Ich mal wieder - verzweifle noch 😅

Hallo ihr Lieben,

auch nach weiterer sehr intensiven Suche bleibt es bei unseren bisherigen Favoriten Amy und Louisa. Von einer Entscheidung sind wir aber noch weit entfernt 😂🙈 So langsam verzweifle ich!

Ich habe das GefĂŒhl uns fehlt ein bisschen der Mut fĂŒr Amy, dabei war das wirklich der erste Name der uns beiden auf Anhieb absolut gefallen hat. Ein bisschen ist es wohl so, dass Amy die mutigere Variante ist und Louisa der "klassische" Weg. Hier im Forum fanden ja auch einige das Amy eher ein Name fĂŒr Personen mit "ungĂŒnstigem Bildungsniveau" sei, das hat mich etwas verunsichert.

Habt ihr einen Tipp wie man sich dann wirklich entscheiden kann? Die Variante warten bis die Kleine da ist schließen wir inzwischen aus weil ich glaube fast nicht, dass das etwas bringt - mit Namensschild kommen sie ja leider nicht 😂

PS: Ein bisschen habe ich das GefĂŒhl das der Name Amy uns Zeichen schick. Als wir bei einer Autofahrt mal wieder gerĂ€tselt haben kam als nĂ€chstes ein Lied von Amy Winehouse, keine Eltern meinten letztes "Amy wĂ€re ja eigentlich auch ein schöner Name" und bei meiner virtuellen Babyparty hat eine Freundin sogar auf den Namen getippt, obwohl wir nie mit jemanden ĂŒber unsere Namesideen gesprochen haben. Schicksal 😅?

3

das ist letztlich wohl die frage nach eurem mut. wenn bei negativen kommentaren oder blicken direkt eine verunsicherung losgeht und ihr es bereuen wĂŒrdet, dann wĂŒrde ich es lassen. ich denke aber, dass euer herzensname AMY ist und das ist nun wirklich kein wilder, gewagter name :-D KATE ist doch auch in deutschland angekommen.

an euer stelle wĂŒrde ich die kleine AMY LOUISA nennen. falls ihr der name nicht gefĂ€llt, sucht sie eben ihren zweitnamen aus, ist doch wunderbar. ansonsten könnte man auch AMALIA oder AMANDA usw. nehmen und AMY rufen. Ă€hnlich wie leute LOUISA mit LOU rufen.

1

Mir persönlich gefÀllt Louisa deutlich besser, und die beiden Amys, die ich kenne, haben tatsÀchlich ein eher niedriges Bildungsniveau.
Wenn Amy euer Herzensname ist, mĂŒsst ihr halt voll dahinterstehen und ĂŒber solche Bedenken hinwegsehen.
Ob ihr das könnt, wisst ihr nur selber... das kann euch ja keiner abnehmen.

5

Ja, sehe ich auch so. Amy fĂ€llt fĂŒr mich einfach total in die Kevin-Kategorie, vor allem, weil er zu einem nicht-englischen Nachnamen auch irgendwie einfach nicht gut klingt. Aber ich kann euch auch sehr gut verstehen, dass es schade wĂ€re sich von dem Namen zu verabschieden, wenn er euch beiden so gut gefĂ€llt.
Letztlich muss euer Kind ja gut mit dem Namen leben können und man weiß halt nicht ob sie unter den Vorurteilen leidet oder drĂŒber steht.
Vielleicht wÀre es ein guter Kompromiss, Louisa als stummen zweiten Namen zu nehmen, damit sie im Notfall umschwenken kann. Die Eltern einer Freundin haben das bei ihren Kindern so gemacht, damit die Kinder sozusagen selbst eine kleine Wahlmöglichkeit haben, den Gedanken finde ich sehr schön.

2

Hallo du liebe! Wenn euch der Name so gut gefĂ€llt, dann nehmt ihn! Ich persönlich finde den Namen auch schön und wĂŒrde ihn absolut nicht in eine Schublade mit "ungĂŒnstigem Bildungsniveau" packen. Eher im Gegenteil.
Aber da sieht man mal wieder wie unterschiedlich da die GeschmĂ€cker sind. Ich habe auch letztens hier nach Meinungen zu dem Namen Marlo gefragt und auch da kamen solche Aussagen wie "unteres Bildungsniveau" und "nur fĂŒr Hunde geeignet" - es hat mich auch zum Nachdenken gebracht. Aber ganz ehrlich? Uns gefĂ€llt der Name. Ich kenne keinen einzigen Hund mit dem Namen, ebenso wenig einen anderen Jungen hier der so heißt. Also bin ich da ganz unvoreingenommen. Manche Kommentare hier kann ich aber auch tatsĂ€chlich nicht nachvollziehen bzw denke mir manchmal, dass man sich auch einige Kommentare sparen oder sich anders ausdrĂŒcken könnte.
Ich finde Amy wie gesagt ganz schön - und wenn euer Herz dafĂŒr schlĂ€gt dann los! 💕

20

Ich bin da voll bei dir!
Über viele Kommentare hier im Forum kann ich nur mit dem Kopf schĂŒtteln, so dĂ€mlich sind sie.
Ich kenne ĂŒbrigens auch keinen einzigen Marlo, weder einen Menschen, noch ein Tier. Aber ich meine mich ganz leicht erinnern zu können, dass es vor vielen Jahren mal einen Film gab, in dem ein Hund Marlo hieß. Vielleicht schreiben das deshalb immer alle đŸ€·â€â™€ïž

4

Beide nehmen, oder eine MĂŒnze werfen😂

Ich mag Amy gerne, Aimée noch lieber.
Wenn eure Sorge zu groß ist, könntet ihr auch einen Namen nehmen, der mit "Am" anfĂ€ngt und Amy als Spitzname nehmen:
Amanda, Amalia, Amalie, Amina, Amata, Amadea
Luisa finde ich auch hĂŒbsch, aber ich wĂŒrde den Namen nicht mit "ou" schreiben. "ou" gehört fĂŒr mich zu Louise und zur französischen Aussprache. Louisa ergibt fĂŒr mich keinen Sinn🙈

Ich finde nicht, dass euch fĂŒr Amy der Mut fehlen muss.
Der Name ist bekannt und unkompliziert und auch wenn jemand Vorurteile haben sollte, dann wird eure Tochter trotzdem gute Noten schreiben können und einen guten Job finden.
Ich finde, dieses Thema "Kevinismus" wird viel zu sehr aufgebauscht.
Zumindest kriegen die Lehrer auf meiner Schule FreudentrĂ€nen in die Augen, wenn sie den Namen "Kevin" hören: Einer der vielen Kevins auf unserem Gymnasium war sehr intelligent und auch musikalisch sehr begabt und engagiert. NervenzusammenbrĂŒche bekommen sie eher bei Valentin - der ist so negativ aufgefallen, dass ich das einige JahrgĂ€nge darunter noch mitbekommen habe.

6

Amy scheint euer Herzensname zu sein. Also nehmt ihn. Alles andere macht euch unglĂŒcklich.
Mein Geschmack ist der Name nicht - aber das kann euch ja herzlich egal sein. Ganz ernsthaft, es gibt keinen Namen, der allen gefÀllt. Es ist immer irgendjemandem zu neumodisch/altmodisch, langweilig/ausgefallen, zu englisch/ französisch oder was auch immer.

Amy Louisa ist doch ein guter Vorschlag. Ich finde da gleicht sich modern und klassisch schön aus. Klingt gut zusammen. 🙂👍

7

Wenn ihr Zweifel habt daran, ob Amy sich nachteilig auswirken könnte, dann nehmt einen Zweitnamen hinzu (Amy Louisa) oder wĂ€hlt einen lĂ€ngeren Namen, den ihr dann mit Amy abkĂŒrzt... so etwas wie Amelia, Amalia, Amelie, Amanda, Amira.
Auch ich ordne Amy leider in die Kevinismus-Sparte ein. Nichtsdestotrotz finde ich, dass man ihn durchaus ohne schlechtes Gewissen vergeben kann, wenn er einem gut gefĂ€llt. Man sollte sich dessen einfach bewusst sein und dann dahinter stehen, damit man es nicht doch bereut. Das Problem seid ja nicht ihr oder der Name, sondern die Schubladen in den Köpfen der anderen Menschen. Aber dass diese existieren, lĂ€sst sich eben leider nicht Ă€ndern. Und ja, es gibt vielleicht Argumente gegen Amy, aber man muss die Kirche auch mal im Dorf lassen, ihr wollt euer Kind ja nicht Wurzelgnom oder Adolfine nennen 😉 Ihr macht mit keinem der Namen etwas falsch.

8

Wieso nehmt ihr nicht beide Namen?
Amy Louisa passt doch gut zusammen, ist harmonisch und stimmig.
Alternativ Amilia /Amelia und mit Amy rufen?!?
Amelia Louisa fĂ€nde ich persönlich sehr schön und kann man, wenn man möchte, wunderbar abkĂŒrzen mit Amy Lou.

VG

9

Ich bin fĂŒr Amy Louisa. Dann kann sie spĂ€ter selber entscheiden mit welchem Namen sie sich vorstellt.

Ich finde beide Namen schön. Bei Amy denke ich nicht an ungĂŒnstiges Bildungsniveau sondern an die Amy aus "The Big Bang Theory". Davon wĂŒrde ich mich aber auch nicht abhalten lassen. Die Serie ist in 10 Jahren bestimmt in Vergessenheit geraten. Auch wenn Amy ein englischer Name ist, finde ich dass es zu vielen "deutschen" Nachnamen passt. Bei Amy MĂŒller oder Amy Schmidt sehe ich z.B. ĂŒberhaupt kein Problem.

11

Sehe ich genauso und auch ich muss erstmal an die hochgebildete Amy aus The Big Bang Theorie denken.
Ich denke, dass vor jedem Namen ein Prof. stehen kann, wenn der Charakter des Kindes das auch möchte. Ich kenne sogar einen Kevin, der Arzt ist und ein Justin studiert gerade Medizin im letzten Semester. Er ist der Ă€lteste Bruder eines Jungen aus der Klasse meiner Ältesten. Die Kinder tragen alle englischsprachige Namen und sind alle nicht ungebildet.

10

Ich persönlich wĂŒrde auf die Meinung von Menschen, die andere nach ihrem Namen beurteilen und diese in Schubladen wie,, ungĂŒnstigem Bildungsniveau" stecken, sowieso keinen Wert legen. đŸ’â€â™€ïž
GeschmĂ€cker und Erfahrungen zu Namen sind verschieden. Wenn das euer Name ist ( und das liest sich fĂŒr mich so heraus ) dann wĂŒrde ich den Namen wĂ€hlen.

Lg