Vornamen für einen Jungen

Wir sind gerade spontan am Überlegen für Vornamen, für ein Mädchen fallen uns viele ein, bei Jungen ist es echt schwierig. Was haltet ihr von Alois? So hieß mein geliebter Opa der schon seit über 10 Jahren tot ist. Eher aus Spaß hab ich den meinem Freund vorgeschlagen und er fand ihn echt gut. Findet ihr den zu altmodisch? Habt ihr weitere Vorschläge für traditionelle Jungennamen? Maximilian fällt leider raus, so heißt mein Vater und es ist der Zweitname meines Neffen.

Wie findest du den Namen Alois?

Anmelden und Abstimmen
2

Ich habe nicht abgestimmt, weil meine Meinung keine der Optionen war. Für mich fällt Alois in die Kategorie "kann man machen, aber mein Geschmack ist es nicht". Ich finde die Aussprache bei Alois schwierig und hätte die Sorge, dass die Leute oft Luis verstehen.

Wenn euch Namen im Stil von Maximilan gefallen wie wäre es dann mit:
Alexander
Constantin
Valentin
Raphael
Manuel

6

Da stimme ich mal zu, find ich auch

8

Ich schließe mich auch an und schlage noch vor:

Albert
Korbinian
Xaver
Hugo
Caspar
Leopold
Theodor
Benedikt
Vitus
Vinzenz
Gregor
Gustav
Alfred
Anselm
Bruno

weitere Kommentare laden
1

Alois assoziiere ich mit "alias" und "ah Luis". Daher ist der Name nicht mein Fall.

3

Hi 🙂

Also bei uns (Oberbayern) ist der Name gar nicht mal sooo selten unter den Kindern von 0 bis 6 Jahren würde ich mal sagen. Je weiter raus man geht, also in die Dörfer, desto häufiger wird er. Ich finde den Namen gut vergebbar, jedoch ist er nicht ganz mein Geschmack. Kommt aber auch ein wenig auf die Aussprache an, "Aleus" find ich nicht so schön wie "Aloiiis", also beide Vokale wirklich gesprochen. Als Zweitnamen fänd ich Alois auch toll, da er zu vielen Namen passt und ich finde toll, dass man so jemand geliebten ehren und in Erinnerung behalten kann.

Traditionelle Namen, die ich mag, sind zB

Quirin
Severin
Quentin
Cornelius
Sebastian
Xaver
Ludwig
Leopold
Leon(h)ard
Valentin
Korbinian
Kilian

4

Ich komme aus Oberschwaben und dort spricht man den Namen Aloiis aus. Ich habe ihn aber bei einem kleinen Kind hier noch nie gehört. Der Spitzname meines Opas war immer Ali, ich wurde oft gefragt ob ich Halbtürkin bin ;-). Also als Zweitname ist er auf jeden Fall gesetzt falls er nicht Erstname wird :-)

5

Ich komme eher aus dem Norden und deswegen ist mir der Name Alois nicht so gängig wie Leuten aus dem Süden.

Ich hab den Namen das erste mal im zeitgeschichtlichen Kontext der NS-Zeit gehört und hab dementsprechend bei dem Namen direkt eine bestimmte Assoziation und die kommt auch wenn man den Namen googelt ziemlich weit oben in den Ergebnissen... Bei dem Namen Eva ist es etwas anderes weil der häufig ist, aber bei Alois kommen kaum andere Ergebnisse... Aus diesem Grund würde ich den Namen nicht nehmen.

17

Hast du nie "Räuber Hotzenplotz" gelesen? 😂
Daher kenne ich den Namen.

Ich finde nicht, dass übermäßig viele NS-Aloise kommen, wenn man den Namen googelt. Bei mir hat die erste Seite keinen direkten NS-Treffer angezeigt, nur bei Wikipedia drei Leute in einer recht langen Liste.

21

Ne ich hab nie Räuber Hotzenplotz gelesen:-D

Ich meinte nicht, dass es in der NS-Zeit viele Leute namens Alois gab. Der Kommentar bezog sich auf Alois Hitler, das ist die einzige Person die mir mit dem Vornamen bekannt ist und aus diesem Grund verbinde ich den Namen auch lediglich mit dieser Person.
Deswegen habe ich aber auch extra geschrieben, dass ich eher aus dem Norden komme und ich natürlich weiß, dass das bei Leuten aus dem Süden anders aussieht. Und ich weiß auch nicht ob viele Leute aus dem Norden die Assoziation überhaupt teilen. Aber vielleicht ist diese Assoziation ja für die Fragestellerin trotzdem ein Ausschlusskriterium. Alois Hitler ist bei mir eines der ersten Ergebnisse, wenn man "Alois" googelt. So etwas würde ich bei meinem Vornamen einfach nicht wollen.

weitere Kommentare laden
7

Mir wäre er zu regional, jeder wird automatisch an Bayern denken. Es gibt für mich wenige Namen, bei denen das so stark ausgeprägt ist - Alois ist einer davon. Außerdem sprechen ihn einige Leute tatsächlich "A-leus" aus, was echt nicht hübsch ist. Vermutlich denken auch viele, dass es sich um einen älteren Mann handelt, aber das würde mich jetzt nicht sehr abhalten - war bei Emil, Theodor und Co. schließlich auch ewig so.

Traditionell wären für mich noch Sachen wie Konstantin, Johann, Alexander... Gerade die ersten beiden kann man auch gut mit Alois kombinieren, dann wäre es ein schöner Zweitname.

13

Ich komme aus Bayern und ich kenne es nur als ausgesprochen "A-lois" (Betonung auf A)... Ich finde ihn tatsächlich etwas altmodisch... aber viele ältere Namen sind ja jetzt wieder am kommen...Da fällt mir z.B. "Armin" ein... find ich moderner und gefällt mir vom Klang her besser

Liebe Grüße :)

9

Bei uns in der Region ist Alois in allen Altersklassen öfter einmal vertreten. Ich selber würde ihn nicht vergeben aber finde ihn völlig okay.

12

Ich kann nicht abstimmen, da ich Alois ganz okay finde und du diese Auswahlmöglichkeit leider nicht gegeben hast.

14

Hi,
ich finde ihn gar nicht schlecht, tatsächlich sehr bayrisch, aber das ist ja nichts Schlimmes. Vielleicht etwas altmodisch, aber nicht altbacken, ich denke in manchen Regionen ist er ziemlich traditionell.

vlg tina

15

Der Name ist toll und er muss ausschließlich euch gefallen ♥️