation

      (6) 21.10.19 - 15:02

      Tut mir leid, mein erster Gedanke war... Kondome... Ich würde da vorsichtig sein mit dem Namen.

      LG
      Visilo

    (9) 21.10.19 - 15:24

    Hast du denn einen persischen Hintergrund? Wenn nicht dann würde ich den Namen definitiv nicht wählen.
    Ansonsten evtl ein Zweitnamen dazu?

    Und ja auch ich dachte an die Gummis und danach dann an die Stadt. Bin auch erst Anfang 30 und selbst meine großen Nichten (17&25) kennen den Begriff als Bezeichnung für Kondome.

    (10) 21.10.19 - 15:48

    Dachte auch direkt an Kondome. Bin Mitte 30.

    Hallo,
    ich bin gerade 31 und habe auch sofort an Kondome gedacht.

    (12) 21.10.19 - 16:20

    Ich bin gerade auf Familienbesuch zu Hause und habe die Chance genutzt und meinen Bruder (Jg. 91), meine Cousine (Jg. 02) und meinen Cousin (Jg. 96) unabhängig von einander nach ihren Assoziationen zum Namen "Parisa" gefragt. Alle hatten spontan "Kondome" im Kopf. Und wir kommen aus einer Gegend wo die Endungen von "Parisa" und "Pariser" nicht gleich ausgesprochen werden. Ich war aber etwas unsicher ob der Betonung und habe es betont wie die Stadt + a, vielleicht lags daran. Es gibt ja auch den Jungen- bzw. Unisex-Namen "Paris" , der anders betont wird. Falls ich es falsch betont habe, würde es aber vermutlich an den Assoziationen beim Lesen des Namens (z. B. Briefe, Bewerbungen, Klassenarbeiten etc.) nicht viel ändern.

    Fazit: "Parisa" würde ich nicht vergeben, egal ob die Kondom-Assoziation in 20 Jahren noch aktuell ist oder nicht, sie wird ja nicht nur mit Gleichaltrigen Kontakt haben, sondern insbesondere im Berufsleben auch mit z. T. deutlich Älteren. Und wer bei dem Namen nicht an Kondome denkt, denkt mit sehr großer Wahrscheinlichkeit an die Stadt und fragt sich vermutlich warum sie nach der Stadt benannt wurde. Beides würde ich für mein Kind nicht wollen.
    "Parissa" (ausgesprochen wie "Larissa") wäre marginal besser, aber damit ist die Bedeutung dahin und vermutlich muss oft korrigiert werden ("Nein, nicht Larissa!"). Außerdem sieht Parissa für mich nach finnischem Innessiv aus, aber die Assoziation haben vermutlich nur die wenigsten 😅

    • Musste gerade schmunzeln. Also ist die Bezeichnung schon auch noch ganz jungen Leuten geläufig - ich dachte mir sowas schon - und ich gehe davon aus, dass das auch noch lange so bleibt.
      Hoffentlich bekommt das Kind einen anderen Namen, persisch hin oder her.#schwitz
      LG Moni

(14) 21.10.19 - 18:26

Hi,

sorry, ich finde Parisa wirklich unvergebbar. Erstmal wegen den Kondomen...das ist keine Rentersache, ich bin noch recht jung und kenne die Bezeichnung auch. Und Zweitens ist es auch viel zu nah an der Stadt Paris...das ist dann wirklich jedem ein Begriff und ich finde das total daneben. Paris ist ja in englischsprachigen Ländern öfter mal vertreten und gilt da als nicht sehr angesehen....wohl durch Paris Hilton?!

(15) 21.10.19 - 18:30

Ich bin aus den 90ern und ich denke ans Kondom …

Vielleicht
Marisa (die Widerspenstige, Geliebte des Amun, die Fruchtbare, Meeresstern oder Meeresmyrrhe)
Parina (wie eine Feder)

Oder über die Bedeutung (schön wie eine Fee):
Elva/Alva (Fee)
Fay (Fee, Hoffnung oder Glück)
Maliha (wunderschön)
Jamila (Wunderschön)
Paria (Feengleich)
Parisima (die wie eine Fee aussieht)
Parinaz (schöne Fee)
Parimah (Mondgleiche Fee)

(16) 21.10.19 - 18:47

Ich denke auch gleich an Kondome.

Vielleicht dann Marisa???

(17) 21.10.19 - 18:50

Hi,
ich kenne eine Parisa und finde den Namen sehr schön. Aber ja, ich kenne auch den Ausdruck „Pariser“ für Kondome und hier im Badischen gerne als „Parissa“ (die letzte Silbe gesungen) ausgesprochen. Dennoch musste ich nicht an die Lümmeltüten denken, als ich Parisa traf.

vlg tina

(18) 21.10.19 - 19:05

Ich bin noch deutlich U40, kenne die Bezeichnung aber auch und musste ebenfalls direkt an Kondome denken, die werden in meiner Region auch „Parisa“ ausgesprochen.

(19) 21.10.19 - 22:05

Pariser ( also anders geschrieben aber gleich gesprochen) sind Kondome, ein No-Go-Name für mich.

Bin Mitte 30 und habe mit dem Namen "Parisa" auch sofort an Kondome denken müssen #gruebel

(21) 23.10.19 - 09:12

Ich kenn den Begriff parier für Gummis ... aber primär würd ich an einen Fan von Paris Hilton denken ..: oder das Kind wurde in Paris gezeugt.

(22) 23.10.19 - 14:30

Hallo,
ich bin normalerweise sehr offen für Namen jeder Art, aber selbst Wikipedia kennt Pariser als Synonym für Kondome.
Mit dem Alter hat das nichts zu tun. Der Begriff ist seit Jahrzehnten geläufig und wird es bleiben.

Würde ich auf keinen Fall machen.

(23) 23.10.19 - 21:45

Jahrgang 91 und ich hab jetzt was neues dazu gelernt.

Für mich klang Parisa im ersten Moment eher nach einer möbelserie oder so. Gibts die nicht beim dänischen bettenlager 🧐

Top Diskussionen anzeigen