Werden uns nicht einig 💙

Wir werden uns einfach nicht wirklich einig..

Wie schnell seit ihr euch einig geworden?

Momentan hängen wir an Emil aber ich finde leider das er nicht zum Nachname passt da dieser auch mit e beginnt und für mich irgendwie nicht stimmig ist

Haben noch den ein oder anderen auf der Liste aber so überzeugt und den gewissen Kick war bei keinem 🙁

Hat euer Name bei euch irgendwie was ausgelöst so wie zb gefühle beim richtigen Brautkleid oder so das man sagt wow genau der soll es sein oder ist es auch ok wenn man sagt, ja ist ok und entspricht unseren Vorstellungen und da ist es dann egal ob jonathan, Samuel, Johannes usw da wir einen zeitlosen, klassischen, deutschen Namen wollten
Hoffe ihr versteht was ich meine 🙈

Grüße mit 💙 24+3

1

Ich muss sagen ich hatte so einen Moment. Ich war noch nicht lange schwanger da kam mein Mann nach Hause und meinte wie ich den Namen Frieda finden würde der wäre ihm heute in den Kopf gekommen. Ich war total perplex weil meine Oma so hieß und er sie nie kennengelernt hat weil sie schon lange tot ist und er auch nie von ihr gehört haben kann. Für mich war es irgendwie ein Zeichen, der ist es. Und es hat sich gleich gut angefühlt. Erden als zweiten Namen noch den von seiner Oma dazu nehmen. Frieda, Anna
Verstehe deswegen was du meinst

3

Das ist ja mal voll die tolle Geschichte 😍😍😍😍

Wir sind halt auch noch beide stur und ich finde das es sich doch aber auch stimmig anhören soll. Das ist glaub mein größtes Problem 🙊

2

Also den Vergleich mit dem Brautkleid kann ich nicht ziehen, ich hab noch nie eins probiert.

Ich hatte (und habe) beim Namen meines Sohnes dieses KLICK-Gefühl sehr deutlich. Kurz nachdem er sich beim Outing präsentiert hat kam mir ein Name in den Sinn. Ohne überlegen, ohne Namenslisten gelesen zu haben. Und sobald der Name in meinen Gedanken war, wurde es mir warm ums Herz und ich hatte ein "Zuhause-Gefühl" im Bauch. Ich kann es schwer mit Worten beschreiben ohne dass es total kitschig klingt, aber in dem Moment wusste ich, dass mein Sohn SO heißt. Nicht ich gebe ihm den Namen, sondern er bringt ihn schon mit. Irgendwie surreal und schön zur gleichen Zeit.

Wenn du schreibst, ihr "hängt" an Emil, meinst du dann emotional oder eher, dass euch der aktuell am meisten im Kopf rumgeht? Wenn es emotional ist und euer Nachname kein Eigenwort ist, dann würde mich eine Alliteration nicht stören. Emil Eimer (als Beispiel) hätte aber was von Comicfigur.

Vielleicht macht ihr ein paar Tage Pause von der aktiven Namenssuche? Manchmal öffnet das eine neue Blickweise 🙂

4

Also Brautkleid hatte ich auch noch keins an. War nur so zum einfacheren Verständnis 🙈

Nein, emotional ist er nicht.
Mein partner kam mal mit dem Namen heim und findet ihn da einfach super weil er bei uns sehr selten ist, deutsch, zeitlos und einfach

Ich bin voll für jonathan und bei Johannes sind wir beide so la la aber so das man sagt genau der ist oder soll es sein... das fehlt uns weiß nicht ob es da überhaupt diesen einen Klick moment bekommt

5

Ach ja heißen würde er dann E.mil e.rletz 🤔

Pause hatten wir auch seit 2 Wochen und vorhin mal wieder kurz aufgegriffen aber jeder hat noch seinen Standpunkt 🤣🤣🤣🙊🙊🙊

weitere Kommentare laden
7

Bei unserem ersten Sohn hatten wir den Namen bereits seit 10 Jahren in unserem Kopf. Immer nach dem Motto wenn wir beide mal einen Sohn bekommen dann soll er „xy“ heißen, und so kam es dann auch 😍
Bei unserem zweiten Sohn sah das alles anders aus. Bin aktuell noch schwanger und wir haben lange nach diesem „Klick“ gesucht bzw. darauf gehofft. Hatten dieses einen Namen immer schon mal im Kopf, dann war er eigentlich auch schon raus und dann habe ich davon geträumt dass unser Sohn diesen Namen trägt. Und seitdem ist es klar, das ist unser Name!

9

Wie wäre es noch mit einem Zweitnamen? Das kann das E. E. etwas abfangen.

10

Wollten wir eigentlich keinen. Zudem wenn es es sowieso ein stummer wäre, bringt es meiner Meinung auch nicht viel🤣🤣🤣🤣


Kenne auch einen E.rik e.rnst, eine E.milia E.mmler und da geht es irgendwie 🤔🤔🤔 vielleicht hab ich grad auch nur ne Blockade

12

Das geht bei vielen Namen, ich kenne einige. Es fällt meistens nur auf, wenn man die Initialen irgendwie aufschreiben muss oder sich die Silben zu sehr ähneln - dann wird es schnell Überraschungsei-Figuren-Name :-D Deine Beispiele wären mir z.B. zu viel des Guten, weil da nicht nur der erste Buchstabe gleich ist, sondern gleich die erste Silbe. Aber da du daran gewöhnt bist, empfindest du das gar nicht so. Und genauso wird es werden: Man gewöhnt sich dran. Ich persönlich würde einfach nur vermeiden, dass die Anfangssilben gleich sind, aber das ist Geschmackssache.

11

Bei mir haben weder Brautkleid noch Vorname irgendwas in die Richtung ausgelöst :-D Ich bin beides recht rational angegangen und wusste auch vorher, dass mir bei keinem von beiden Tränen der Rührung kommen würden ;-)

Warum sollte es nicht okay sein, sich einfach auf etwas zu einigen? Man macht sich da echt zu viel Druck. Es bedarf einer Entscheidung - und es ist egal, wie wie man zu der kommt. Unsere Tochter hat einen Namen, den ich hübsch finde, aber mehr auch nicht. Es ist der Traumname meines Mannes, für mich ist er genauso gut wie die anderen, die am Schluss übrig blieben :-D Und das ist total in Ordnung. Es ist doch bisschen so wie mit der Partnersuche - es gibt nicht nur DEN einen Menschen auf der Welt, mit dem man glücklich werden könnte, sondern durchaus einige. Darauf zu warten, dass unbedingt ein Blitz vom Himmel kommt, damit man sicher ist, macht einen doch fertig. Deswegen würde ich auch beim Namen sagen: Wenn keiner dieses "Wahnsinn, es muss DER sein!" fühlt, sollte man sich einfach ganz entspannt einigen. Das Kind wird den Namen mit Leben füllen, ganz egal, ob es nun Emil oder Johannes heißt.

14

Das hast du so schön geschrieben 🙏❤

Danke...

Jeder meint immer das es da auch ein Klick Moment oder DEN Namen gibt.

Aber hast schon recht, so hab ich es durch die ganze rein Reederei gar nicht gesehen

13

Mach dich nicht so verrückt.
Wir hatten über 100 Namen auf unserer Liste, die wir alle einfach nur "schön" fanden.
Am Ende wurde es auch ein Name, den wir einfach nur "schön" finden. Kein Klick, kein magischer Moment. Wir sind trotzdem glücklich mit dem Namen.
Von uns beiden die Eltern hatten auch kein Klick oder so. Trotzdem sind sie und wir mit der Namenswahl voll und ganz zufrieden😁

Emil E. finde ich übrigens auch okay. Meine Mutter hatte mit ihrem Mädchennamen eine Alliteration und hat meiner Schwester einen Namen gegeben, mit dem sie auch eine Alliteration hat. Scheint sie also nicht besonders schlimm gefunden zu haben😁

15

Tatsache hatten wir solche Momente, außer bei der Jüngsten...
Bei ihr haben wir uns beim Geschlecht überraschen lassen und hatten zwei Mädchennamen als Rufnamen zur Auswahl genauso wie zwei jungennamen. Ursprünglich hatte ich da herzensgegühle für einen anderen Namen und der Zweitname sollte auch ein ganz anderer werden. Als sie dann auf die Welt kam, haben wir die beiden Auswahlnamen zum Erst- und Zweitnamen...
Unser einziger Sohn bekam meinen Traumnamen zum Rufnamen und den des Papas als Zweitnamen.
Unsere älteste Tochter bekam den Herzensnamen vom Papa als Rufname und einen den wir dazu richtig passend fanden als Zweitname. Unsere mittlere Tochter bekam einen Namen den wir vorher nicht auf dem Schirm hatten... Als ich ihn per Zufall gelesen habe, kam direkt das Gefühl hoch, dass es dieser werden sollte. Dazu hatte mein Mann aber auch noch einen sehr schönen Namen gefunden, der dann ihr Zweitname wurde. Meinen absoluten Lieblingsnamen konnte ich aber leider nie vergeben, da mein Mann ihn leider gar nicht mag. Dabei würde er alle Lriterien für DEN perfekten Namen erfüllen... Aber naja. Wenn durch Zufall doch noch irgendwann Nummer 5 kommen sollte, hab ich hoffentlich nochmal die Chance darauf...