Maksymilian

    • (1) 08.11.19 - 05:24

      Guten Morgen ☀️

      startet gut in den Tag!

      Bekannte haben ihren Sohn Maksymilian genannt. Ich finde die Schreibweise sehr ungewöhnlich...😊

      Habe das Gefühl es ist „Mode“ alte Namen mit besonderen Schreibweisen neu zu erfinden...

      • (2) 08.11.19 - 07:01

        Leben und Leben lassen.

        (3) 08.11.19 - 07:39

        Haben deine Bekannten vielleicht einen polnischen Hintergrund?

        Also, "hinter-grundlos" würde ich so eine ungewohnte Schreibweise nicht wählen, aber jedem das seine..#gruebel

        (4) 08.11.19 - 07:39

        Oh Gott, wirf Hirn vom Himmel. Der arme Name wurde ganz grausam vergewaltigt. Falls das kein Fake ist. ...ist es echt heftig........... Besonders fürs Kind. Da schreien einen Assoziationen wie Bildungsferne und Geltungssucht ja gerade zu an. Warum winken Standesämter sowas eigentlich durch? Dass das im Interesse und zum Wohl des Kindes ist.....kann mir irgendwie keiner erzählen.

        • (5) 08.11.19 - 08:00

          Der kleine Mann heißt wirklich so. Einen polnischen Hintergrund haben die Eltern soweit ich weiß nicht.

          • (6) 08.11.19 - 08:18

            Also hier bei uns wohnen sehr viele mit polnischem und russischen Hintergrund. Mein Mann sagt immer, es hätte ihm viel mehr gebracht eine slawische Sprache als 2. Fremdsprache gewählt zu haben. Aber war nicht im Angebot.

            Trotzdem ist mir das so extrem nicht geläufig. Die meisten Familien sind sehr gut integriert. Sie wählen natürlich gerne Mal slawische Namen, aber in der Regel nix, wo sich das Kind dann laufend total erklären muss. Und sowas wie Alexander wird fast immer mit deutscher Schreibweise genommen. Die Kinder wachsen ja auch hier auf....und eine Rückkehr steht meist nicht zur Debatte. Und wenn der Name doch sehr ungewöhnlich für deutsche Ohren und Augen ist, dann ist es meist der Zweitname für die Familie in Russland und Co.

            Das finde ich auch prima so. Aber das so als Erstname .....echt nicht sonderlich durchdacht.....so gerade weil Maximilian so klassisch ist.....und dann das y.... Er wird ja wirklich immer buchstabieren müssen.

            • (7) 08.11.19 - 18:20

              Ich stimme dir zu - insbesondere, wenn Eltern sich in Deutschland niedergelassen haben und nicht vorhaben, demnächst wieder in die Heimat zurückzugehen.

              Der Sohn einer meiner Cousinen ist Halbpole und heißt witzigerweise sogar Maximilian - aber sie haben - trotz, oder eben genau wegen des ausländisch anmutenden Nachnamens, typisch auf "ski" endend - die deutsche Schreibweise gewählt.

      (8) 08.11.19 - 08:00

      Hallo,

      das ist wohl die polnische Schreibweise, aber einen Gefallen tut man seinem Kind in Deutschland damit trotzdem nicht.

      Er wird sein Leben lang, Leute korrigieren müssen, die seinen Namen falsch geschrieben haben. Bei einem Standard-Namen wie Maximilian fragt kein Mensch nach, ob sein Gegenüber sich zufällig anders schreibt. Das landet dann auch ganz schnell falsch in den Karteien von Behörden, Banken, Versicherungen etc. #schwitz

      LG

      Heike

      (9) 08.11.19 - 08:20

      Der arme Junge....

      (10) 08.11.19 - 09:41

      Mak-sümilan? Was ist das denn für ein beknackter Name? Das arme Kind

      (11) 10.11.19 - 23:23

      Hallo

      Es ist halt eine slawische Schreibweise. Ich finde es sehr traurig wie das hier heruntergezogen wird. Vorallem wenn die Menschen sich nicht auskennen, dass es diese Variante gibt. Es ist nicht gegen dich persönlich, nur wurde hier das von vielen so kommentiert und als schlimm dargestellt.

      Ich persönlich hätte diese Schreibweise, wenn ich in Deutschland langfristig lebe, nicht gewählt. Aber wer weiß was sich die Eltern dabei gedacht haben. Ich würde auch annehmen dass da slawische Wurzeln dahinter stecken

      (12) 14.11.19 - 11:13

      Ich finde es üüüüüberhaupt nicht schlimm und kann die Eltern total nachvollziehen, im Endeffekt wird er vermutlich Maxi genannt, so viel zu Buchstabieren gibts da auch nicht "Maximilian nur mit ksy" - ist doch halb so wild.

      Ich bin ganz bei den Eltern! Habe mit meinem Mann selbst einen polnischen Hintergrund und uns war es wichtig, dass die Namen sich polnisch anhören. So haben wir uns entgegen aller Meinungen für Klara mit K statt C entschieden, wäre es ein kleiner Junge geworden wäre es gezielt ein Jakub mit U statt mit O.

      wir finden es toll und es passt einfach viel mehr zu uns als wenn wir die andere Schreibweise nehmen würden, es passt zu unseren polnischen Vornamen sowie Nachnamen. <3

      (13) 19.11.19 - 23:50

      furchtbar...#klatsch

Top Diskussionen anzeigen