Mirja

Wir hoffen ja sehr, dass wir in zwei Wochen ein Jungen-Outing haben, dann haben sich alle Fragen hier erledigt :-D Aber momentan überlegen wir noch bei Mädchennamen herum, weil das ja schon beim letzten Mal eher schwierig war... Nun bin ich über "Mirja" gestolpert und finde ihn eigentlich ganz ansprechend, aber mein Mann sagt, dass jeder "Mirjam" hören wird (den wiederum finde ich überhaupt nicht interessant).

Was denkt ihr? Und wie empfindet ihr Mirja stilistisch, wenn ihr ihn beschreiben müsstet?

2

Ne, finde ich nicht. Ich denke dabei an die Komikerin Mirja Boes und die ist doch ne taffe Person.
Mirjam finde ich ist eh nicht die richtige Aussprache von Miriam ;).

1

Ich höre tatsächlich Mirja und nicht Miriam.
Persönlich gefällt er mir nicht. Finde ihn aber gut vergebbar.
Ich kenne tatsächlich überhaupt keine Mirja. Daher kann ich den Namen in meinem Kopf gar nicht zuordnen. Wobei Schubladen ja eh nix sind!

In welche Richtung sucht ihr denn und wie heißt die Schwester?

Lg

3

Da meine Schwester Mirjam heißt, fehlt mir da wirklich ein M🤪
Aber ich würde schon Mirja hören. Durch Mirja Boes ist er ja auch nicht unbekannt.
Ich finde ihn klassisch und modern. Frischer als Mirjam, mit mehr Pfeffer irgendwie. (Verrat's nicht meiner Schwester🤭)

4

Ihr habt ja wirklich die ganzen Klassiker in der Familie :-D

5

Jupp, ziemlich vorhersehbar bei uns🙈

weitere Kommentare laden
6

ich kannte eine mirja, die immer sehr genervt davon war, dass es leute oft "mi-ria" aussprechen anstatt "mir-ja". also so herum die miriam-verbindung gemacht wurde.

mit mirjam würde ich ihn jetzt eher nicht verwechseln (vielleicht wenn es im raum laut ist, wo eine mirja sich vorstellt ;) )

ansonsten habe ich keine speziellen assoziationen zu dem namen. wegen der mir bekannten würde ich mir eher eine ü30 frau vorstellen, aber zu einem kind passt er genauso! klingt für mich "frech" :)

7

Hi,
ich muss da an Mirja du Mont denken und die finde ich irgendwie "künstlich" 🤷‍♀️

VG

13

Ja, die ist tatsächlich ein Grund, warum der Name für mich nicht ganz unbelastet ist. Aber auch nicht sooo negativ, dass ich jetzt davon Abstand nehmen würde.

8

Ich kenne 2 Mirjas, die sind aber schon in den 30ern. Für mich ist es ein eigenständiger Name und keine Abwandlung von Miriam.
Ich finde den Namen problemlos vergebbar. Mir gefällt er mittelmäßig gut. Schön finde ich, dass er eher selten ist, der Klang gefällt mir nicht ganz so. Ich ordne ihn irgendwie automatisch der Mittel- und Oberschicht zu.

9

Ich finde den Mamen Mirja gut. Natürlich könnte er mir manchmal Mirjam verwechselt werden, aber fast alle Namen können mit irgendeinem anderem Namen verwechselt werden.
Wenn man den Namen deutlich ausspricht und nicht nuschelt, klingt er nicht wie Mirjam.

Ich denke bei dem Namen an Mirja Boes, vielleicht ist er für mich auch daher stilistisch in der Kategorie "frech", aber ohne dabei als Spitzname zu klingen oder nicht seriös zu wirken. Mirja ist ein völlig eigenständiger Name für mich.

Ich finde ihn gut, und er ist mal was anderes#pro

10

Das sollte natürlich heißen: "Natürlich könnte er manchmal mir Mirjam verwechselt werden..."

11

Mir gefällt der Name und er ist auch nicht häufig.

12

Ich höre da nicht Mirjam raus. Keine Ahnung, wie ich ihn stilistisch beschreiben würde... auf jeden Fall ist er eher selten und absolut vergebbar. Vergleichbar wären für mich Namen wie:

Senta
Tarja
Dahlia
Rabea
Tessa
Thekla