Sara oder Sarah?

    • (1) 03.12.19 - 12:35

      Huhu

      Noch haben wir kein Outing, aber wir suchen bereits fleißig für unser drittes Kind.
      Der Jungenname steht fest, der Mädchenname auch. Allerdings sind wir uns uneinig, ob mit oder ohne H 😊😂
      Ich kenne viele Sarah's, hatte aber in meiner Schulklasse auch eine Sara.
      Mein Mann tendiert zu Sara, einfach weil er das "h" am Ende überflüssig findet.
      Mir gefällt der Name vom Schriftbild her besser mit h als ohne.

      Eure Meinungen? 😊

      Sara oder Sarah?

      • (2) 03.12.19 - 13:03

        Einerseits mag ich Sarah optisch etwas lieber als Sara, zumal es viele Namen gibt, die so ähnlich sind, zB Mara, Lara, Clara usw. Dem gegenüber grenzt sich Sarah mit -h etwas ab.
        Gewohnheitsmäßig würde ich immer erstmal Sarah schreiben...#gruebel

        Andererseits ist das -h in der Tat ziemlich überflüssig, daher kann ich es gut verstehen, wenn man es weglässt und für das Kind ist es beim Schreiben lernen anfangs sicherlich auch einfacher..

        • (3) 03.12.19 - 13:21

          Danke für deine Meinung 😊

          Also ich kenne auch viel mehr Sarahs, als Saras.
          Mein Mann sagt z.B. auch, wenn er eine Tochter Hanna nennen würde, dann auf jeden Fall Hanna, statt Hannah. Ich kenne beide Schreibweisen, wobei Hannah bei uns sehr viel häufiger ist.
          Also das H hat ja tatsächlich keinen Nutzen.. Da muss ich ihm Recht geben 😅

      (4) 03.12.19 - 13:42

      Ich finde das Schriftbild ohne H schöner, hätte meine Mutter das damals nur durchgesetzt.

      Man muss so oder so immer sagen mit oder ohne H. Wobei die Leute es eher vergessen oder Sahra schreiben.

    • (5) 03.12.19 - 14:30

      Ich sehe es wie dein Mann. Wozu das h und optisch wirkt der Name auf mich ohne viel klarer, auch freundlicher.

      Sarah ist die bei weitem häufigere Schreibweise:
      https://www.beliebte-vornamen.de/4819-sarah.htm
      Dem Kind zuliebe würde ich auf Sarah setzen, Sonderschreibweisen sind lebenslang nervig.
      Viele Namen haben übrigens Buchstaben, die überflüssig wären - das geht Kindern namens Katharina, Elisabeth, Sophie oder Mathilda ganz genauso. Und die lernen alle ihren Namen schreiben. Und freuen sich vielleicht, die (hierzulande) klassische Schreibvariante abbekommen zu haben.

      • Ich kenne eine Sara, die darauf besteht ohne h geschrieben zu werden, obwohl sie eigentlich Sarah heißt. Sogar ihre berufliche Maiadresse lautet Sara...@... es geht also auch umgekehrt. Die Sarahs, die ich kenne, sind sehr genervt weil sie häufig sahra geschrieben werden, wieso auch immer. Da hat mans ganz ohne h denke ich persönlich leichter:

    (10) 03.12.19 - 17:00

    Für mich sieht der Name mit h irgendwie vollständiger aus. Und störend ist es auch nicht.
    Aber prinzipiell sind beide Schreibweisen problemlos vergebbar.

    (Hannah würde ich auf jeden Fall mit -h schreiben, ein Palindrom als Name ist doch super!)

    Hallo,
    ich finde, Sarah ist ein traumhafter Name.
    Ich finde die Schreibweise mit "h" auch vollständiger!

    (12) 03.12.19 - 21:50

    Ich mag Sarah, ich habe auch ein stummes „h“ im Namen, finde ich gut..

Top Diskussionen anzeigen