Die namenssuche verzweifelt mich đŸ˜©

Ich bin nun bald 30.ssw und unser ungeborenes Kind hat immer noch keinen Namen 😭
Ich und mein Freund werden uns nicht einig.
Er will am liebsten einen ganz seltenen Namen (er kommt aus Budapest) und ich bzw wir wohnen hier in Österreich in einem kleinen Dorf, ich will definitiv keinen komplett unbekannten Namen.
Ich bin schon ziemlich offen fĂŒr vieles.
Sein Favorit wÀre zb Ivan, oder Ezechiel, die ich beide absolut nicht vergebbar finde.
Mein Problem ist, ich habe bereits einen Sohn, er heisst Leo, und ich finde diesen Namen so perfekt, das ich das GefĂŒhl habe es kommt keine daran.
Der einzige name der uns beide gefallen wĂŒrde momentan, wĂ€re Boris.
Irgendwie finde ich den auch total okay. Aber sobald ich mit jemanden drĂŒber spreche, finden ihn alle ganz schrecklich und erinnenr nur an boris becker 🙄 was fĂŒr mich eigentlich wirklich kein Kriterium sein sollte.
Nun bin ich wieder unsicher 
 wir haben gefĂŒhlt alle namenslisten durchgeschaut, ich hab schon gar keine Lust mehr, mir namen durchzulesen.
Langsam hab ich wirklich angst das er einfach ein „Nemo“ wird. 🙈🙈🙈🙈
Hat vielleicht jemand noch VorschlÀge oder tipps??

1

Hey, hast du hier in dem Forum mal ein bisschen gestöbert ? Wir waren auch so planlos bzw. Nicht auf einem Nenner .. und jetzt bin ich 40. ssw und wir nehmen vier Namen mit den den Kreißsaal und entscheiden dann😃
Aber vielleicht findest du ja Ideen wenn du in der Suche Leo eingibst . Es hat bestimmt sxhonmal jemand nach einem passenden Geschwister Namen gefragt oder Ă€hnlichen Namen oder oder oder â˜ș. Spontan eine Idee habe ich nĂ€mlich auch nicht 😃
Viel Erfolg 🍀

2

Ich habe gerade mal selber Leo und Bruder in die Suche eingegeben , da kommen tatsÀchliche einige BeitrÀge mit vielen NamensvorschlÀgen..

3

Hm... Seine Favoriten sind vermutlich wirklich nicht unbedingt was fĂŒr ein kleines österreichisches Dorf. Boris mag ich persönlich aber auch ĂŒberhaupt nicht. Er ist zwar nicht unvergebbar, fĂŒr mich aber auch ĂŒberhaupt nicht schön bzw passt er in eine Ecke mit Sabine, Heike, Barbara und Jens. Ist noch nicht so die Zeit dafĂŒr...

Zu Leo finde ich Jonas schön, Lukas, Tristan, Nino... Nilo. Vielleicht gefÀllt euch ja einer davon..

4

Denkt ihr ĂŒber einen Zweitnamen nach? Dein Freund könnte sich ja beim Zweitnamen mit seltenen Vornamen austoben. Er versteht sicher das Argument, dass ein seltener Rufname fĂŒr das Kind auch Nachteile hat (stĂ€ndig buchstabieren, evtl. HĂ€seleien).

5

Ich finde, dein Freund lebt nunmal auch in Österreich und das freiwillig, oder? Du bist auch gebĂŒrtig aus Österreich? Dann sollte er auch soweit sein, dass er einsehen muss, dass er einen typisch ungarischen Namen einfach nicht durchsetzten sollte. Ich finde das schon respektlos gegenĂŒber dir und dem Land, in dem er lebt. Das heißt nicht, dass er seine ungarische IdentitĂ€t aufgeben soll, aber etwas zurĂŒckstecken auf jeden Fall! Es gibt bestimmt viele Namen, die in beiden LĂ€ndern gĂ€ngig sind, oder ein ungarischer Zweitname wĂ€re auch eine akzeptable Lösung aus meiner Sicht.

Boris finde ich an sich nicht schlecht, aber leider stimmt das mit Boris Becker total. Ich muss auch sofort daran denken. Es gibt einfach so Vornamen, bei denen man sofort eine bestimmte Person darin sieht. Ich selber wĂŒrde den Namen deshalb nicht wĂ€hlen, aber wenn es fĂŒr euch eine Lösung wĂ€re und es euch nicht so stört, dann macht das doch.

Ansonsten musst du vielleicht auch noch akzeptieren, dass es nunmal keine 2 Leos in einer Familie geben kann. Ich finde es recht normal, dass andere Vornamen erstmal nicht passend wirken....mir passiert das schon bei Haustieren, dass ich erstmal nichts so gut finde, wie die Namen, die schon vergeben wurden. Du musst aber einen Namen aussuchen und wenn ihr euch mal entschieden habt, ist es dann doch recht bald normal und sicher genauso schön wie der Name deines 1. Sohnes.

8

Deine Antwort finde ich eine bodenlose Frechheit! Er soll zurĂŒckstecken, weil er als gebĂŒrtiger Ungar nun in Österreich lebt?
Denk darĂŒber bitte nochmal nach...

10

JA! Ich finde schon. Ich finde das ehrlich gesagt selbstverstĂ€ndlich! Das Kind wird in Österreich geboren und so wie es den Anschein macht, lebt die Familie dort langfristig. Einen typisch ungarischen Vornamen zu vergeben, weil der Vater aus Ungarn kommt, halte ich fĂŒr falsch. Die meisten Namen sind kompliziert und nicht gerade leicht auszusprechen bzw. zu schreiben, außerdem ist die Mutter auch noch da! Ich finde es einfach wirklich ein positives Zeichen der Integration, wenn man seinem Kind einen Namen gibt, der in dem Land, in dem ich mir ausgesucht habe zu leben, auch etabliert ist! Ich habe außerdem geschrieben, dass es Namen gibt, die in beiden LĂ€ndern bekannt sind und außerdem gibt es auch noch Zweitnamen.

Also ĂŒberleg du besser nochmal. Ich fĂ€nde es frech, wenn der Vater in das Land seiner Wahl kommt und darauf pocht seinem Kind einen Namen zu geben, der aus seinem Herkunftsland kommt, der allerdings in dem Land, in dem das Kind seinen zentralen Lebensmittelpunkt haben wird, unbekannt und kaum verstĂ€ndlich ist. Und das alles NUR um seine Herkunft allen Außenstehenden ganz direkt zu verdeutlichen? FĂŒr nichts Anderes wĂ€re der Vorname dann nĂ€mlich sinnvoll. Ich habe nie gesagt, dass er seine Herkunft neugnen soll, aber das muss nicht so offensichtlich ĂŒber den Namen passieren. Damit muss das Kind ein Leben lang leben und ich kann mir wie bei jedem anderen komplizierten, nicht eindeutigen Namen vorstellen, dass es auf Dauer echt nerven kann, wenn man das stĂ€ndig erklĂ€ren muss. Auch, dass man stĂ€ndig gefragt wird, woher man denn kommt, da der Name eben ganz offensichtlich auslĂ€ndisch ist. Dann besser einen unauffĂ€lligeren Namen, da kann das Kind selber entscheiden, wem es denn erzĂ€hlen mag, dass es halb ungarisch ist.

Was genau an meiner Meinung eine Frechheit ist, das wĂŒrde ich gerne mal wissen. Aber eigentlich kommt sowas immer...irgendwer meint immer, dass man der totale Rassist ist, nur weil man etwas Landestypisches empfehlt. Das passiert aber auch wirklich nur in Deutschland...nur hier und auch meistens nur von Deutschen kommt sowas. Und nur zur Info: Ich persönlich mag Deutschland eigentlich gar nicht! Ich bin absolut kein Partiot, in meinem Zimmer hĂ€ngt eine US-Flagge, bei Weltmeisterschaften unterstĂŒtze ich ganz oft AuslĂ€nder, ich höre ĂŒberhaupt keine deutsche Musik, kurz gesagt, ich hĂ€nge nicht sonderlich an Deutschland. Aber trotzdem habe ich diese Meinung und die wĂŒrde 1:1 fĂŒr jedes andere Land auch zĂ€hlen und ich wĂŒrde es persönlich genauso handhaben, wenn ich im Ausland leben wĂŒrde.

weitere Kommentare laden
6

Wenn euch Boris gefÀllt, vielleicht gefallen euch auch folgende etwas modernere Namen:

Bo
Joris
Floris
Moritz

7

Mir wĂŒrde Ivan gar nicht schlecht gefallen zu Leo. Boris ist auch fĂŒr mich nicht ganz so schön aber auch nicht schlecht. Was ist mit Juri oder Maxim? Die gehen fĂŒr mich in eine Ă€hnliche Richtung. Leo und Maxim kenne ich sogar ein BrĂŒderpaar.

25

Maxim finde ich super aber da gibts bereits ein kleinkind in seiner Familie 😉

26

Wenn Maxim gefÀllt vielleicht noch als VorschlÀge:
Joscha
Jascha
Xaver
Adam
Nicolai
Bela
Marek
Andris
Andrej
Ilja
Kolja

9

Hallo!
Der Gedanke, Eurem Sohn bei der Namensgebung etwas von der ungarischen Vaters mitzugeben, finde ich eigentlich sehr schön. Und so abgedreht ist Ivan z.B. doch nun auch nicht. Gut, nĂŒtzt natĂŒrlich auch nichts, wenn Du ihn gar nicht magst.
Ich denke, Ihr solltet noch etwas weitersuchen
und in der Hinterhand habt Ihr als Kompromiss Boris, ist doch schon mal gut (auch wenn der Name nicht so mein Geschmack ist, muss er ja aber auch nicht;-)...).
Viel GlĂŒck!
GrĂŒĂŸe Jujo

13

Hi

also ich finde Ivan so naja, aber wĂŒrde sicher gehen.

Boris finde ich ganz in Ordnung. denke jetzt auch nicht sofort an Becker... Tennis interessiert mich aber auch nicht wirklich und ich bin aus der Schweiz.
und ich kennen zwei Boris um die 45 Jahre...

so spontan eingefallen ist mir
Ivo

weiter könnte ich mir folgende Namen vorstellen:
Arian
Aron (ohne die striche aus dem Untaringschen)
Bela
Jano
Milan
Tibor (eher ausgefallen, wird aber genau so gesprochen wie geschrieben)

Tim

14

Boris ist super.

Was meinste, wie diejenigen auf die anderen VorschlĂ€ge reagieren wĂŒrden? WĂ€ren sie von Ivan begeisteter?

Boris hieß doch auch der Bruder von Bibi Blocksberg? Oder nicht?
Klar, meine Generation kennt Boris Becker noch. Aber ist der immer noch so berĂŒhmt?