Eure Meinung (Liron Phineas oder Phineas Leander)

    • (1) 21.10.19 - 14:49

      Wir machen uns gerade verrückt. Liron Phineas oder Phineas Leander für unseren Jüngsten?

      LIRON PHINEAS
      - beide Namen waren unsere Favoriten für den Rufnamen
      - welcher Name wird der Rufname? Phineas: auch biblisch, passt besser. Liron: an erster Stelle, passt zu Rahel, eindeutig in Aussprache
      - der Zweitname wäre auf jeden Fall ein anderer Stil als bei den Geschwistern

      PHINEAS LEANDER
      - der Rufname ist auf jeden Fall klar
      - der Zweitname passt besser zu den Geschwistern
      - der Zweitname ist neutraler und damit besser geeignet, falls unser Sohn sich einmal gegen den Glauben entscheidet und einen nicht biblischen Rufnamen will (oder nur so einen normalen)

      Was denkt ihr?
      Die Geschwister heissen: Gideon (Leopold), Hosea (Marius), Rahel (Felina) Jemima (Olivia), Josua (Frederik), Elija (Severin)

      Welcher Name?

      Anmelden und Abstimmen
      • (2) 21.10.19 - 15:21

        Ich würde Liron Phineas nehmen weil das doch beides eure Favoriten waren.

        Ich find auch gar nicht, dass man einen nicht biblischen Namen braucht wenn man nicht glaubt. Die Namen stehen ja nur deshalb in der Bibel, weil die Leute damals halt so hießen. Ich glaub auch, dass der Großteil der Menschen Phineas nicht als biblisch einordnen würde. Ich hätte das nicht gewusst.

        (3) 21.10.19 - 16:09

        Ich würde auch sagen, dass ihr eure Favouriten nehmen solltet.
        Ich hätte den Namen jetzt auch nicht biblisch eingeordnet.
        Sind halt beides ungewöhnliche Namen, die ich vorher noch nie gehört habe.

        (4) 21.10.19 - 18:20

        Leander finde ich voll schön. Finde ich viel schöner als Erstname. Mein Favourit wäre Leander Phineas. Mit Liron kann ich einfach gar nichts anfangen.

      • (5) 21.10.19 - 18:28

        Schöner und passender zu den Geschwistern finde ich PHINEAS LEANDER.
        Unter dem Aspekt, dass ihr aber Liron ständig in der engen Auswahl habt, auch als Rufname, würde ich LIRON PHINEAS nehmen.

        (6) 22.10.19 - 07:59

        Ich interpretiere aus der Auflistung der Pros und Contras bei Liron Phineas + - - und bei Phineas Leander + + + #gruebel

        Also für mich wäre rein subjektiv gesehen die Sache klar => Phineas Leander

        Aber ich vermute, es wäre für euch ein gewaltiger Schritt, Liron zu streichen, nur weil rational gesehen mehr für Phineas Leander spricht. Für welche Kombi schläge euer Herz mehr? Vielleicht nehmt ihr die Entscheidung mit den den Kreissaal..

        • (7) 22.10.19 - 13:20

          Ja, vielleicht entscheiden wir uns wirklich erst im Kreissaal, obwohl wir das nie machen wollten. Rational hätten wir die Entscheidung wahrscheinlich längst getroffen😂

      Nehmt den als Rufnamen, den ihr am schönsten findet.
      Mir gefällt Leander sehr gut, Liron so mittel und Phineas gar nicht, daher kann ich nicht abstimmen.
      Wenn ihr selber gläubig seid, warum ist euch der nichtreligiöse Alternativname so wichtig? Bei Phineas hätte ich jetzt nicht an die Bibel gedacht, da es aber auch nicht „mein“ Buch ist, kenne ich die spezielleren Namen meist eh nicht...

      • Weil wir nicht wissen, ob unser Kind mal gläubig wird. Da wollen wir gerade bei so frommen Namen lieber eine Ausweichmöglichkeit. Phineas ist eine Variante von Pinhas. Da gefällt uns einfach der Klang. Weder Person noch Bedeutung sind sonderlich toll, auch deshalb lieber eine Alternative😉

        • (10) 22.10.19 - 14:26

          Ich habe einen sehr! christlichen Namen, den jeder sofort damit verbindet (aber ziemlicher Mainstream, also für mindestens 15 Jahre in den Top20 gewesen), und ich hätte jetzt nicht das Bedürfnis den Namen zu ändern, nur weil ich nicht gläubig bin.
          Man identifiziert sich ja auch mit seinem Namen und findet ggf. eine weniger plakative Kurzform.

          • (11) 22.10.19 - 15:17

            Ja, mein Schwager nennt sich auch noch bei seinem frommen, seltenen Namen, obwohl er nicht mehr glaubt, aber eine Frau aus unserer Gemeinde hat sich umbenennen lassen, weil ihr der Name zu fromm war. Sicher ist sicher😉
            Wir wollten eh einen Zweitname. Bei Gideon war es Zufall, aber bei Hosea haben wir wirklich gesucht. Der Name ist ja nicht gerade Mainstream😉
            Bei Klassikern wie Johannes oder Elisabeth finde ich es auch überflüssig.

            • (12) 22.10.19 - 18:11

              Naja aber seien wir mal ehrlich. Die Hemmschwelle sich tatsächlich auf einmal anders zu nennen, ist schon sehr hoch. Dass dein Schwager sich immer noch genauso nennen lässt, heißt ja nicht, dass es ihn nicht stört. Ich fände es viel besser, wenn man gleich den neutralen Namen vorne hinsetzt und das Kind so ruft und den frommen Namen an die zweite Stelle setzt. Dann gebt ihr eurem Kind zwar eure religiösen Überzeugugen mit auf den Weg, aber sie sind nicht so dominant und wirken viel weniger aufdringlich. Ich denke, dass das auch im Umfeld viel besser ankommen würde.

              • (13) 22.10.19 - 21:21

                Dafür ist es mittlerweile zu spät😉

                Ich habe meinen Schwager gefragt, als das vor kurzem schon mal in meinem Thread thematisiert wurde. Er meinte, ihm ist es egal, es sei nur ein Name und an Amos ist er gewöhnt. Wenn es ihn stören würde, würde er seinen Zweitnamen nehmen.
                Wir kennen auch Leute, die das gemacht haben, aber ohne dramatischen Grund, sozusagen, sondern einfach, weil sie den Zweitname schöner fanden.

                Ich bezweifle, dass andere Rufnamen in unserem Umfeld wirklich besser ankommen würden. Wir haben viele positive Rückmeldungen bekommen. Bestimmt haben sich andere Leute auch ihren Teil gedacht. Aber das wird bei anderen Namen genauso passieren. Einer unserer Söhne hat uns auch schon gesagt, dass er froh ist, dass nicht sein Zweitname sein Rufname ist, weil er den ersten viel besser findet🤷

Top Diskussionen anzeigen