Doppelnamen...

Hi,

was haltet ihr so grundsätzlich von Doppelnamen ( also mit Bindestrich ) ? Im Internet scheiden sich ja die Geister. Habt ihr Kinder mit solchen? Ich finde ein paar ganz nett wie zum Beispiel Finn-Luca (ist aber wohl ziemlich überlaufen und wird wohl auch dem Kevinismus zugeordnet, was ich persönlich aber nicht so sehe), John-Luca, Luca-Joel, Ben-Elias, Noah-Gabriel, ...

Was meint ihr?

1

Ich finde Doppelnamen ganz schrecklich.
Der Bindestrich macht oftmals die Namen kaputt.
Zudem geht dem Kind die Option verloren, nur einen der Namen zu nutzen, sollte ihm einer nicht gefallen.
Der Bindestrich bindet leider die Namen zu eng aneinander.

2

Gerade Finn-Luca finde ich einen der am wenigsten gelungenen Doppelnamen - der nordische Finn und der italienische Luca passen für mich überhaupt nicht zusammen. Gian-Luca oder Finn-Ole wären da schon viel besser

Ich bin aber generell kein Fan von Bindestrichen und hätte selber nur dann über einen Bindestrich nachgedacht, wenn ich einen Nachnamen hätte, der auch ein Vorname sein könnte.
Wenn jemand z.B. Claus Werner heißt, aber genauso gut Werner Claus heißen könnte, dann finde ich das sehr verwirrend für jedes Gegenüber.
In dem Fall hätte ich mein Kind z.B. Jan-Justus genannt. Dann ist die Zuordnung Vorname/Nachname gleich viel wahrscheinlicher richtig.

3

Ach so, ich mag noch Elias-Joel, auch wenn beide Namen ne ziemlich religiöse Bedeutung haben. Klanglich finde ich ihn einfach gut.

4

Hallo,

ich finde Doppelnamen ganz schlimm. Ein toller einzelner Name ist wesentlich schöner als diese Verunstaltung eines Namen.

Ich kannte mal eine Ann-Kathrin, diese wurde dann sowie so nur Anka gerufen. Oder eine Lisa-Marie welche auch nur Lisa gerufen wird. Wozu einen Doppelnamen, wenn man dann doch nur den vorm Bindestrich ruft.

LG Schugge

5

Ich finde Doppelnamen sehr unschön, meistens treten sie auch nur bei bestimmten Gruppen auf und diese gehören eher zur bildungsfernen Schicht. Vor allem wenn die Namen noch bunt gemischt werden ( siehe Finn-Luca😬 ganz schlimm).

6

Für mich kommt es immer auf die Namen an. Einige finde ich persönlich sehr gelungen und sie gehören irgendwie auch zusammen. Eine bloße Aneinanderreihung von wild gemixten Namen mit Bindestrich zu verknüpfen von denen man einen Knoten in der Zunge bekommt finde ich allerdings unnötig. Ich selbst habe einen ganz klassischen Doppelnamen und bin damit sehr gut gefahren bisher. Ich kenne nur sehr wenige die den gleichen haben obwohl er sehr gut bekannt ist aber inflationär viele mit den einzelnen Namen. Selbst mit Bindestrich ist mein Name nicht ellenlang und kompliziert oder holperig ist er auch nicht.

7

Hallo.
Das kommt für mich auf den Doppelnamen an.
Für mich klingt Jan-Hendrik gut und Hannes-dirk total schrecklich.
Also wenn es gängige Doppelnamen sind finde ich es klingt gut. Wenn es so frei erfundene sind, manchmal sehr schräg

8

Hallo,


Bindestrich-Namen mag ich überhaupt nicht. Erstens empfinde ich die wenigsten Kombis als gelungen, zweitens ist ein Kind mit Doppelnamen gezwungen, diese(n) sein Leben lang zwangsläufig und überall so zu nennen/aufzuschreiben.

Wir haben im Bekanntenkreis so ein tolles Beispiel, bei dem die Eltern in den ersten Jahren immer vehement darauf bestanden haben, das Kind bei beiden Namen zu nennen- was ja grundsätzlich korrekt ist. Sie waren dann aber die ersten, die das nach kurzer Zeit (im Kindergarten-Alter) selbst aufgegeben haben- der Bindestrich mitsamt des zweiten Namensteils fiel irgendwie einfach weg- das hätte man sich von Anfang an überlegen sollen zwei Namen daraus zu machen.

Unsere Kinder haben jeweils zwei Vornamen, wobei der erste Name der Rufname ist. Der zweite findet im Alltag durchaus auch Verwendung, z.B. unterschreiben sie mit vollständigem Namen und diese werden auch so in der Schule geführt, etc. . Da die Namen einen familiären Bezug haben, ist es uns wichtig, dass sie eben nicht "stumm" sind.

Viele Grüße,

Kathrin

9

Ich finde es schrecklich. Selbst aus zwei relativ kurzen Namen wird als Doppelname oft ein Viersilber. Meine beste Freundin hat einen solchen, niemand nennt den zweiten Namen. Unterschreiben muss sie aber immer mit beiden. Noah- Gabriel sind sogar 5(!) Silben. Zu lang und zu umständlich im Fazit.