Kurz oder lang? 💙

Hallo ☀ Ich habe letztens den Namen Antonius gelesen und finde ihn mit der Zeit immer schöner. Anton mag ich, allerdings habe ich dabei immer den Eindruck es gelte etwas, vermutlich weil mir mehrsilbige Namen generell besser gefallen. Gegen die Langform spricht, dass Antonius doch etwas stattlich klingt. Was meint ihr? Was sind eure Assoziationen zu dem Namen?

Kurz- oder Langform?

Anmelden und Abstimmen
1

Anton finde ich super und wĂŒrde ich auf jeden Fall bevorzugen.

Wie wÀre es mit Antonio anstatt Antonius?

Liebe GrĂŒĂŸe

2

Ich mag leider Anton gar nicht, da er mir 1. zu plump und 2. zu hÀufig momentan ist.

Antonius find ich ganz ok.

Neulich habe ich Antonis und Antonin gehört, die haben auch etwas, finde ich.

3

Ich finde immer wieder interessant, wie regional unterschiedlich die HĂ€ufigkeit ist. Ich kenne keinen einzigen Anton, wohne aber auch in einer Karnevalhochburg und bekomme sofort einen Ohrwurm von "Anton aus Tirol", wenn ich den Namen lese.

5

Bei uns (andere Hochburg) gibt's den Namen wie Sand am Meer.

4

Antonius wirkt auf mich ziemlich aufgesetzt und erhaben. Da wĂŒrde ich eindeutig Anton bevorzugen. Mit dem Namen kann man gar nichts falsch machen. Antonius wĂŒrde ich wenn dann nur als Zweitname vergeben, da passt das ganz gut.

6

Danke fĂŒr die Antworten! Vor allem interessieren mich die Assoziationen zu Antonius, vielleicht finde ich den Namen nur gut weil ich ihn jetzt so oft vorgesagt habe und eigentlich wirkt er eben doch zu erhaben? Ich hoffe es kommen noch ein paar EinschĂ€tzungen dazu! Vielen Dank

7

Anton finde ich sehr bodenstÀndig mit der Tendenz zu plump.
Antonius finde ich erhaben. Ich finde das aber nicht negativ, sondern eher eine schöne Eleganz und kein elitÀres seht-her-wie-toll-wir-sind.
Nur Tonius finde ich ĂŒbrigens auch cool.

Ich weiß aber nicht, ob ich ein so guter Ratgeber bin. Unsere Kinder tragen Rufnamen, die wahrscheinlich fĂŒr 99% der Bevölkerung völlig ĂŒberkandidelt sind😇

Ein Vorteil, den ich bei Antonius (und auch beim Namen unserer Tochter sehe): Falls dem Kind der Name zu viel des Guten sein sollte, kann er auch den Spitznamen Anton im Berufsleben verwenden, ohne dass es gleich nach einem Spitznamen klingt - er kann sich also im Ernstfall hinter einem normalen, unaufgeregten Namen verstecken.