Adam?

Ich bin zufällig auf Adam gestoßen und finde den Namen aktuell super! All meinen Kriterien entspricht er:
- nicht zu lang (sehr langer Nachname)
- harmoniert mit dem Nachnamen
- einfach zu schreiben, lesen
- bekannt und eher "alt"
- passt (meiner Meinung) nach zu einem Baby, einem Opa, einem Teenager und einem Mann
- passt gut zu einem Handwerker, einem Erzieher und auch zu einem Arzt.
- international bekannt.

Der Idealname meines Mannes ist es zwar nicht, er steht voll und ganz für einen Carl ein, allerdings meint er, wenn mein Herz daran hängt, könnte er sich mit einem Adam durchaus anfreunden lassen.

Jedoch bin ich etwas unsicher, bei meinem großen Sohn (4 Jahre) war bereits in der 8. SSW klar, wenn er ein Junge wird, wird er so heißen. Daran gab es überhaupt keine Zweifel, wir haben zwar noch 2 Namen mit in den Kreissaal genommen, falls er nicht wie ein "soundso" wirkt, aber das hätten wir uns sparen können. 🤷

Bei Adam bin ich mir einfach etwas unsicher. Hier sind aktuell eher nordische Namen im Trend: Freya, Ole, Bjarne,... Stich ein Adam zu sehr negativ heraus? Bietet es Mobbing Potential? Ist der Name vielleicht einfach "zu alt", "zu religiös" (Mann ist katholisch & gläubig. Besucht ca. monatlich die Kirche, ich habe keinen Bezug dazu und unser großer ist nicht getauft, geht aber je nach Lust und Laune mit meinem Mann mit). Wird er oft mit Eva geärgert werden oder ist das nach dem ersten Mal eher nicht mehr lustig? Deswegen... Was meint ihr? Ist Adam verggebar?

Ist Adam verggebar?

Anmelden und Abstimmen
1

Ich finde Adam vergebbar, auch wenn es nicht mein Geschmack ist. Für mich ist das von der Assoziation her ein älterer Osteuropäer.
Auch Carl ist nicht so sehr mein Geschmack, ist aber deutlich mehr "aktueller Trend" der alten Namen, zu denen Adam für mich nicht so ganz dazugehört, weil er auch um 1900 rum nie so üblich war wie Carl.

Lästereien bzgl. Adam und Eva würde ich wenn, dann eher von der älteren Generation erwarten.

2

Adam ist zeitlos schön und paßt immer.
Klar wird es ein paar Doofs geben, die es lustig finden nach Eva zu fragen, aber die kann man ignorieren.

3

Adam sehe ich nicht problematisch. Hänseln kann man immer bei Adam meiner Meinung nach nicht mehr als bei anderen Namen. Carl Adam fände ich auch schön.

4

Ich finde Adam ist ein Name, der absolut problemlos vergeben werden kann.
Und ja, er entspricht eigentlich wirklich allen Kriterien des Idealnamens. Wenn du ihn liebst, hat euer Söhnlein einen Namen.
Bist du dir denn nur unsicher wegen möglichen Hänseleien?
Glaube mir, Kinder finden überall etwas zum hänseln, wenn sie dies unbedingt wollen...
Ich hatte in meiner Klasse damals eine Eva und da wurde dann auch mal gefragt, ob sie nach ihrem Adam sucht. Da kam ein dicker Konterspruch zurück und sie hatte ihre Ruhe...
Es ist ja auch keine schlimme Hänselei, wenn man es so betrachtet. Denn das wird ins Leere verlaufen, da es in meinen Augen nichts negatives ist gewisse Ansprüche zu haben.
Er könnte dann kontern indem er sagt, dass er nur Frauen mit dem Namen Eva in die enge Auswahl nimmt, sei ja auch logisch😉. Darauf kann man nämlich keinen dummen Spruch mehr drücken und dein Sohn dreht sich einfach weg und geht, während der andere dumm darsteht...

5

Mir gefällt der Name überhaupt nicht. Für mich wird er hauptsächlich mit osteuropäischem Hintergrund vergeben.
Finde ihn auch nicht passend für ein Kind sondern denke eher an einen älteren Herren.

6

Ich finde Adam richtig schön und würde ihn an eurer Stelle vergeben.
Würden wir aktuell kein Mädchen, sondern einen zweiten Jungen erwarten, wäre Adam einer unserer Favoriten gewesen.

7

Ergänzung: Ein "osteuropäischer Hintergrund" ist für uns kein Ausschlusskriterium, ich bin in Ungarn geboren, habe einen klassischen ungarischen Namen und bin erst mit 4 Jahren nach Deutschland gekommen. Es wäre für uns daher keine Schande, würde er mit Osteuropa assoziiert werden, allerdings ist es uns in erster Linie wichtig, dass er in Deutschland gut funktioniert, da wir weder planen, auszuwandern, noch eine andere Sprache außer Deutsch zu Hause sprechen. :)

Unser Nachname ist seit der Hochzeit klassisch Deutsch, allerdings sehr lang.

8

Adam funktioniert auf jeden Fall auf Deutsch und ist nicht abwegig oder so, ich sage nur "Adam Riese"... den kennt ja vermutlich jeder (auch wenn es wir gerade bei dem früher lustig fanden zu sagen "Adam Riese und Eva Zwerg").

9

Adam ist ein ganz toller Name meiner Meinung nach. Wie heißt dein großer denn?

10

Der große hat einen ganz klassischen, deutschen, zweisilbigen Namen, der hier auf urbia derzeit wieder im Trend zu sein scheint. :) Hier im Dorf gibt es bisher allerdings nur einen Teenager mit dem selben Namen...

Harmonieren würde sowohl Carl, als auch Adam.

Allerdings war für uns das nie ein Kriterium, die Namen sollten lediglich "gleichwertig" sein, also eher "Tom und max" oder "Maximilian und Sebastian" statt "Tom und Maximilian-Sebastian"


(ich möchte keinen der Namen kritisieren, ich möchte lediglich unsere Interpretation für gleichwertig darlegen)

11

Hallo,

da mein Mann Adam heißt, kann ich jetzt kaum was Schlechtes dazu schreiben, aber ich fand den Namen anfangs sehr ungewöhnlich.

Mein Mann ist osteuropäischer Abstammung und klar, kommen da auch mal dumme Kommentare wie Adamskostüm oder Wo ist deine Eva?, aber das kann er gut ab.

Berufsbedingt wird sein Name meistens Englisch ausgesprochen. Das finde ich wieder ganz gut. Ich würde wohl demnach ehr zu Carl tendieren. #schein

LG