Name für Junge türkisch/deutsch

    • (1) 05.11.19 - 20:22

      Guten Abend, folgendes Problem: Mann will unbedingt türkischen Namen für unseren Sohn. Ich finde allerdings, dass sich die meisten türkischen Namen deutsch ausgesprochen anders anhören. Das möchte ich vermeiden. Ich verlange keinen deutschen Namen wie Heinz oder Peter. Leider stoße ich auf wenig Verständnis. Habt ihr vielleicht Vorschläge?

      (4) 05.11.19 - 20:47

      Ja, wir kennen auch einen Levent und ich wusste bis dato nicht, das es ein türkischer Name ist. Finde ihn sehr gut zu schreiben und auch auszusprechen. Kian gefällt mir auch sehr.

    • (5) 05.11.19 - 21:13

      Ich finde es gibt relativ viele tuerkische Jungsnamen die man auf Deutsch auch sehr easy aussprechen kann.

      Mir gefallen z.B.:

      Emre
      Ilyas
      Amir
      Malik

      (6) 05.11.19 - 22:08

      Verstehen muss er es nicht, aber akzeptieren. Es ist euer gemeinsames Kind. Das geht ja schon gut los..Ich hoffe, er ignoriert deine Wünsche und Vorstellungen sonst nicht auch so. Finde es nie gut wenn einer/eine seinen Wunsc, gegen den Willen des Partners, versucht durch zu drücken.
      Gut auszusprechen sind nach meiner Meinung:kamil, zoltan, adem, Elia, okan, Mustafa. Malik. Elia oder Malik würde ich am ehesten vergeben

    • (7) 05.11.19 - 22:38

      Danke euch allen für eure Antworten und Namensvorschläge.

      (8) 06.11.19 - 09:18

      Hallo,
      mein Mann ist auch türkischstämmig und ich bin deutsch. Für unseren kleinen haben wir einen Namen gesucht, der gut zu beiden Seiten passt, sich von allen gut und gleich aussprechen lässt und sich nicht eindeutig einer Nation zuordnen lässt.
      Unser Baby heißt nun Miran. (Ist eigentlich ein slawischer oder auch kurdischer Name, was meinen Mann aber nicht stört. Hauptsache uns gefällt es!)

      Auf meiner/unserer Liste standen noch:

      -Mikail
      -Milan
      -Elian
      -Ilyas
      -Eliyas
      -Yunis
      -Kiyan
      -Levin

      Was mir noch einfallen würde:

      -Nuri
      -Noyan
      -Semih
      -Can(-Luca)

      Ich hoffe ihr findet was 😊
      Liebe Grüße
      Nini mit Miran (8 Wochen)

      (9) 06.11.19 - 09:29

      Mein türkischer Kollege und seine türkische Frau haben ihren Kindern neutrale Namen gegeben, die bei beiden Kulturen passen, aber keinen Stempel aufdrücken. Ob man es wahrhaben will oder nicht, Namen geben einen Stempel.
      Und nur um die Kultur des eigenen Landes hochzuhalten sollte das Kind nicht der Leidtragene sein.
      Leider ist es nunmal so, das ist traurig, aber ich würde mein Kind nicht absichtlich diesem Druck aussetzen.

      (10) 06.11.19 - 10:29

      Ja, nehmt einfach einen deutschen Namen oder habt ihr vor, in der Türkei zu leben?
      Hier in Deutschland wird es das Kind einfach einfacher mit einem deutschen Namen haben, denn es wirkt auch integrierter. Grade da du ja auch deutschen Hintergrund hast, finde ich das viel passender.
      Ihr könnt ja einen türkischen 2. Namen vergeben.
      Erin finde ich da schön.

      • (11) 06.11.19 - 10:42

        Ich denke, dass die TE und ihr Mann gemeinsam entscheiden, welche Herkunft der Name haben sollte und nicht fremde Menschen in einem Forum 😉 ob der Name deutsch, türkisch oder neutral ist, geht ansonsten niemanden etwas an. Sie hat lediglich nach Vorschlägen gefragt. Zudem denke ich, dass es verständlich ist, dass man bei der Namenswahl beide Seiten berücksichtigen möchte. Mit der Aussage "nehmt einen deutschen Namen" kommt man genauso weit wie mit der Einstellung des Mannes, der unbedingt einen türkischen Namen will.

        • (12) 06.11.19 - 12:24

          Äh ja. Und es bleibt ihre Entscheidung, wie sie das Kind nennen wollen. Und wenn das Kind am Ende Donald Duck heißt.
          Es war lediglich MEINE Meinung und MEIN Vorschlag. Und zwar in einem Forum, in dem es um MEINUNGEN zu Vornamen geht. Ich konnte außerdem nicht herauslesen, dass die Te auch davon überzeugt ist, einen türkischen Namen zu nehmen. Sie schrieb, dass ihr Mann das unbedingt möchte. Das klingt für mich echt nicht so, als wäre SIE davon überzeugt.
          Und ja, ich kenne tatsächlich einen Fall, da wird das Kind, das 5 Jahre lang einen türkischen Rufnamen hatte plötzlich mit dem deutschen 2. Namen angesprochen. Da hat die Mutter sich vom Vater getrennt.

    Bin auch halb Türkin und mein Mann Türke.
    Ich bin da auch sehr vorsichtig mit den Namen. Es gibt z.b. den Namen Naci was hier in Deutschland als nazi ausgesprochen wird. Kemal wie kamel faruk vor verrückt 😅😅

    Meine Vorschläge wären:

    Enes
    Cem
    Hakan
    Ilyas (Elias)

Alan klingt schön

Top Diskussionen anzeigen