Haben wir uns falsch entschieden? Bin verunsichert. 😔

Hallo ihr Lieben,

ich hatte hier kurz vor der Geburt unseres zweiten Sohnes eine Umfrage gemacht und wir hatten noch vier Namen im Rennen.
Nun ist unser kleiner Schatz da und wir haben uns fĂŒr den Namen Ja.ron Ju.lius entschieden. Wir haben uns im Vorfeld sehr viele Gedanken darĂŒber gemacht, finden den Namen wunderschön und haben ihn mit frohem Herzen vergeben. Soweit alles toll.

Allerdings tauchte bei mir nach einer Weile ein komisches BauchgefĂŒhl auf. Ich habe mich gefragt, ob der Rufname vielleicht doch Ju.lius hĂ€tte sein sollen. Unser Kind sieht manchmal so frech aus und das wĂŒrde auch so gut passen. Aber Ja.ron liebe ich auch so sehr. Irgendwie ist DAS der Name.

Was fĂŒr mich zudem schwierig ist: Eine Freundin hat ihr Kind nun auch Ju.lius genannt. Das hat mich zusĂ€tzlich bewegt und ich habe nun noch mehr das GefĂŒhl, Ju.lius nicht mehr als Rufnamen nutzen zu können, da der Name ‚besetzt‘ ist. Obwohl unser Kind zuerst so hieß. 😣

Wie ihr aus diesen Zeilen lesen könnt: Ich bin ziemlich verunsichert. Wir haben den Namen schon ĂŒberall verkĂŒndet (und ĂŒbrigens auch gerade auf Ja.ron so positive RĂŒckmeldung bekommen; daran liegt es also nicht) und irgendwie möchte ich nun auch nichts mehr Ă€ndern. Aber dennoch quĂ€len mich diese Gedanken gerade sehr. 😞 Ich schĂ€me mich fĂŒr meine Gedanken und fĂŒhle mich schuldig.

Am liebsten wĂŒrde ich beide Namen ganz oft nutzen (nicht nacheinander gesprochen, sondern abwechselnd), weil sie mir beide so gut zu ihm gefallen. Es macht mich traurig, dass unser Kind von den allermeisten Menschen eben nur beim ersten Namen gerufen werden wird und der andere dann eher stumm bleibt. Wir kosen ihn schon mit Ju.lius (so, wie wir auch seinen großen Bruder bei seinem Zweitnamen kosen) und das gefĂ€llt mir auch gut. Aber dennoch bin ich so durcheinander, traurig und abgeschlagen. (Vielleicht ist das auch eine Mischung aus Hormonen und Corona...)

Vielleicht habt ihr ein paar Ideen oder tröstende Worte fĂŒr mich? Oder vielleicht habt ihr Ähnliches erlebt und könnt eure Erfahrungen mit mir teilen? DafĂŒr wĂ€re ich wirklich SEHR dankbar.

Vielen lieben Dank 💚

1

Sorry, das soll nicht böse klingen, aber mein erster Gedanke, als ich den Text gelesen habe war: wenn man sonst keine Probleme hat...

Ihr habt 2 sehr schöne Namen ausgesucht â˜ș

Leider ist es immer so, wenn man sich fĂŒr eine Alternative entscheidet, entscheidet man sich damit eben automatisch gegen etwas anderes, man kann nicht alles haben đŸ€·đŸŒâ€â™€ïž

19

Danke fĂŒr deine RĂŒckmeldung!

2

du liebst beide namen & ihr habt beide namen vergeben. ist doch perfekt :-) ich finde auch viele namen toll, das kann ja auch so bleiben. aber ein name wird sich nunmal als rufname und identitĂ€t des kindes rausbilden. wenn ihr sowieso beide im alltag nutzt, lernt er ja auch beide kennen. ich glaube, diese weitreichende entscheidung ist fĂŒr viele schwer und da ist das doch ganz normal, verunsichert zu sein :-)

11

Ganz lieben Dank fĂŒr deine treffenden und verstĂ€ndnisvollen Worte!! :)

3

Also so wie ich das lese, habt ihr nichts falsch gemacht :) Es ist halt manchmal so, dass mehrere Entscheidungen gut gewesen wÀren, aber das macht die Entscheidung, die man getroffen hat, ja nicht schlechter.

Ich hĂ€tte auch gerne mindestens 5 verschiedene Fachrichtungen studiert, aber ging halt nicht alles:-D Ich hoffe du verstehst, was ich damit sagen will. Man kann immer an die Sachen denken, fĂŒr die man sich nicht entschieden hat, aber solange man nicht unglĂŒcklich mit den getroffenen Entscheidungen ist - und so klingt es bei euch nicht - ist doch alles gut.

Und auf dem Papier sind beide Namen völlig gleichberechtigt. Wenn euer Sohn spÀter lieber Julius als Jaron genannt werden möchte, kann er das auch so entscheiden.

Ich finde beide Namen ĂŒbrigens sehr, sehr schön (und dabei mag ich echt nicht so viele MĂ€nnernamen im Gegensatz zu Frauennamen), und Jaron gefĂ€llt mir persönlich noch besser;-)

12

Du hast so gute Punkte genannt. Vielen Dank dafĂŒr! :)

4

Es hindert euch doch niemand daran, beide Namen zu benutzen, wir machen das auch so.
Er reagiert auch auf beide Namen (5 Monate alt).

Du hast ĂŒbrigens ein großes GlĂŒck, dieses sichere GefĂŒhl zu haben, dass ihr genau den Namen fĂŒr euer Kind gefunden habt! Darum beneide ich dich ein wenig, ich hĂ€tte es auch gerne gehabt. Das habe ich aber nur bei unserem 4. Sohn, und auch nur, weil ich einen anderen Namen benutze als mein Mann.

13

Ganz lieben Dank fĂŒr deine Meinung dazu. Die Namensthematik kann auch wirklich so emotional sein. Deine Worte helfen mir.

5

FĂŒr mich ist Jaron eindeutig der frechere Name. Finde Julius gar nicht frech.
Gezweifelt habe ich auch. Vor allem bei meiner Tochter. Bei der wir uns bewusst fĂŒr die weniger gelĂ€ufige Form entschieden haben. Aber so langsam kriegt es auch die Nachbarin hin. Hat 6 Jahre gedauert.

14

Lieben Dank fĂŒr deine RĂŒckmeldung!

6

Hallo
Ich kenne einige Eltern, die im Nachhinein andere Namen vergeben hĂ€tten. Oder auch Menschen, die ihren eigenen Namen „einfach so“ nicht so toll finden ;-)
Ich finde den Namen unseres ersten Kindes mittlerweile wirklich schlimm. Aber machen kann man da jetzt nichts mehr und auch wenn mir jetzt 100 Menschen sagen wĂŒrden wie toll der Name doch ist, das wĂŒrde meine Meinung nicht Ă€ndern. Es ist halt so und das muss auch keiner verstehen.
Dein Kind ist gerade erst geboren und hat auf Papier beide Namen. GrundsÀtzlich muss man sich doch ohnehin erst mal daran gewöhnen, jetzt wirklich einen Namen zu verwenden.
Wenn du beide Namen verwenden willst, wieso nicht? Vielleicht nimmt dir dein Kind die Entscheidung auch irgendwann mal ab.
Komm etwas zur Ruhe, rede mit deinem Mann und dann sieht die Welt auch schon wieder ganz anders aus.

LG

15

Ein großes Dankeschön fĂŒr deine RĂŒckmeldung und die aufmunternden Worte. Ich bin nun tatsĂ€chlich etwas zur Ruhe gekommen. Danke!!

7

Du kannst dein Kind jederzeit Julius nennen. Er hat 2 Rufnamen. Julius und Jaron ohne Bindestrich. Da kann man dann also frei wĂ€hlen ob man ihn Jaron oder Julius oder Jaron Julius nennt. Das sich ein weiterer Julius im Umfeld befindet, wĂŒrde mich nicht daran hindern mein Kind Julius zu nennen wenn ich finde, dass er zu meinem Kind am besten passt.

17

Danke, dass du mir das noch einmal vor Augen gefĂŒhrt hast. Du hast absolut recht damit, dass ich mein Kind jederzeit Jaron, Julius oder Jaron Julius nennen kann und dabei ganz frei in der Entscheidung bin. Es tut gut, das noch einmal zu realisieren. Danke!!! :)

8

Beide Namen sind tatsÀchlich nicht so mein Geschmack vor allem nicht in der Kombination mit zweimal J nacheinander. Das liegt recht quer im Mund.
Euer Vorteil: die beiden Namen sind sehr Àhnlich, daher finde ich es nicht so relevant welches der Rufnahme ist. Da beide Namen offiziell eingetragen sind könnt ihr ruhig in den nÀchsten Wochen noch beide Namen als Rufname ausprobieren und irgendwann einfach den wÀhlen der besser passt. Ich kenne sogar Familien da verwendet der Vater den einen und die Mutter den anderen Namen. Finde ich zwar befremdlich aber geht alles!

9

Die Entscheidung fĂŒr einen Namen ist ja etwas sehr wichtiges, denn immerhin wird euer Kind diesen ein Leben lang haben. FĂŒr meine Tochter stand der Name fast die gesamte SS fest und als sie geboren wurde hat sie ihn auch bekommen - trotzdem dachte ich mir in den ersten Wochen "andere Namen sind ja auch sehr schön - vielleicht wĂ€re da einer passender gewesen und ich war nur nicht offen genug dafĂŒr". Jetzt ist meine Tochter 2,5 Jahre alt und ich denke, dass sie einen supertollen Namen bekommen hat. Obwohl mir auch noch andere gefallen ;-)

18

Lieben Dank fĂŒrs Teilen deiner Erfahrung!