Cassandra und Kassandra

Mittlerweile gefallen mir Kassandra und Cassandra ganz gut.

Was sagt ihr zu den Namen? Findet ihr sie klassisch? Mögt ihr den Namen mit K oder C?

Stellt ihr euch eine Kassandra anders vor als eine Cassandra?

Welchen Eindruck hättet ihr von den Eltern?

Packt ihr den Namen eher zu anderen griechischen Namen wie Nike oder Penelope oder geht sie für euch eher zu Melissa, Jessica etc. wegen des Klangs?

1

Ich hatte mal Kontakt zu einer sehr nervigen Cassandra und ihrer prolligen Familie.
Diese spezielle Cassandra, das Vorbild aus der Mythologie (Unheilsverkünderin) sowie die klangliche Nähe zur nicht mehr so taufrischen Sandra machen den Namen wenig attraktiv für mich.

Finde ihn dennoch grundsätzlich vergebbar, und jede Cassandra kann mich gerne davon überzeugen, dass sie nett ist.

7

Da reihe ich mich ein. Ich habe an meine Cassandra- Bekanntschaft als Kind nur dunkle Erinnerungen, aber keine guten. Deshalb für mich gefühlsmäßig negativ belegt. Die „Sandra“- Assoziation habe ich auch, deshalb klingt der Name für mich für Kinder von heute aus der Zeit gefallen.
Zudem finde ich den Namen irgendwie zu hochtrabend. Ich würde eine böse Stiefschwester im Märchen so nennen. 🙈

2

Hallo,

ein schöner Name, den ich hier auch öfter vorschlage.

Ich mag das Schriftbild "Cassandra" lieber, es sieht durch das geschwungene C am Anfang gleich elgant und leicht aus. Allerdings kann es sein, dass "Kassandra" vom Schriftbild her schöner zum Nachnamen aussieht. Müsste man in Druck und Schreibschrift mit dem Nachnamen und beiden Varianten mal ausprobieren.

Für mich ist es schon eher ein klassischer Name, an den griechischen Ursprung denke ich da weniger. Das wird auch die Mehrzahl der Menschen denken, denn die große Masse ist sicherlich eher weniger bewandert in der griechischen Mythologie.


LG

3

Zur Frage C oder K schließe ich mich doucefrance an!


Ich habe bei dem Namen eine hochgewachsene, schlanke, sehr stolze, vielleicht auch arrogant wirkende Frau vor Augen.
Für mich ist Cassandra eher eine Riege mit Larissa, Clarissa, Constanze.

4

Hallo,

Den Namen kenne ich sehr gut, es gibt ihn in meiner Familie, mit K.
Eltern Humanisten, daher für mich tatsächlich eher mit der trojanischen Seherin verbunden. Das Problem ist, glaube ich, bei stolzen antiken Namen immer auf zwei Ebenen zu berücksichtigen:
1. Die Bedeutung. Kass-andra ist die, die den Mangel fängt, Alex-andra die, die ihn abwehrt. Mir wäre die Bedeutung wichtig, ich weiß nicht, wie ihr das seht?
2. Die Spitznamen... Aus einer K/Cassandra wird eben schnell mal eine Kessi/Cassy.

Meine Kinder haben aber auch beide klassische Namen erhalten, einmal griechisch, einmal Latein. Nichts hochgestochenes, Namen, die geläufig sind.

Persönlich finde ich jeden Namen toll, wenn die Eltern damit etwas ausdrücken möchten. Und ich finde Kassandra, oder auch Cassandra schön, würde aber tatsächlich eher das K am Anfang wählen, aber das ist ja Ansichtssache.

Viele liebe Grüße 🤗💞

6

Das stimmt nicht.

Cassandras Bedeutung ist nicht geklärt, aber höchstwahrscheinlich kommt der Name von κέκασμαι (scheinend, exzellent) und ἀνήρ (Mann). Kann ich nicht negativ finden.

Alexandra bedeutet auch nichts mit Mängeln sondern kommt von ἀλέξω (helfen, verteidigen) und ἀνήρ (Mann).

Alexandra und Kassandra waren in der Mythologie eine Person, Kassandra wurde nur manchmal als Alexandra bezeichnet.

8

Sorry, meine Autokortektur, natürlich Mann und nicht Mangel. Ich habe keine griechischen Buchstaben, aber bei "anär" Mann und "andra" im Akkusativ, "den Mann", sind wir uns einig, oder?

Hattest du denn Altgriechisch? Ich würde mal auf nein tippen, da "kekasmai" eine Verbform von "kainymai" ist und niemals ein Adjektiv. Kainymai ja, heisst "ich übertreffe".

Was das aber mit "kass-" zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht? Ist das von irgendeiner Internetseite?

Altgriechisch ist eine indogermanische Sprache, wir haben in vielen indogermanischen Sprachen bis heute "kap", "kep", "kip" und somit auch "kas", "kes", "kis" mit der Bedeutung "nehmen, fangen". Du kennst sicherlich englisch catch zum Beispiel, den Latinismus "kapieren", oder simpel deutsch den Kopf, der aufnimmt, damit verbunden Kappe, kappen (Kopf wegmachen) etc.

"Alexein" heisst eben auch erstmal abwehren, schützen ist die übertragene Bedeutung: Das, was abgewehrt wird, steht im Akkusativ, damit ja, alex-andra = wehrt den Mann ab, ein bisschen freier übersetzt "die Wehrhafte" etc.

Dass Kassandra mit Alexandra gleichgesetzt wird, ist auch nur so, weil ihr Zwillingsbruder den Namen Alexander verpasst bekommen hat bei Homer.

Sorry fürs Klugscheißern ;-)

Wie gesagt, ich finde Kassandra einen schönen Namen 🥰

weiteren Kommentar laden
5

C/Kassandra mag ich zwar gar nicht, ist aber defenitiv vergebbar. Cassandra würde ich deutlich bevorzugen. Meine erste Assoziation war Biene Maja. Irgendeine Biene heißt da so #schwitz

11

Das war auch mein 1. Gedanke. Die Lehrerin von Biene Maja heißt Fräulein Kassandra.

12

Ahh, stimmt, danke, die Lehrerin war es, wäre da jetzt nicht drauf gekommen 🙈

10

Hi,
ich würde es vom Nachnamen abhängig machen.

Ich bin eine Claudia und mein Nachname begann auch mit C, das sah super aus. Mein Kollegin Klaudia Göller, tja, aber in Polen wird der Name wohl mit K geschrieben...............finde ich nicht so schön geschrieben.

Meine Nichte heißt K.atharina und ihr Bruder C.onstantin. Da könnte ich es mir, mit dem anderen Buchstaben vorstellen, weil es so geläufiger ist.

Bei C/K assandra, passt beides. Daher würde ich es paar mal schreiben, was Dir besser von der Hand geht.

Gruß