Doppelname?

Hallo alle zusammen🙂

Und zwar steht das schon im meinen Titel.
Ich wurde gerne einen Doppelten Namen haben fĂŒr meine kleine dennoch ist mein Nachname viel zu lang und bin deswegen auch ziemlich unsicher.:/
Ich wĂŒrde gerne eure meinung dazu hören wie findet ihr Doppelnamen.?

Ich finde Emma-Sofia sehr schön oder auch Anastasia aber habe angst das die Name viel zu lang wĂ€re da ich schon von meiner Hebamme gehört habe wenn die kleinen anfangen zu schreiben ist das fĂŒr denen schwerer als wenn man nur ein kurzen Name nimmt.

Über eure Antworten wĂŒrde ich mich freuen :)

Welchen Name gefÀllt euch am besten?

Anmelden und Abstimmen
1

Hi,

also das mit dem Anfangen zu schreiben ist fĂŒr mich wirklich total unsinnig. Man vergibt doch keinen Namen danach, ob ein ErstklĂ€ssler es einfacher hat seinen Namen zu schreiben. Demnach mĂŒsste ja jeder Tim, Ben, Mia oder so Ă€hnlich heißen. Weiss nicht, was fĂŒr eine Hebamme das ist. Finde das total daneben.

Zu den Namen, Sofia ist halt sehr hĂ€ufig. Mich wĂŒrde das schon etwas stören. Bindestrichamen finde ich grundsĂ€tzlich gar nicht gut, weil das immer irgendwie so streng rĂŒberkommt und das Kind den "zweiten" Namen immer zwanghaft dazu sagen muss. Vor Anastasia hĂ€tte ich wegen dem Schreiben echt keine Angst, das Kind ist nur 1 Jahr in der ersten Klasse, hat den Namen aber ein Leben lang. Davon abgesehen gefĂ€llt mir aber Anastasia nicht so wirklich, das wirkt auf mich etwas abgehoben und protzig.

5

Also votest du fĂŒr keinen der aufgelisteten Namen?
Zumindest werde ich aus deinem Beitrag nicht fĂŒndig 🙈

8

Warum nicht fĂŒndig, hab doch meine Meinung zu den Namen klar geschrieben?! Man muss ja nicht direkt fĂŒr was voten. Ich hab nicht absgestimmt, weil ich keinen besonders toll finde, aber das war ja klar rauszulesen.

weitere Kommentare laden
2

Doppelnamen gefallen mir nicht. Außerdem finde ich einen Bindestrich unpraktisch. Der macht aus 2 Namen einen Namen und meistens wird irgendwann eh nur noch einer der beiden Namen verwendet. Das kann schnell zu Problemen fĂŒhren, wenn bei offiziellen Dokumenten nur einer der Namen angegeben ist.

Anastasia ist ein schöner Name mit schöner Bedeutung. Ich bringe ihn immer mit russischen Wurzeln in Verbindung, weil ich ihn bislang nur in diesem Kontext gehört habe.
Ich finde ihn auch nicht zu lang. Dann muss das Kind halt einige Buchstaben mehr schreiben, aber das finde ich nicht dramatisch. Ich bin eh eher ein Fan von langen Namen:-)

Sophia an sich finde ich auch schön. Ein Klassiker, der immer geht. Ich kenne nicht viele. Ich wĂŒrde den Namen aber immer mit ph schreiben. Mit F kenne ich es nur aus den sĂŒdlichen LĂ€ndern: Italien, Spanien, Portugal ... In Deutschland finde ich das unnötig kompliziert, weil man es immer dazu sagen muss. Sophia mit ph muss man nicht buchstabieren.

Emma Sophia als Kombination finde ich auch stimmig. Emma ist derzeit beliebt, aber ich kenne nur zwei. Ich wĂŒrde die Kombination dann aber ohne Bindestrich nehmen.

3

Bzgl. der Hebammenaussage schließe ich mich kimster an, das mit dem Schreibenlernen ist ja wirklich ein Blödsinn. 🙄 Ob eine 6jĂ€hrige ihren Namen ein paar Wochen frĂŒher oder spĂ€ter fehlerfrei zu Papier bringt als Lilli und Tom, darf wirklich kein Kriterium fĂŒr so eine Entscheidung sein.

Bzgl. Bindestrich wĂŒrde ich mir halt gut ĂŒberlegen, wie konsequent beide Namen genannt/angegeben werden sollen. Viele sind hier ja prinzipiell dagegen, aber ich kenne z.B. eine Anna-Lena und einen Karl-Luis, die IMMER so angesprochen werden bzw. sich so vorstellen - da finde ich es schon praktischer, dass der Bindestrich gleich dabei ist.

So, nun zu deinen VorschlÀgen:

Anastasia finde ich sehr schön. Kenne eine Ukrainerin und eine Russin mit dem Namen (ebenfalls mit langem Nachnamen), finde ihn aber durchaus auch hierzulande problemlos vergebbar weil sehr bekannt (und trotzdem selten). 👍 Das wĂ€re meine Wahl aus der Liste.

Sophia wĂŒrde ich unbedingt mit ph schreiben, auch wenn es den Namen in anderen Sprachen mit f gibt - fĂŒr mich ist Sofia die bulgarische Hauptstadt.
HĂŒbsch, klassisch, zeitlos - aber auch ein bisschen Marke "Nummer sicher" bzw. "bloß nichts falsch machen". 😉 Aber schon ein sehr netter Name.

Emma war sowieso noch nie so mein Fall, aber der ist bei uns in den letzten Jahren wirklich dermaßen hĂ€ufig geworden, dass er mir ehrlich gesagt auch unabhĂ€ngig vom persönlichen Geschmack schon zu den Ohren heraushĂ€ngt. đŸ„Ž

4

„wenn die kleinen anfangen zu schreiben ist das fĂŒr denen schwerer als wenn man nur ein kurzen Name nimmt.“

Wirklich? So etwas sollte man laut deiner Hebamme also bei der Namensgebung (auch noch) berĂŒcksichtigen? 😂 oh je... finde ich echt lustig! Auf so etwas wĂŒrde ich niemals kommen. Halte ich ehrlich gesagt fĂŒr nicht wichtig!

Persönlich halte ich rein gar nix von Doppelnamen! Sie bringen meiner Meinung nach keinen einzigen Vorteil.
Zwei einzelne Namen finde ich hingegen gut! So kann das Kind spÀter auch selbst entscheiden, mit welchem Namen es angesprochen werden möchte, oder man nennt immer beide Namen.

Ich finde Sofia (in genau dieser Schreibweise) schön!
Anastasia mag ich auch!
Emma gefĂ€llt mir ĂŒberhaupt nicht.
Da Anastasia seltener ist als Sofia (und es unzĂ€hlige Sophies/Sophias gibt), vote ich, trotz langem Nachnamen, fĂŒr Anastasia.
LG

6

FĂŒr die paar Monate, die man SchreibanfĂ€nger ist, auf den Lieblingsnamen zu verzichten, fĂ€nde ich jetzt eher albern.
Ich stimme fĂŒr Sofia, weil ich Doppelnamen mit Bindestrich nicht mag und mir auch Anastasia nicht gefĂ€llt. Aber das ist keine Stimme gegen lange Namen ;)

7

Hey!
Die Bedenken deiner Hebamme wĂŒrde ich getrost ignorieren!
Schon allein der Gedanke ist fĂŒr mich völlig schwachsinnig!

Emma finde ich furchtbar!

Sofia mag ich gerne.
GefÀllt mir wesentlich besser als Sophia.

Anastasia mag ich auch.
Wenn jedoch der Nachname schon lang ist, finde ich einen kĂŒrzeren Vornamen passender.

Von Doppelnamen rate ich grundsÀtzlich ab!
Dann lieber 2 einzelne Namen vergeben.

Meine Stimme geht an SOFIA đŸ„°

LG

9

Ob sie ihren Namen jetzt ein paar Wochen frĂŒher oder spĂ€ter schreiben kann, wĂ€re mir egal. Es geht darum einen Namen zu finden der gefĂ€llt. Irgendwann können alle ihren Namen schreiben.

13

Ich danke euch auf die Antworten:)
Ja das stimmt das es blödsinn ist ob man den Namen sofort schreiben kann oder dafĂŒr lĂ€nger braucht ;)
Es hat mich nur ziemlich verunsichert da es mein erstes Kind ist und ich die wichtigsten Entscheidungen auch noch alleine treffen muss da der Leibliche Vater kein interesse an die kleine hat.

14

Wie schade, dass tut mir sehr leid. :-(
Ich hoffe, du hast andere Menschen um dich, die dich unterstĂŒtzen - Eltern, Geschwister, enge Freunde?

15

Leider habe ich mit meine Familie kein gutes VerhÀltniss und haben daher auch fast keinen kontakt.

Ich habe aber dafĂŒr einen Liebenvollen Partner an meiner Seite der mich auch unterstĂŒtzt und fĂŒr mich da ist auch wenn er nicht der Leibliche Vater ist freut er sich auf die kleine und will fĂŒr sie auch ein ersatz papa sein 😊

Nur mit der wichtigsten Entscheidungen möchte ich nicht das er mit bestimmt und das findet er okay da er ja nicht der Leibliche Vater ist.

Mich macht das nur ziemlich Traurig mit den Leiblichen Vater und es wird noch einiges auf mich zukommen wenn die kleine erstmal da ist 😔

weiteren Kommentar laden
17

Bei einem langen Nachnamen wĂŒrde ich einen kurzen Vornamen nehmen. Keinem Zweitnamen.