Erstname wenn Bruder mit zweitnamen so heisst

    • (1) 08.11.19 - 09:21

      Hi
      Kann man das machen?
      Den zweitnamen vom Bruder als erstnamen vergeben?

      Lg

      • Klar kann man das machen! Ich würde es aber nicht! Erscheint mir sehr einfallslos.

        Wir haben bei unseren Kids gut überlegt, ob die anvisierten Zweitnamen für uns eventuell auch als Erstnamen in Betracht käme und danach entschieden. Um eben nicht 2 Favoriten zu vergeben und diese dann bei eventuell folgenden Kindern nicht mehr vergeben zu können.

        LG

        Man darf es machen. Ich finde es aber für beide Geschwister blöd.

        Ich finde schon,dass man es machen kann!Gerade wenn der Name eine besondere Bedeutung familiär gesehen hat.Es schafft ja auch eine Verbindung zwischen den Geschwistern.

      Würde ich nie machen.
      Ist doch komisch, wenn beide auf einmal so genannt werden wollen..
      Seit 2017 kann man ja auch den Zweitnamen als Rufnamen verwenden.
      Lg

    • (7) 08.11.19 - 12:12

      Ich würde es nicht machen. Es gibt so viele Namen, da werden sich für das Geschwisterchen doch eigene finden lassen.
      Wir haben uns im Nachhinein auch ein bisschen geärgert, dass wir den Zweitnamen unserer Tochter jetzt nicht mehr als Erstnamen für das Geschwisterchen vergeben können, aber haben auch viele andere schöne Namen in der Auswahl.

      Klar kann man das machen. Früher war das Gang und gebe. Ich persönlich würde es nicht tun. Aber es geht.
      Ich kenn Brüder, die heißen so:

      Thomas Joachim
      Joachim Thomas

      Keine Ahnung warum es so gemacht wurde, aber Naja 😅

      (9) 08.11.19 - 12:39

      Eigentlich möchte ich das nicht machen... aber alle Namen die wir zur Auswahl haben machen nicht klick.. es ist nun der 4. junge.. und alle anderen 3 haben einen schönen zweitnamen...
      Oder Namen die sehr ähnlich klingen gefallen uns auch sehr gut.
      Ich hab bald Termin und ich krieg langsam Angst weil wir keinen Namen finden mit dem wir wirklich zufrieden sind...

      Ahhhhh hilfeeeee

      (10) 08.11.19 - 12:56

      Natürlich, wieso nicht? Ich finde das ganz schön, sogar. Einzig-wenn der Junge seinen erstnamen nicht mag und auf den zweiten umschwenken möchte, ist es vielleicht blöd.

      Ich würde es nicht machen. Aber gibt es vielleicht ähnlich klingende Alternativen? Das wäre eher etwas... Johann / Johannes / Hannes / Hanno...

      (12) 08.11.19 - 16:39

      An sich finde ich es kein absolutes No-Go, allerdings ist es dann vielleicht ein bisschen komisch fuer den juengeren Bruder zu wissen, dass er die "Zweitwahl" abbekommen hat bzw. dass ihr ja klar den Erstnamen des Bruder besser fandet als den Zweitnamen...

      (13) 08.11.19 - 17:38

      Das ist gar nicht so selten. Ich glaube, das passiert, wenn Eltern einen Namen von Vorfahren, oder einen anderen Namen, der ihnen besonders wichtig ist, unbedingt mit dabeihaben wollen. Man weiss ja nicht, ob man noch einen zweiten Sohn bekommt! Das war wohl auch so bei meinem Vater und meinem Onkel: Karl Paul und Paul.

      Da kommt es ja ein bisschen darauf an, warum man den Namen unbedingt haben will. Wenn es von Vorfahren ist, kann ich es besser verstehen, als wenn man nur den Namen schön findet. Aber eigentlich ist der Grund ja auch nicht so wichtig.

      (14) 08.11.19 - 18:25

      Früher war das ja, glaube ich, recht modern, sowas zu machen und ja, man kann das schon machen, aber ich finde es irgendwie ein bisschen einfallslos und ich würde vielleicht sogar ein bisschen seltsam schauen. Da finde ich es fast besser, zwei Kindern den gleichen Zweitnamen zu geben, wenn der Name denn eine "Gemeinsamkeit" sein sollen.


      Kleine Anekdote dazu:

      Drei der Brüder meiner Oma hießen:
      Heinrich Friedrich Wilhelm
      Friedrich Wilhelm Heinrich
      Wilhelm Heinrich Friedrich

      Meine Eltern und ich haben sehr gelacht, als uns ein Stammbaum in die Hände gefallen ist, weil wir das vorher nicht wussten.

      (15) 08.11.19 - 19:26

      Ist machbar, finde ich persönlich aber überhaupt nicht schön.
      Dann lieber beiden den selben Zweitnamen geben, wenn man unbedingt ne Verbindung herstellen will. Sonst wirkt das erstens so als ob ihr einfach keinen weiteren Namen gefunden habt, der euch gefiel, und zweitens hat der Jüngere den “weniger schönen” Namen bekommen.

      (16) 08.11.19 - 21:37

      Man kann ziemlich viel. Ich kenne tatsächlich eine Familie, die das so gemacht hat. Ich kenne auch zwei Familien, wo jedes Kind einen Jan-Namen hat, eine andere wo sowohl der Sohn, als auch das Mädchen Luca-XY heißt.
      Machen würde ich es auf keinen Fall.
      Das wirkt auf mich sehr einfallslos und ich käme mir als Kind auch ziemlich blöd vor, egal welches ich wäre. Soweit ich weiß, sind die beiden, die ich kenne, auch nicht so glücklich mit der Situation.

      (17) 09.11.19 - 23:07

      Lass mal mir geht es genauso. Ich ärger mich dass ich der Schwester den Namen als Zweitnamen gegeben habe den ich jetzt so gern nehmen würde

      (18) 11.11.19 - 03:52

      Hi

      Ich persönlich würde es nicht machen.
      Der Name gehört schon zum Bruder. Fände es irgendwie komisch, wenn der andere schon Jahre lang so hieße und man dann das neue Baby auch so nennt.
      Kann man dir evtl mit Namensvorschlägen dienen?

      Alles Gute
      Lilly

      (19) 11.11.19 - 12:24

      Wir haben sowas in der Familie. Die 2 Söhne heißen Peter Paul und Paul Peter.
      Ich habe jetzt natürlich fiktive Namen gewählt.

      Ich würde sagen kann man machen, aber ich persönlich finde es wenig kreativ.

      (20) 11.11.19 - 14:36

      Ich finde es nicht schlimm. Es kommt allerdings darauf an wie oft der 2. Name des 1. Kindes genannt wird.

      Unser Sohn z. B. hat einen 2. Namen ohne Bindestrich. Außer auf seiner Geburtsurkunde, steht er nirgendwo. Der Kindergarten, die Schule, alle nennen ihn nur beim 1. Namen. Der 2. fällt also komplett weg. Er stand zwischenzeitlich nicht mal auf seiner Krankenkassenkarte.

      In so einem Fall finde ich es völlig in Ordnung diesen Namen Kind Nummer 2 als Vornamen zu geben. Bei häufiger genannten 2. Namen wäre ich aber dagegen. Ich würde es Situationsabhängig machen.

Top Diskussionen anzeigen