Jungennamen mit besonderer Bedeutung (das X. Mal)

Ich bin es schon wiederūüôą
Wir suchen immer noch einen Rufnamen f√ľr unseren Sohn.
Danke f√ľr eure vielen Vorschl√§ge. Wir haben jetzt eine Liste mit 6 Namen, von denen zwei eher als Zweitname in Frage kommen, weil sie so ungew√∂hnlich sind.
Da sie aber alle ungewöhnlich sind, hätten wir gerne noch einmal eine außenstehende Einschätzung.

Seraphin oder Serafin ("Brennender", nach den Engeln, die vor Gottes Thron stehen)
Manoah ("Ruhe(platz)" oder "Geschenk")
Nerias ("meine Leuchte/Lampe ist der HERR")
Maleachi ("mein Engel", "mein Bote")

wahrscheinlich nur als Zweitname:
Besodja ("in vertrauensvollem Gespräch mit dem HERRN")
Besai ("in vertrauensvollem Gespräch mit dem HERRN")

Wir sind vor allem von Besodja begeistert, vor allem, weil wir die Bedeutung lieben. Der Name ist aber wirklich sehr ausgefallen. Besai ist eine Variante davon, die vielleicht durch die K√ľrze etwas einfacher ist.

Wir sind immer noch offen f√ľr IdeenūüôÉ

1

Ich w√ľrde als Erstnamen Nerias nehmen, der klingt noch am normalsten. Nerias Besai finde ich am sch√∂nsten.
Ich bin ehrlich gesagt nicht so der Fan von so speziellen Namen, die so einen speziellen Hintergrund haben. Man st√ľlpt damit seinen Kindern ja auch die eigenen Vorstellungen auf (hier evtl. religi√∂ser Hintergrund?), da sollte man etwas vorsichtig sein. Vielleicht wird euer Sohn ja mal Atheist und muss dann mit hochreligi√∂sen Namen rumlaufen?
Ist nicht böse gemeint, nur mal als Gedankenanstoß.

6

Ich trage selber einen religi√∂sen Namen, der ungew√∂hnlich ist und immer erkl√§rt werden muss. Und mit der Religion, aus der er stammt, kann ich gar nichts anfangen. Meine Eltern √ľbrigens auch nicht. Ich st√∂re mich nicht daran.
Deshalb habe ich auch kein Problem damit, einen Namen aus einer Religion zu vergeben, die mir viel bedeutet. Auch, falls er irgendwann einmal anders glauben sollte.
Dann hat er halt einen seltenen Namen mit einer Bedeutung, die ihm nichts gibt. Genau wie ich.

2

Seraphin finde ich mit ph sch√∂ner. Wir hatten die weiblichen Varianten auf der ListeūüėĀ
Ich glaube, den Namen haben viele schon mal gehört. Er wirkt auf mich zwar ungewöhnlich, aber trotzdem vertraut.

Manoah finde ich okay, mir ist er etwas zu weich. Er ist vielleicht ungewöhnlich, passt aber hervorragend in die aktuelle Mode mit weichen, vokalreichen Vornamen. Darin ist der Name vielleicht der normalste.

Nerias finde ich okay. Nerija stand auf unserer ListeūüėĀ
Er ist ziemlich nah an Elias, dadurch hat er etwas Vertrautes.

Maleachi finde ich cool, halt sehr biblisch. Nach meinem Gef√ľhl m√ľsste das eigentlich ein Name sein, den jeder schon mal geh√∂rt hat, aber ich bin mir nicht sicher, ob es wirklich so ist, wenn man nicht gerade christlich oder j√ľdisch sozialisiert ist.
Ich finde cool, das das weiche Malea- dann ins harte ch √ľbergeht.

Ich finde tatsächlich Besodja besser als Besai. Als Zweitname kann man das doch gut machen!

3

Sodi (griechisch auch Sudi/Soudi bzw. Sudiel/Soudiel) ist auch eine Variante von Besodja.

4

Seraphin ist bestimmt die sicherste Bank, den hat man schonmal gehört. Und schön ist er auch :)

Bei Manoah wollte ich gerade sagen dass ich den ganz toll finde, aber beim laut aussprechen erinnert er mich etwas an das englische Wort "manure". Und durch Jason Momoa auch irgendwie an einen Nachnamen. Aber eigentlich finde ich ihn sehr schön.

Nerias finde ich ganz gut, noch nie gehört, aber trotzdem vertraut.

Maleachi finde ich cool, w√ľsste aber spontan nicht wie man ihn auf Deutsch ausspricht. Da kenne ich nur die englische Version Malachi. Ist die Aussprache MaLEachi, das ch wie in ach?

Besai vor Besodja (kommt auch drauf an, wie es mit den anderen Namen zusammenklingt)

Wollt ihr noch immer drei Namen vergeben? Ich finde ja immer noch Eleasar sehr schön ;) Wie wäre Zacharias? Isaak, Nehemia?

7

Bei Maleachi wird die Silbe "ach" betont und die wird wie bei Joachim ausgesprochen.

Wir werden zwei oder drei Namen vergeben. Da sind wir noch unsicher.
Aber bevor wir da konkret suchen, wollen wir erst mal einen Rufnamen festlegen.

5

Serafin/Seraphin sollte gut funktionieren, da zumindest die weibliche Form des Namens recht bekannt ist und somit auch die Aussprache vertraut ist. Und trotzdem ist der Name in der männlichen Form selten/besonders.
Serafin Besai klingt doch nicht schlecht.

Manoah ist durch die √Ąhnlichkeit zu Noah auch relativ vertraut. Ich finde den Namen ok. Um zweimal a-Endung zu vermeiden w√ľrde ich hier definitiv Besai statt Besodja als Zweitnamen w√§hlen.

Nerias klingt f√ľr mich (ohne Hebr√§isch-Kenntnisse ūüėČ) relativ beliebig zusammen gesetzt, auch wenn es nicht so ist. Aber kann man schon vergeben.

Maleachi ist leider so gar nicht meins. Ich w√ľsste nicht wie ich den Namen betonen soll und in keiner Variante, die ich ausprobiert habe gef√§llt mir der Name vom Klang her.

8

Danke.
Man sagt male-ACH-i, vergleichbar wie Joachim.

9

Der einzige den ich vergebbar finde weil er relativ bekannt und ganz klangvoll ist, ist Serafin.
Die anderen finde ich zu speziell und auch vom Klang nicht sch√∂n. Ich w√ľrde nicht, nur um es besonders besonders, zu machen einen so fremd bzw. speziell klingenden Namen vergeben den das Kind immer erkl√§ren und/ oder buchstabieren muss.
Die meisten Kinder w√ľnschen sich gew√∂hnliche Namen und wollen gar nicht besonders sein ūüėČ

VG,
K.

16

Wir suchen einfach nur einen seltenen Namen. Ob der jetzt auf Rang 150 oder Rang 1500 in den Charts steht, ist uns egal. Wenn wir dann Rang 1500 nehmen, dann liegt das daran, dass uns Rang 1500 nicht gefällt.

Ich habe selbst einen ungew√∂hnlichen Namen, den ich immer buchstabieren muss und bei dem ich immer die Aussprache erkl√§ren muss und ich bin sehr gl√ľcklich damit. Ich h√§tte zu keinem Zeitpunkt mit dem normalen Namen meiner Schwester tauschen wollen.

24

Deinen Namen finde ich gar nicht so ungewöhnlich, jedenfalls nicht vergleichbar mit manchen Namen von eurer Liste.

VG,
K.

weiteren Kommentar laden
10

Hallo,
da habt ihr ja eure Listen komplett umgeworfen ūüėÜ. Aber eure neue Liste gef√§llt mir insgesamt deutlich besser.

Seraphin und Manoah gehen gut, am besten gefällt mir Maleachi, der hat was. Nerias gefällt mir weniger, kann aber nicht wirklich erklären warum. Vergebbar ist er auf jeden Fall.
Besodja gef√§llt mir vom Klang √ľberhaupt nicht, als stiller Zweitname den ihr wegen der Bedeutung f√ľr euch vergebt finde ich es aber nicht problematisch. Besai ist auch nicht meins (erinnert mich zu sehr an den Besen), gef√§llt mir aber besser als Besodja.

Liebe Gr√ľ√üe ūüĆľ

17

Das freut michūüôā
Danke f√ľr die Einsch√§tzung

11

Mich wundert es, dass Seraphin bei den bisherigen Antworten zu weit vorne ist, da hab ich wohl eine Außenseiter Meinung:
Ich fasse den Namen komplett weiblich auf, ich sch√§tze au√üer Seraphina tr√§gt wohl auch Josephine (mit stummem e hinten) dazu bei. W√§re f√ľr mich also gar keine Option.

Nerias und Maleachi mag ich sehr, Besai auf Platz zwei, den fände ich ebenfalls tauglich als Erstname.

Manoah wäre mir zu weich, durch -noah aber vertraut.
Hm... je öfter ich Manoah sage, desto besser gefällt er mir.

Besodja käme mir als einziger Name wirklich zu fremd und kompliziert vor. Als Zweitname aber völlig in Ordnung.

18

Danke!

12

Ich finde Nerias sehr schön nochnie gehört.

Mein Sohn heißt mit zweiten Namen "J.o.siah" also ohne die Punkte ;) es bedeutet Gott hilft#verliebt

Ich mag auch Sim.ion, Elias, Aaron oder Mael (Prinz) , Sean (Geschenk Gottes) , Jonathan (Geschenk Gottes ),

13

Manoah finde ich von euren Namen auch sehr schön.

19

Wir haben schon Josias als stummen Erstnamen vergeben.
Die anderen Namen kommen aus verschiedenen Gr√ľnden f√ľr uns nicht in Frage.

14

Ich tu mich auch sehr schwer mit solch au√üergew√∂hnlichen Namen, weil ich denke, dass sich Kinder schwerer tun damit als mit einem gebr√§uchlichen Namen. Immer erkl√§ren, immer die Mutma√üungen, wie man vom Namen auf Religion etc der Eltern schlie√üen kann, immer erkl√§ren.....ich w√ľrde das meinen Kindern nicht so gerne auferlegen.
Man muss sich auch immer vorstellen, dass man selbst ja Namen auch st√§ndig ruft, auch auf Spielpl√§tzen und dass dann immer einige komisch schauen. Das w√§re jetzt f√ľr mich auch kein Kriterium, aber ich w√ľrde mal √ľberlegen, ob Dich das dann st√∂rt.

Aber wenn, dann w√ľrde ich mich f√ľr Serafin entscheiden, da man den kennt.
Besodja w√ľrde ich den kleinen Kerl lieber nicht nennen, das klingt nicht so nach einem Jungen.
Vielleicht wäre es eine Variante, einen normalen Vornamen und den u gewöhnlichen als Zweiten zu vergeben?

20

Mein eigener Vorname ist ungewöhnlich und war in meiner Kindheit in der erzkatholischen Kleinstadt noch ungewöhnlicher. Er stammt aus einer Kultur und einer Religion, mit der ich nichts zu tun habe (meine Eltern auch nicht). Ich muss ihn immer buchstabieren und ich muss immer die Aussprache verbessern.
Und es gab auch schon Leute, die geglaubt haben, von diesem Namen auf Einstellungen meiner Eltern oder mir schließen zu können.

Und ich bin sehr gl√ľcklich mit meinem Namen.
Ich wollte nie mit dem sehr normalen und sehr unkomplizierten Namen meiner Schwester tauschen.
Und ich empfehle ihn hier im Forum gerne weiter.

Ich fand es auch noch nie komisch, die Namen meiner beiden anderen Söhne auf dem Spielplatz zu rufen.

Wir werden keinen Rufnamen vergeben, der uns nicht gefällt.
Egal wie toll ihn die Gesellschaft findet oder wie schön die Bedeutung ist.

Besodja w√ľrden wir aus genau diesem Grund dann auch als Zweitnamen vergeben.